Schreibe eine Bewertung

Tufi Dive Resort

8 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Tufi Dive Resort PO Box 1845 Port Moresby, Papua New Guinea
Telefon:
+67 5323 3462
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(8)

Kurze Anreise vonPort Moresby

Wir waren 4 Wochen im September in Papua Neuginea (PNG). Wir haben 4 Tauchbasen bereist. Gebucht haben wir die Reise mit PTH Pacific Travel House. Sie haben alles in unserem Sinne gebucht, haben sich um die Umbuchungen (Air Niugini) gekümmert und auch vor Ort sind wir durch die Partnerveranstalter 1a betreut worden. Wir hatten nicht das erste Mal bei PTH gebucht und sind wieder voll zufrieden. Über die lange, beschwerliche Anreise verliere ich hier kein Wort, außer das es sich lohnt.
Das Personal der Resorts –Lissenung-Walindi-Tawali-Tufi- bis auf ein paar Tauchguides sind meist einheimische die alle sehr freundlich, hilfsbereit und bemüht sind einem einen schönen Aufenthalt zu gewährleisten. ** ** **
Für die einzelnen Bewertungen vergebe ich 1-6 Sterne.
4. Resort Tufi (5Nächte)
Lage: Mittlere Anlage nicht nur für die Taucher, ruhig und entspannt, kein Strand. Mit einem eigenen Flughafen. Das Resort ist 5 Fahrminuten entfernt und liegt 500m Luftlinie von der Landebahn entfernt, Flughafen ist hier nicht das richtige Wort. Der Checkinschalter liegt im Resort. Hier hat man wirklich kurze Wege. Das Resort liegt auf eine Art Klippe. Eine Straße führt recht steil zum kleinen Hafen und dem Diveshop. Je nach Lage der Bungalows schaut man auf das Meer oder dem Fjord. Landschaftlich echt toll.
** ** **
Unterkunft: Doppelbungalows mit eigenem Bad schön angelegt, sowie günstige Zimmer. Unser Bungalow mit Balkon lag direkt zur Straße hin, neben dem Eingang zum Resort mit herrlichem Ausblick. Aber die Umzäunung der Anlage mit Stacheldraht war nur ca. 1m entfernt und in Höhe des Balkons. Vor dem Zaun haben Einheimische ihre kleinen Verkaufsdecken ausgebreitet, um den Touristen im Resort ihre selbst gefertigten Sachen zu verkaufen ohne aufdringlich zu sein. Da der Hafen sowohl als Arbeitsplatz und Dorftreff dient, mussten alle an unserem Bungalow vorbei. Saß man auf dem Bungalow oder lag in der Hängematte kam man sich einwenig wie ein Tier im Zoo vor, da man von den Einheimischen begafft wurde. Man hat sich zwar daran gewöhnt, man konnte sich trotzdem nicht so unbeschwert auf dem Balkon aufhalten.
** ** *
Verpflegung: Speise-Aufenthaltsraum offen. Feste Gerichte, Abends Auswahl aus 2 Gerichten. Die Portionen waren meist zu groß. Das Essen war sehr gut und schmackhaft. Frühstück war ok.
** ** **
Tauchen: Grundsätzlich 2 Tg vormittags, am Nachmittag kann am Hausriff getaucht werden. Auf Wunsch auch ein 3. Bootstauchgang möglich. Kontrolle seine Ausrüstung, dann wird sie an Bord gebracht. Getaucht wird mit Guide. Unsere größte Gruppe waren einmal 6 Personen. Alles läuft ruhig und gelassen ab. Wir sind nur 1x im Fjord getaucht, wo die Sichtweiten nicht so gut sind. Weil das Wetter aber gut war, konnten wir die anderen Tauchgänge an den außen liegenden Riffen durchführen.
** ** **
Tauchgebiet: Abwechslungsreich vom Muckdive am Hausriff im dreckigen Hafen ähnlich Lembeh bis große Fischschwärme, Haie mit großem Artenreichtum an den schönen Riffen.
** ** **
Insgesamt ein ruhiger, erholsamer Ort für tolles Tauchen, gutem Essen mit kurzer Anreise von Port Moresby aus.




