Homepage:
http://www.prodivers.com
Email:
info@prodivers.com
Anschrift:
Komandoo Island Resort Lhaviyani Atoll Malediven
Telefon:
+960 662 1010
Fax:
+960 662 1011
Basenleitung:
Alexis Mixe u. Elodie Bui
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(15)

bumo90Assistant Instructor 350 TGs

Gute Tauchbasis

Es gibt nicht viel zu sagen die Basis war gut organisiert die Preise waren wie sie eben sind auf den Malediven.
Es wurden viele Tauchplätze im Wechsel angeboten. Auch Manta Points und bekannte Stellen wie Kuredu Express.

Die Insel fand ich sehr schön da wir vorher schon auf Tauchsafari waren stand das tauchen nicht mehr im vordergrund.
Wer das Traumhafte Hausriff sucht ist hier sicher falsch aber man kann es emfehlen um gut zu entspannen und ein bisschen Tauchen zu gehen. Kuredu Express sollte man auf jedem Fall mitnehmen das ist 2 TG wert ;)

Wir konnten trotzdem einiges sehen und haben schöne Videos gemacht, siehe unten. Die Basis war modern und voll ausgestattet. Man hat sich gut aufgehoben gefühlt. Kann man emfehlen.
Mehr lesen

Deutsche Gründlichkeit

Wir hatten ursprünglich beabsichtigt, während unseres zweiwöchigen Aufenthaltes auf Komandoo täglich zweimal zu tauchen. Letztendlich haben wir es auf durchschnittlich einen Tauchgang pro Tag gebracht. Grund: Für unseren Geschmack zu viel deutsche Gründlichkeit und zu wenig sorglose Leichtigkeit. Tauchen auf den Malediven kostet viel Geld und wir möchten uns nicht als Bittsteller fühlen müssen. Schulmeisterliche Belehrungen sind uns ein Graus und wir reagieren entsprechend empfindlich darauf.

In puncto Sicherheit, Organisation und Sauberkeit ist die Basis hervorragend geführt, dies steht ausser Frage. Gerade für Anfänger ist eine solche Basis top. Steffi, die (neue) Basisleiterin, nimmt ihre Aufgabe sehr ernst und ist mit vollem Engagement dabei. Sie ist super-herzlich und äusserst kompetent. Wir mögen es jedoch nicht, x-mal vom stellvertretenden Basisleiter, Marek, gefragt zu werden, ob wir denn auch wirklich alles dabei und den Buddy-Check auch tatsächlich gemacht hätten. Uns gefällt es auch nicht, mit den Augen fixiert zu werden, bis wir Fragen zum Equipment usw. zur vollen Zufriedenheit beantwortet haben. Und erst recht missfallen uns Ansprachen, die mit den Worten "ist für euch der Tauchgang beendet" schliessen. Einfach mal fünf gerade sein lassen und daran denken, dass nicht jeder Taucher seinen Tauchsport gleich verbissen ausübt.

Tauchschulen sind Dienstleister und Dienstleister sollten ihre Kunden umwerben. Wer sich auf sein Inselmonopol verlässt, büsst früher oder später Revenue ein. Mit uns beispielsweise hätte locker doppelt so viel umgesetzt werden können.

Apropos Dienstleistung: Wir hätten es geschätzt, nicht jeden Abend aufs Neue unser Equipment packen zu müssen sowie auf dem Boot frische Handtücher und Wasserflaschen zu bekommen. Wasser aus notdürftig gespühlten "Zahnputzbechern" passt nicht zu einem 4-Sterne-Plus-Resort.

Für Steffi persönlich tut uns die Bewertung leid, wir müssen unsere Erfahrungen jedoch als Ganzes beurteilen und im Vergleich zu früheren Tauchurlauben (auf den Malediven) hat uns - bis auf einige unvergessliche Tauchgänge mit Steffi auf dem Scooter - das Tauchen mit Prodivers auf Komandoo weniger Spass gemacht.
Mehr lesen

Neues Team in Komandoo

Wir waren im März dieses Jahres mal wieder auf Komandoo. Nachdem wir schon die Tauchbasis unter der Leitung von Tom und Barbara und danach für viele Jahre unter der Leitung von Rosa und Josep erlebt hatten, waren wir vor der Anreise sehr gespannt, da das Personal vor einigen Monaten gewechselt hatte.
Wir haben die Art vom Rosa und Josep sehr geschätzt und waren somit ein bisschen skeptisch, ob das neue Team ebenbürtig sein würde.
Aber wir wurden sehr positiv überrascht. Es gab nach der Devise „neue Besen kehren gut“ einige substantielle Verbesserungen.
Das neue Team besteht aus Alexis (Basisleitung), Elodie (stellvertretende Basisleitung) und den beiden Guides Lea und Leo. Alle vier sind sehr professionell und kundenorientiert, man merkt dass sie ihren Job lieben und der Kunde bei allen vieren im Mittelpunkt steht.

Das hat sich verbessert:
- Früher hat man die Wahl des Tauchplatzes erst am Morgen auf dem Dhoni erfahren. Jetzt werden die Tauchplätze schon am Abend vorher festgelegt und bekannt gegeben.
- Früher gab es ein Limit von mindestens fünf Tauchern für die Ausfahrt mit dem Dhoni. Jetzt findet die Ausfahrt unabhängig von der Anzahl der Taucher statt. So gab es sogar einen Tauchgang mit nur einem Taucher.
- Früher musste man sich zwischen „Double Tank“ oder „Single Tank“ entscheiden. Heute hat man auch die Möglichkeit nur an einem der beiden angebotenen Tauchgänge des Double Tanks teilzunehmen. Man wird dann entweder nach dem ersten Tauchgang zur Insel zurückgebracht oder man wird, wenn man nur am zweiten Tauchgang teilnehmen will, zur vereinbarten Zeit für den zweiten Tauchgang von der Insel abgeholt.

Das ist weiterhin sehr angenehm:
- Man braucht sich nicht um seine Ausrüstung zu kümmern. Sie wird vor dem Tauchgang von der Schiffscrew zum Dhoni gebracht und montiert. Nach dem Tauchgang wird die Ausrüstung zur Basis zurück gebracht, dort gewaschen und zum trocknen aufgehängt. Einen Service den wir sehr schätzen.
- Es gibt mehrere traditionelle Dhonis und ein modernes, sehr schnelles Power-Dhoni. Die Ausfahrten auf den traditionellen Dhonis sind gemütlich und vermitteln das richtige Maledivenfeeling. Das Powerdhoni kommt hauptsächlich bei weit entfernteren Tauchplätzen zum Einsatz, so dass An- und Rückfahrten trotz größerer Entfernung entsprechend kurz sind.
- Neben den Guides gibt es noch den Techniker Aslam und den „Allrounder“ Saizuddin die beide schon über 15 Jahre auf der Basis arbeiten und einen hervorragenden Job machen.

Zusammenfassend können wir sagen, es ist das beste Team das wir bisher auf Komandoo erlebt haben und wir hoffen, dass sie in dieser Konstellation noch viele Jahre auf Komandoo bleiben werden. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
2 Tauch-Dhonis, eines mit Sundeck
Entfernung Tauchgewässer:
10-60 Min.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
30
Marken Leihausrüstungen:
Mares, SeaQuest
Alter Leihausrüstungen:
unter 1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
130
Flaschengrößen:
10, 12, 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4
Anzahl Guides:
4
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Lagune, Hausriff
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Kuredo (20 Min. per Boot)
Nächstes Krankenhaus:
Male (45 Min. per Flugzeug)

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen