Manta Diving Madeira, Caniço de Baixo

170 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(170)

nikvoegtliCMAS*** TX1001450 TGs

Tolles Team, gute Abwechslung zu RM / Mittelmeer

Eigentlich wäre ich im Juni im hohen Norden bei den Eisbären in Spitzbergen gewesen, aber Norwegen lässt noch keine Touristen rein, deshalb habe ich kurzfristig einige Tage Tauchen in Madeira gebucht. Direktflüge ab Zürich, Hotel (Galomar) mit Lift direkt in die Basis runter, sehr praktisch! Mit dem Wetter hatte ich ein wenig Pech, weniger Sonne als im Juni üblich, und Sicht Unterwasser meistens etwas schlechter als erwartet, wurde dann aber gegen Ende meines Urlaubs immer besser. Wasser 20-21C, Sicht 10-20m, Strömung meist moderat, nur einmal etwas stärker.

Da wegen Covid-19 die Auslastung im Vergleich zu 2019 nur etwa 50% war, fanden Bootsausfahrten nur jeden 2. Tag statt (weil sonst das Boot nicht gefüllt würde). Die Auslastung wird leider jetzt noch wesentlich sinken, da Portugal inklusive Madeira vom RKI ab dem 29.06. auf der Risikovariantenliste landet.

+ Sehr nettes Team, inklusive Basismiezekatze Lily!
+ Mietausrüstung (habe ich zwar nicht gebraucht, aber ist in sehr gutem Zustand, und wird alle 2 Jahre ersetzt)
+ 3 Bonex Ecos+ Scooter, welche gemietet werden können (probiert es mal, macht echt Spass)
+ Stahlflaschen (10, 12, 15l), 200-210bar, Nitrox meist 31% +/- 1% (leider 12l nur kurz, ich mag die 12l Stahl lang viel besser)
+ Ausführliche Briefings und gute Tauchplatzkarten
+ Gut organisiert, und alles pünktlich
+ Faire Preise
+/- Boot ist ok für kurze Fahrten. 40min zum Wrack mit der kompletten Ausrüstung angezogen sind eher etwas mühsam.
+/- 60min Tauchzeit. Konnte ich leider nicht ausnutzen, da ich alleine unterwegs war, und ich deshalb nicht immer passende Buddies für meine gewünschten Tauchprofile hatte, welche ich im Roten Meer / Asien jeweils mit Private Guide oder Solo tauche. Solo ist in Portugal nicht erlaubt, und Private Guide gäbe es zwar gemäss Preisliste, war aber nie jemand verfügbar.
- Die beiden Lager-/Trocknungsräume sind schlecht belüftet, da mieft es immer etwas, da müsste die Luftbewegung aktiv erhöht werden (z.B. Ventilator am zu kleinen Fenster, Fenster vergrössern)
- Die Einstiege für Arena / Cave sind geschlossen (Felsen müssten mal stabilisiert werden), d.h. immer wieder mal an der Oberfläche etwas schwimmen, damit die Wege nicht zu lange werden.
- Nur Barzahlung, keine Karten, weder Debit/Kredit (oder aber Überweisung)
- Sonntags geschlossen (habe ich bei grösseren Basen weltweit noch nie gesehen, und ich war schon zu Gast bei zahlreichen Dive Centers)

Nach Socorro und Cenoten (und danach einigen Tauchgängen in den Schweizern Seen) hatte Madeira natürlich einen schweren Stand, da mitzuhalten. Hat aber trotzdem Spass gemacht.

Einen Stern Abzug wegen dem Sonntag, und den „Trocknungsräumen“.

Weitere Bilder: https://www.travelholic.ch/image-galleries/europe/madeira/