Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

DaimyoCMAS*29 TGs

Desinteressierter Guide & nervige Kinder !

Wir waren am 25.11.2018 für einen Twin-Tank-Tauchgang (eine Ausfahrt mit zwei Tauchgängen) mit den Trek-Divers La Digue unterwegs.
Deren Büro, im ersten Obergeschoss im Gebäude der einzigen Apotheke der Insel, ist sehr leicht zu finden.
Dieses war für meine bisherigen Tauchbasen sehr aufgeräumt und beinhaltete nebenbei noch einen Shop für Zubehör.

Mit dem Hinweis, dass alle Formalitäten an Bord erledigt würden, wurden wir zum Hafen geführt, wo der Katamaran erst einmal klar gemacht werden musste und wir solange rum gestanden sind.
An Bord angekommen, wurden einige Rules über den Aufenthalt erklärt.
Die Höflichkeitsform des einzigen Guide an Bord, sich namentlich vorzustellen, blieb hierbei jedoch aus.

Unsere CMAS-Tauchbrevets wurden anschließend von dem unbekannten Guide genaustens angeschaut, wo hingegen zwei mit dem Handy abfotografierte Brevets anderer Teilnehmer völlig in Ordnung waren und keine weitere Beachtung erhielten.
Die medizinischen Tauchbescheinigungen wollte ebenfalls niemand sehen.

Als Tauchspots wurden exakt die gleichen Plätze gewählt, welche wir ein paar Tage zuvor mit einer anderen Basis besucht hatten.
Diese kamen mir jedoch über, sowie auch unter Wasser, komplett anders vor.
Nach einem kurzen Briefing ging es dann ins Wasser, wobei der Guide aber nicht wirklich Interesse an unserer Gruppe zeigte.
Frei nach dem Motto, ab und weg.
Ebenfalls wurde durch ihn nicht wirklich nach besonderen Fischen in irgendwelchen Felsspalten gesucht, sondern er schwamm einfach desinteressiert voraus.
Sich nicht einmal an seine eigenen, zuvor aufgestellten Regeln haltend, stiegen wir vorzeitig wieder auf, obwohl noch genug Luft in den Flaschen vorhanden war.

Auf dem Katamaran nervten dann erneut die beiden von anderen Tauchteilnehmern mitgebrachten Kinder, welche ohne Einhalt der Eltern oder Besatzung das Boot als Abenteuerspielplatz auserkoren hatten.
So etwas habe ich noch nie auf einem Taucherboot erlebt.
Der Anbieter sollte in Zukunft dringendst auf die Mitnahme von Kindern verzichten !
Ebenfalls war der halbe Oberflächen-Snack (in mehrere Teile zerschnittene süße Stückchen) durch diese bereits verputzt worden !

Beim zweiten Tauchgang zeigte sich erneut das Desinteresse des Guide und stattdessen Felsformationen abzutauchen, ging es über längere Zeit nur gerade aus über Seegrasfelder und Sand !

Nachdem auch dieser Tauchgang sein Ende gefunden hatte, ging es schleunigst zurück in den Hafen, wo wir dann mit einem Schlauchboot angelandet wurden.
Danach liefen wir zurück zur Basis, wo wir den Preis für diesen Ausflug nach dem Besuch eines Geldautomaten bar in Rupien bezahlten, da wir die hohe und ebenfalls nie zuvor erlebte Kreditkartengebühr (4 %) nicht bezahlen wollten.

Aufgrund der hier gewonnen Eindrücke würde ich nicht mehr mit dieser Basis tauchen gehen.