PNG ist ein fantastisches Tauchgebiet, wobei jedes einzelne Resort seinen eigenen Scharm hat. Bis auf das Frühstück ist die Verpflegung sehr gut. Die Anreise zu den einzelnen Resorts ist meist sehr umständlich, weil man immer über Port Moresby fliegen muss und Air Niugini nicht die zuverlässigste Airline ist, sich aber nach Auskunft der Resortmanager die Zuverlässigkeit gebessert hätte, trotzdem noch einiges tun müssen. Wir haben dies am eigenen Leib erfahren, sowohl im Vorfeld, als auch während der Reise. Die Resorts sind nicht gerade billig, ist aber bei anderen weit entfernten Tauchgebieten wie Fidji, Palau, Französisch Polynesien ebenso.
Welchen von den 4 Resorts wir empfehlen würden kann ich nicht sagen. Wir waren froh, trotz des Hin und Her, alle 4 Resorts bereist zu haben. Wenn man genug Zeit hat würde ich alle 4 bereisen.


Mehr lesen

Das Tufi Resort war die 2. Unterkunft während uns ...

Das Tufi Resort war die 2. Unterkunft während unserer Reise durch PNG im Mai 2013. Vom Domestic Abflugterminal in Port Moresby ist der TUFI International Airport innerhalb einer Stunde Flugzeit erreicht. Wir kamen ein wenig verspätet, da in Popondetta eine kurze Zwischenlandung einberaumt wurde und neue Fluggäste, Einheimische, hinzustiegen. Genug Zeit, um sich mit der fremden Kultur auszutauschen und ein paar freundliche Worte zu wechseln.

UNTERKUNFT:
Das TUFI Resort wirkt von außen unscheinbar und durch den Holzzaun drum herum ein wenig abgeschirmt. Sobald man jedoch das Eingangstor betritt, fühlt man sich ins Paradies versetzt. Ein großer Garten mit allerlei Pflanzen, Palmen und Bäumen lässt sofort tropische Stimmung aufkommen. Der Garten ist sehr schön angelegt und perfekt gepflegt. Alles scheint am richtigen Platz zu sein. Die 2 Hornbills, Coco und Lulu, heißen uns sofort Willkommen und holen sich die ersten, zögerlichen Streicheleinheiten ab. Die kühlen Tücher und ein erfrischender Willkommenscocktail stehen schon auf der Aussichtsterrasse für uns bereit. Herrlich.
Als wir zu unserem Zimmer geführt werden, ist unser Gepäck schon versorgt und aufs Zimmer gebracht worden. Sozusagen ein „Rundum-Zufrieden-Wohlfühl-Paket“.
Die Zimmer sind sehr schön und für Landesverhältnisse überdurchschnittlich komfortabel eingerichtet. Moskitonetz über dem Bett, Moskitogitter vor Fenster und Türen, ein Kühlschrank, ein großer Kleiderschrank sowie kleinere Ablagefächer und Schubladen sind gerade für uns Fotografen sehr von Vorteil. Die Terrasse ein Traum- mit Meerblick und Hängematte inklusive. Über das TUFI Resort können mehrere Ausflüge und Exkursionen gebucht werden. Wir verbrachten 1 Nacht, 2 Tage, im Dorf Yavi bei den Einheimischen im Gästehaus und erfuhren Gastfreundschaft pur. Eine geführte Tour durch dichtesten Dschungel durch unseren Guide P.J., sowie eine Kanufahrt und ausführliche Gespräche mit den Dorfbewohnern zeigten uns deren Art und Weise des Lebens. Eine ausgeprägte Kultur und Traditionen, die für uns Europäer doch gänzlich fremd erscheinen.

ESSEN:
Das Mittagessen, bestehend aus einem Tellergericht, ist abwechslungsreich und ausgewogen. Bei einem Tauchtag auf dem Boot wurde ausreichendes Mittagessen an Bord gereicht. Ebenso Früchte und viel Wasser stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Zum Abendessen wurde an jedem Abend ein 3-Gang-Menü gereicht. Hier muss man sagen, dass man schon von Gourmetküche sprechen kann. Langusten, frischer Fisch und leckere Pasta. Beim Frühstück gab es Kaffee, Saft und Wasser sowie eine Platte voll aufgeschnittenem Obst, Müsli und Toast zum Selbsttoasten. Eier oder allgemein warme Speisen können gegen Aufpreis hinzugebucht werden.

TAUCHEN:
So stellt man sich Tauchen in PNG vor. Während unseres Aufenthaltes im TUFI Resort hatten wir jeden Tag fantastische Sichtweiten. Bei den Bootsausfahrten werden auch weiter entfernte Tauchplätze für nur 2-4 Personen ohne irgendwelche Einwände angefahren. Die Dive Guides Archie, Alex und Andy machen sich wirklich Gedanken, welche Tauchplätze während eines Tauchtages angefahren werden können und zaubern mit jedem einzelnen Tauchgang ein großes Lächeln auf unsere Gesichter. Das Tauchequipment wird vom Zimmer abgeholt und durch die Dive-Crew versorgt. Vor dem ersten Tauchgang bittet uns die Crew darum, unsere Ausrüstung selbst zusammenzubauen. Dies wird sehr aufmerksam beobachtet und für den restlichen Aufenthalt genauestens übernommen. Unser Equipment war jeden Tag perfekt montiert, sogar die Anzahl der Gewichte hat immer gepasst. Wir hatten während unserer Tauchgänge ausschließlich schöne, unberührte Rifflandschaften mit viel Groß- und Kleinfisch sowie tolle Korallenformationen aus Hart- und Weichkorallen. Haie waren allgegenwärtig, sogar ein Hammerhai war mit dabei. Der Jetty des TUFI Resort eignet sich bestens für einen tollen Muck-Dive. Tagsüber als auch nachts sind dort skurrilste und wunderschöne Critters zu entdecken. Neben zahlreichen Nacktschnecken findet sich mit etwas Glück auch der knallbunte Mandarinfisch. Für uns als Unterwasserfotografen perfekt. Gerne erwähnen wir auch, dass auf die Sicherheit der Taucher viel Wert gelegt wird. So wird an Tagen mit Regen nicht aufs offene Meer rausgefahren, sondern Tauchen an den Fjorden angeboten. Ebenso schön und empfehlenswert.

FAZIT:
Wir verbrachten 7 Nächte im TUFI Resort und dank der Aufmerksamkeit aller Mitarbeiter und des Resortmanagers Wayne Dicker fehlte es uns wirklich an Nichts. Die Zimmer wurden täglich gereinigt, auch ein Wäscheservice steht gegen Aufpreis zur Verfügung. Unsere Tauchgänge wurden im Vorhinein abgestimmt und auf dem Boot fand ein ausführliches Briefing statt. Wir können nur sagen, dass das TUFI absolut empfehlenswert ist. Für jeden ist das Richtige dabei, Erholung ist garantiert.

David & Mel
www.art-and-water.de


Restaurant


Clownfische


Feinster Lobster


Wunderschöne Korallenlandschaften


Coco und Lulu, die zwei Hornbills


Aussichtsterrasse mit Vulkan im Hintergrund


Farbenpracht


Pool und Garten


Fjordlandschaft


Aussicht vom Guesthouse im Yavi Village

Mehr lesen

Wir bereisten im Januar 2007 Papua Neuguinea und ...

Wir bereisten im Januar 2007 Papua Neuguinea und waren unter anderem im Tufi Dive Resort.

Anreise:
Die Fluglinie AirlinePNG fliegt von Port Moresby nach Tufi pünktlich und zuverlässig. Die Landebahn des Flughafens Tufi liegt in Gehweite zum Resort und besteht aus einer Wiese.
Drei Mal in der Woche kommt eine zweimotorige Otter Turboprop, um Gäste ins Resort zu bringen bzw. abzuholen. Im Umkreis von 150km gibt es keine Ortschaft mit mehr als 1000 Einwohnern, man ist mitten im Busch.

Hotel/Unterkunft:
Das Resort bietet 15 Bungalows auf einem Cap über dem Tufi Fjord.
Die Zimmer entsprechen gehobenem Standard, sind sauber, geräumig und besitzen alle eine eigene Klimaanlage.
Die Mahlzeiten werden mit Ausnahme des Frühstücks als dreigängiges Menu serviert. Die Qualität der Speisen übertraf alles, was wir bisher in Resorts erlebt haben. Das ist Sterne Küche!
Von der Barbecue-Terrasse und dem Swimming Pool aus kann man einen herrlichen Blick auf den Tufi Fjord genießen.

Tauchen:
Die Tauchplätze sind Riffe, Wände und Mug-Dive Sites und werden mit drei Tauchbooten angefahren. Anfahrt: 15-60 min. Fast bei jedem Tauchgang kann man Haie sehen. Phantastische Korallengärten und überbordender Fischreichtum sind auch in Tufi zu bewundern.

Resumée:
Papua Neuguinea ist die Referenzklasse, was die Qualität der Tauchspots anbetrifft und Tufi macht hier keine Ausnahme. Im Vergleich zu den anderen von uns besuchten Resorts war es das eleganteste.
Trotzdem ist die Atmosphäre angenehm persönlich, fast schon familiär.

Allgemein zu PNG:
12 Flüge brachten uns in drei Resorts und zwei Hotels (in Port Moresby).
Wir waren positiv überrascht von der immer perfekten Organisation, Freundlichkeit, Sauberkeit und Pünktlichkeit. Es ist als Reiseland absolut zu empfehlen, wenn man den Reisehinweisen folgt.
Von Massentourismus keine Spur!
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
4
Flaschenmaterial:
4
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.