Key Largo Divers, Key Largo (Inaktiv)

1 Bewertungen

Tauchbasen ist inaktiv / geschlossen. Die Berichte und Fotos bleiben weiterhin sichtbar, es können allerdings keine Informationen mehr hinzugefügt werden.

Bewertungen(1)

Florida 2-23.5.2003Flug mit LTUEinchecken in Düss ...

Florida 2-23.5.2003
Flug mit LTU
Einchecken in Düsseldorf: ein Fragebogen wird vorgelesen: Wer hat Ihr Gepäck gepackt ? Wie ist es zu Flughafen gekommen ? Haben Sie Dinge von anderen Personen mitgenommen ? - Wer immer brav die richtigen Antworten weiss darf dann zur Gepäckdurchsuchung.
Jeder Koffer wird geöffnet und ziellos hineingefasst, ob bei der Tauchlampe der Leuchtkörper entfernt ist, hat nicht mehr interessiert. Da in Düsseldorf jeder Tauchsack als Sperrgepäck geht, geht am entsprechenden Schalter das ganze nochmal los, diesmal sogar mit Röntgengerät, der mürrische Sicherheitsmann sucht dann in eine Tauchsack nach irgendetwas - vielleicht die Bleiplättchen der Signalbojen oder die Rassel - wir werden es nicht erfahren, denn er redet nicht, sonder rupft ohne Rücksicht auf Verlust alles einfach aus dem Sack raus und rein in sein Röntgengerät und wir dürfen das das Chaos wieder aufräumen. Danke !
Am Flugsteig fällt der Dame dann ein unseren Handgepäckkoffer zu wiegen (mit Lampe, Fotoausrüstung, Automaten, Computer etc - alles was empfindlich ist oder nur im Handgepäck transportiert werden darf), mehr als 8 kg! "na so was haben die das beim Check in nicht gewogen ?" meint sie Also sind wir artig und nehmen die Lampe raus in den Rucksack, das hilft dann ein wenig - nur nicht wirklich weil beides in einem Staufach liegen wird.

Exkurs: Beim Einchecken in Miami haben wir daraufhin Schlimmes erwartet, schliesslich war Memorialday Weekend und Alert Orange. Aber es wurde kein Gepäck geöffnet, wir durften es verschliessen und die Handgepäckkontrolle war mehr als lasch: "what is that big thing ? .. a underwater lamp ? .. ok go ahead" es hat nur alles ewig gedauert, die Leute waren nicht so sehr motiviert.

zurück zum Hinflug:
Danach dann also 9 Stunden frieren, da an Bord anscheinend die Heizung nicht geht, dass die meisten Passagiere sich in die roten Decken eingerollt haben kann die Stewardessen nicht stören....


*** auf www.alexander-kleineidam.de geht es hier *** über die Rundreise ausführlich weiter


Key Largo
Wir hatten bei The Seafarer 10 Tage telefonisch gebucht und per Kreditkarte eine Anzahlung von 600$ geleistet. Eine Woche vor Reiseantritt sagt die Webseite, dass die Familie das Geschäft aufgegeben habe !
Telefonisch erreiche ich den Nachfolger, ja er kennt die Reservierung und hat die Anzahlung -puh !
Andrew ist der neue Chef, ein unkonventioneller Amerikaner mit scheinbar wenig Lust zu harter Arbeit, dafür um so mehr Lust auf ein Bierchen. Das Zimmer ist mit einer gut ausgestatteten Küche ideal dafür, nun dem kulinarischen Einerlei zu entgehen und uns selbst zu versorgen. Leider hapert es etwas an Sauberkeit, den Boden habe ich erstmal gewischt - der Lappen war danach schwarz - , die Handtücher wurden täglich gewechselt, die Bettlaken aber in 10 Tage nicht einmal.
Dann soll am nächsten Tag auch gleich noch das Tauchen ausfallen, weil der Chef noch nach Miami muss um Fliesen zu kaufen, was er uns nach 5 Uhr erzählt, wenn alle anderen Basen schon geschlossen sind . Also geht es erst am 2. Tag los.
Das Resort war am Wochenende gut belegt, die Woche über waren wir mir einem anderen Paar die einzigen Gäste.
Haustiere sind 3 Hörnchen, die man mit Erdnüssen füttert.

