Schreibe eine Bewertung

Kalypso Rock`s Palace Diving Center, Kreta

7 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Kalypso Cretan Village Hotel: Plakias Rethymnon 74060 Kreta Griechenland
Telefon:
+30 2831074687
Fax:
+30 2831074687
Basenleitung:
0030 6934863484
Öffnungszeiten:
09:00 - 17:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

Die Tauchbasis befindet sich praktischer Weise di ...

Die Tauchbasis befindet sich praktischer Weise direkt auf dem Hotelgelände Kalypso Cretan, so dass man keine lange Wege zum Treffpunkt hat.
Positiv ist die Sprachenvielfalt der Tauchguids, deutsch, englisch, ungarisch, polnisch u.a.

Ich habe 3 Tauchgänge gemacht, auch, weil ich nicht mehr Zeit hatte. Das Wasser war echt klar, so dass man selbst beim Schnorcheln schon sehr tief schauen konnte. Unsere Tauchgänge waren zwischen 20 und 26 Meter. Die Tauchgänge wurden vorher besprochen, Handzeichen nochmal abgeklärt. Der Tauchguide Rafal war sehr geduldig und verständnisvoll, denn es gab Probleme beim Abtauchen - Stichwort Druckausgleich. Die Tipps nach dem 1. TG waren sehr hilfreich, so dass es beim 2.Tauchgang viel besser ging und beim 3. Tauchgang ich dann auch mehr von der Unterwasserwelt mitbekam.

Es gibt 2 große Wasserbehälter, wobei einer mit dem Hinweis gekennzeichnet wurde, nur für Schnorchel,Brille u. Automat. Der andere war für die Westen etc gedacht.
Teilweise waren das Equiptment schon etwas in die Jahre gekommen.
Die Tauchscheine und Logbuch wurden verlangt.

Auf Grund meiner wenigen Tauchgänge bzw. besuchten Tauchbasen habe ich nur eingeschränkten Vergleich. Sicher gibt es schlechtere und bessere Tauchbasen. Verbessern kann man immer etwas, daher 5 Flossen
Mehr lesen

Hallo liebe Taucherfreunde ich habe alles mit mei ...

Hallo liebe Taucherfreunde ich habe alles mit meinem Sohn 15 Jahre AOWD und 148 TG genau so erlebt wie es der Klaus beschrieben hat.
Wir haben sogar noch verunreinigte Luft bekommen und sollten diese auch noch Bezahlen.
Das ist das Letzte eine solche Basis betrieben werden darf.
Leider habe ich mich nicht vor unsern Urlaub informiert, habe da einfach auf meine Erfahrungen mit den anderen Tauchbasen auf Kreta vertraut.
Hier besteht nach meiner Meinung absolut Gefahr für Leib und Leben..
Schade das man eine Flosse geben muss
Mehr lesen

Ich war jetzt das erste mal auf Kreta tauchen. Da ...

Ich war jetzt das erste mal auf Kreta tauchen. Da ich Last Minute ein Hotel gebucht hat, konnten wir keine Rücksicht auf eine in der Nähe vorhandene Tauchbasis nehmen. Ist ja auch egal denke ich, wozu gibt es denn bei taucher.net eine Datenbank. Nach mehreren Selektionen hatte ich eine Basis gefunden die meinen Söhnen und mir zusagte: ´Kalypso Rock Palace´.
Schnell war der Kontakt mittels Email aufgenommen und man versprach mir eine Transferzeit von ca.30 Minuten und aufregende Tauchgänge unter Freunden.
Sonntags in Kreta gelandet, hatte ich für Dienstag dann die ersten TG geplant. Pünktlich um 08:15h stand ein Basisbus vor dem Hotel. Die angegebenen 30Minuten Fahrzeit entpuppten sich dann zu echten 70min. Egal, wir sind ja im Urlaub. Auf der Fahrt sollten wir dann ein Schnuppertauchformular bzgl. Des jeweiligen Gesundheitszustands ausfüllen. Mein Hinweis, dass wir CMAS*: CMAS** und CMAS*** haben und im besitzt einer gültigen TTU sind wurde nicht wirklich zur Kenntnis genommen. ´Auf unserer Basis wird das Formular immer ausgefüllt!?!?
Auch das haben wir noch gelassen hingenommen, denn man ist ja im Urlaub. An der Basis angekommen wurde es dann richtig lustig. Aus verschiedenen Hotels trafen mit diversen Basisbussen ca.15 Schnorchler und 10 Schnuppertaucher ein. Neben uns waren noch drei OWD da. Zuerst wurden alle mal mit Neopren versorgt. Ich wurde auch angesprochen ob ich nichts bräuchte und mein Hinweis, dass wir alles bis auf Blei und Flasche dabei hätten wurde verwundert zur Kenntnis genommen. Dafür wollte man schon vor dem TG Geld haben. Meine Frage nach Rabattmöglichkeit bei einer Vorabbezahlung wurde mit der Aussage, ich könnte jetzt für 10TG bezahlen und dies wäre billiger als wenn ich die einzeln bezahlen würde beantwortet.
Dann kam das große Briefing. Alle Basisangestellten wurden vorgestellt jedoch ohne eine Erwähnung wer welche Brevetierung besitzt. (Später stellte sich heraus, das die meisten keine spezielle Schulung hatten um mit Anfängern zu tauchen.) Ich wurde mit den OWDs dann separat gebrieft. Als ich gefragt wurde wie viele TG und welches Brevet ich habe und ich dies mit +300TG und CMAS*** beantwortete wurde ich mit meinen Söhnen (CMAS*,80TG : CMAS**,190TG) direkt aus der Gruppe genommen und wir bekamen einen eigenen Guide. Wie sich später herausstellte war dies der Basisbesitzer.
Der ansehende TG wurde besprochen, wir bekamen Blei und Flasche bauten alles zusammen und los ging es. Gute 50min später tauchten wir auf. Vom TG brauch ich nichts berichten, weil es nichts zu sehen gab. Wir waren auf gut 20m und das interessanteste war ein versenkter Transporter. So etwas sieht man auch in allen deutschen Seen.
Der zweite TG war dann ähnlich ereignisreich.
Der Basisleiter versprach mir dann, das wir beim nächsten Besuch mit einem Motorboot raus fahren und er ein paar wirklich spektakuläre Spots bieten könnte. Würde auch nichts extra kosten. Meine Tauchsachen, hab ich nicht auf der Basis gelassen, da hier nicht wirklich vernünftige Aufbewahrungsmöglichkeiten vorhanden waren.
Also am Donnerstag nochmal zu zweit zur Basis. Mein jüngster Sohn hatte schon keine Lust mehr. Zitat:“Da seh ich in unseren deutschen Tümpeln ja mehr“. Da Highlight dieser beiden TG war ein Tintenfisch der vom Guide/Basisleiter aus einer Höhle gezerrt wurde. Ob dies unbedingt sein musste hab ich schon gar nicht mehr erfragt. Bei den Boots-TG war noch eine Mutter mit Tochter (ca.12 Jahre alt) dabei. Die Mutter hatte nach 45min keine Luft mehr und stieg auf. Ich hab dann der Tochter signalisiert, dass sie bei mir bleiben soll, denn der Guide war noch mit dem Tintenfisch in der Höhle beschäftigt. Unser 4. Und letzter TG war dann ähnlich langweilig wie die vorherigen und wir haben es dann mit dem tauchen auf Kreta sein gelassen.
Zur Basis selber muß ich sagen, dass ich noch nie so eine schlechte Basis angetroffen habe. Ich war schon in Ägypten auf Basen auf den Kanaren und auf Gozo. Überall traf ich auf deutlich bessere Ausstattungen. Ich „durfte“ einen Blick in deren Werkstatt werfen wo Atemregler gewartet werden. Hier erspar ich mir jeden weiteren Kommentar. Die beiden vorhandenen Spülbecken für Neopren bzw. restliche Ausrüstung waren zwar vorhanden, aber es wurde Ausrüstung und Neopren in beiden Becken ausgewaschen und dies auch von der Crew. Unsere Taucherpässe, also Brevets und TTUs, wurden kein einziges mal verlangt.
Für meinen Geschmack ist dies eine Basis die sich auf Schnorcheln und Schnuppertauchen im Pool spezialisieren sollte.
Fragt mich bitte nicht, warum die zwei Sterne von mir bekommen!!!!!!!!!!!!
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Paramina
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Ja
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
30
Marken Leihausrüstungen:
AquaLung, SEACsub, Mares, Technisub
Alter Leihausrüstungen:
2-5 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
60
Flaschengrößen:
10, 12, 15
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
12
Ausbildungs-Verbände:
PADI, SSI
Ausbildung bis:
SSI Tauchlehrer, PADI Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Ja
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Chania (90 km)
Nächstes Krankenhaus:
Spili (23 km)

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen