Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

Über das Osterwochenende planten wir eine Gruppen ...

Über das Osterwochenende planten wir eine Gruppenausfahrt zu Nemo 33. Wir waren 7 Taucher, alle nicht ganz unerfahren.
Die Buchung im Vorfeld klappe ganz gut ein Paket bestehend aus 2 Übernachtungen, 2 TG´s und eine Mahlzeit im Restaurant im Nemo 33. Zwei Telefonate, Vorkasse, alles schien kein Problem. Beim Nachfragen des Hotels "jaja alles gut".

Wir dann am Karfreitag los,... die Adresse des Hotels noch aus dem Internet gesucht,... denn es gab keine vernünftige Buchungsbestätigung...

In Brüssel angekommen rein ins Hotel,... Nachfragen bei der Rezeption... Keine Reservierung! Hmm. Hin zu Nemo, anderes Hotel naja, kein Problem... letztendlich war es dann ein Hotel an einer Autobahnraststätte auserhalb von Brüssel, und hat uns 2 Stunden gekostet.

Unsere Aktivitäten wurden dann halt von einem Taxi begleitet, Kosten die man sich hätte sparen können, wäre es noch das whiteHotel im Zentrum von Brüssel gewesen. Ansonsten war das Hotel aber OK,...alles sauber und gut Schalldicht. Das Frühstück kostet 9,90 extra, war aber OK.

Dann der nächste Tag, endlich tauchen. Einchecken hat mit unsere kleinen Gruppe gut geklappt,... geplant war um 11Uhr der erste TG,....dann Mittagessen und um 14Uhr der 2. TG. 15 Minuten vor dem Tauchgang klingelt eine Glocke, die auffordert mit gefühlten 50 weiteren Tauchern sich zum Umziehen zu bewegen... mmmh.... dann um 11Uhr das Breefing in Französisch und Englisch (man konnte es sich zusammenreimen) dann 10 Minuten schnorcheln oder Feediving,...allerdings nicht im tiefen Bereich (auch nach Fragen ob mit Brevet nicht) dann wieder raus... Ausrüstung zusammenbauen... wieder rein... und dann ist es schlimmer wie an einem besonders vollen Tag an der Thistlegorm. Rücksichtlose wildgewordene Taucher die versuchen als erste den tiefen Bereich zu erreichen, einer hat mir sogar meine Maske an meinem Schnorchel weggezogen!

Der Turm ist dann 34m tief,... und hat einen Durchmesser von vielleicht 6 Meter,... (nochmal gefühlte 50 Mittaucher) wer schon mal in einem Indoor war weiss ja was man dann so machen kann,... dann langsam wieder rauf, Sicherheitsstop und dann raus, schnell abbauen,... die nächste Gruppe geht ja gerade schon zum Schnorcheln ins Wasser und will in 10 Minuten aufrödeln.

Nach dem Abbauen kann man duschen, falls man einen Wasserstrahl erwischt,... Umziehen 15 Minuten später wieder unten im Restaurant. So wir haben 12:15 Uhr,... Mittagessen wurde uns dann um 13:10 serviert! Um 2:00 Uhr ist der nächste TG geplant. Beim Versuch den Tauchgang um eine Stunde zu verschieben wurde uns nur mitgeteilt, das das ja das Problem von dem Restaurant wäre und nicht deren, und das das verschieben nicht möglich sei. Also Nachtisch auf nach dem Tauchgang verschoben, wir mit vollen Mägen auf zum 2. TG. Diesmal waren es weniger Taucher vielleicht noch weitere 20. Der run aufs Tiefe verlief dann auch etwas ruhiger. Alles zusammen gesehen war es ein tolles Wochenende, mehr aber unserer Gruppe als dem Nemo Team zu verdanken... Fazit: Nemo33 werde ich nicht mehr buchen,...

Besonders negativ aufgefallen:
50cent für den Spint (man bekommt sie nicht wieder)
Zuviele in einer Gruppe
Duschen mehr ein Rinnsal
Der Service zwischen den Tauchgängen

Besonders Positiv:
32°C warmes Wasser