Tauchen
Generell
Die Basen liegen fast alle auf der Bayside von Key Largo, d.h. die Boote müssen um die Insel herum zur Oceanside fahren (30-40min), danach geht es 6-11 Meilen vor die Küste (1 Std), dann eine Stunde tauchen, 10-20 min Fahrt zum 2.Tauchplatz, eine Stunde tauchen, Heimfahrt. Macht 5-6 Stunden am Tag. Welch ein Aufwand !
Alles wird natürlich anders gerechnet als in Europa, wir machen das metrisch ja auch viel zu einfach:
Tiefe in Feet: 1 Feet = 30 cm
Entfernung in Meilen: 1 Meile = 1.6 km
Flaschendruck in PSI: PSI / 15 = bar
Flaschengrösse: Luftmenge in Feet³ bei 3000 PSI
Blei in Pounds: Pound / 2 - 10% = kg
Temperatur in Fahrenheit : >90 = schwitzen
Also Tabellen besorgen oder Taschenrechner mitnehmen, sonst hat man zuviel Blei oder der Spiegel des Hubble Teleskops ist schief.

In Florida ist es üblich nur auf Wunsch mit Guide zu tauchen.

Riffe
Die Riffe sind alle sehr flach 2-12 Meter, leicht zu betauchen und gut bewachsen. Fische findet man wenige, oft dann aber im Schwärmen. Die Artenvielfalt ist sehr begrenzt. Man trifft aber häufig kleinere amerikanische oder jamaikanische Rochen, Ammenhaie und sehr grosse Lobster. Die Riffe sind ein guter 2. Tauchgang und anfängergeeignet. Der Christ of the deep ist natürlich ein muss für alle Eintages-Urlauber inkl. Photo.
Die Lage der Riffe ist dafür verantwortlich, dass es auf den Keys keine Strände gibt (ausser Bahia weiter südlich) und dass bei weniger idealem Wetter (wie unserem letzten Tauchtag) an den Riffen mit 1 Meter hohen Wellen gerechnet werden muss.

Wracks
Es gib einige Wracks vor Key Largo : Spiegel Grove, Duane, Blibb, City of Washington, Benwood
An den Wracks, die an der Schelfkante liegen, muss mit Strömung bei Ab- und Aufstieg (eine Strömungsleine und die Bojenleine, die am Wrack befestigt ist, helfen dabei) und am Wracks selbst gerechnet werden.
Ich selbst habe die Spiegel Grove (liegt auf über 40m auf der Seite, kaum bewachsen, da erst im Juni 2002 im zweiten Anlauf endgültig versenkt) und die Duane (steht auf 35m aufrecht) betaucht und wurde beim Aufstieg von der Duane von einem 3m Manta begleitet, so etwas ist laut Captain Brian sehr selten, er hat in 10 Jahren nur 2 mal Mantas gesehen.
Trotzdem sind die Wracks für Taucher die eigentliche Attraktion Key Largos und sehr spektakulär.
Es soll eine Steilwand geben, die wir leider nicht betaucht haben.


Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
Ausrüstungsverkauf:
NIcht spezifiziert.
Werkstatt:
NIcht spezifiziert.
Regler-Revisionen:
NIcht spezifiziert.
Neoprenarbeiten:
NIcht spezifiziert.
Behindertengerecht:
NIcht spezifiziert.
Tauchclub vorhanden:
NIcht spezifiziert.
Filmentwicklung analog:
NIcht spezifiziert.
Filmentwicklung digital:
NIcht spezifiziert.
Kreditkartenzahlung:
NIcht spezifiziert.
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Trockenraum:
NIcht spezifiziert.
Spülbecken Ausrüstung:
NIcht spezifiziert.
Schulungsraum:
NIcht spezifiziert.
Schliessfächer:
NIcht spezifiziert.
Lampenlademöglichkeit:
NIcht spezifiziert.
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
Hausriff:
NIcht spezifiziert.
Aufenthaltsraum:
NIcht spezifiziert.
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Kameraverleih:
NIcht spezifiziert.
Videoverleih:
NIcht spezifiziert.
Computerverleih:
NIcht spezifiziert.
Rebreatherverleih:
NIcht spezifiziert.
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
NIcht spezifiziert.
Flaschenmaterial:
NIcht spezifiziert.
Gase
Nitrox:
NIcht spezifiziert.
Trimix:
NIcht spezifiziert.
Argon:
NIcht spezifiziert.
Rebreathersupport:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
Schnuppertauchen:
NIcht spezifiziert.
Nitroxausbildung:
NIcht spezifiziert.
TEK-Ausbildung:
NIcht spezifiziert.
Rebreatherausbildung:
NIcht spezifiziert.
Fotoausbildung:
NIcht spezifiziert.
Kinderausbildung:
NIcht spezifiziert.
Behindertenausbildung:
NIcht spezifiziert.
Pool für Ausbildung:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
Halbtagestouren:
NIcht spezifiziert.
Tagestouren:
NIcht spezifiziert.
Mehrtagestouren:
NIcht spezifiziert.
Nachttauchen:
NIcht spezifiziert.
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
Erste Hilfe Ausrüstung:
NIcht spezifiziert.
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.