Haven Diving Center, Arenzano

5 Bewertungen
Homepage:
http://www.havendiving.com
Email:
info@havendiving.com
Anschrift:
Haven Diving Center Porto di Arenzano Via del Porto, 8 16011 Arenzano (GE) Italien (Ligurien)
Telefon:
Tel. 0039 010 9113071 (Festnetz) oder 0039 338 9275857 (mobil)
Fax:
0039 010 6500696
Basenleitung:
Guiseppe Di Piazza (Pippo) und Vladimira De Martiis (Vladi)
Öffnungszeiten:
Ganzjährig, Anmeldung per Telefon oder E-Mail
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

Alles vorhanden

Was in den alten Kommentaren beschrieben wird, entspricht nicht mehr der Realität. Selbstverständlich kann man beim Haven Diving Center nicht nur Luft, sondern auch Helium und Sauerstoff (bis 100%) füllen lassen. Es stehen ein Bauer-Kompressor und zwei Booster zur Verfügung.
Die Mindestvoraussetzung für Tauchgänge an der Haven ist ein CMAS** Brevet (OWD Advanced oä.). Bei selbständigen Tauchgängen muss pro 3er-Gruppe mindestens ein CMAS*** (Dive Master, TL-Assistent oä.) dabei sein. Normalerweise wird selbständig an der Haven getaucht, auf Anfrage kann aber auch ein Guide von der Tauchbasis vermittelt werden. Die Haven liegt zwischen 35 und 80 Meter Tiefe.
Die Tauchbasis befindet sich im Hafen von Arenzano, das Boot ist nur wenige Schritte von der Basis entfernt. Über einen Steg mit Treppe kann man auch mit schwerer Ausrüstung einfach in das Boot einsteigen. Am Tauchplatz (ca. 10 Minuten Fahrt) wird das Boot an einer Boje festgemacht, die über eine Shot-Leine mit dem Wrack verbunden ist. Zusätzlich wird ein Deko-Rig ins Wasser gelassen, das Stufen auf 3 und 6 Meter hat, auf 6 Meter hängen Ersatzflaschen mit Luft und Sauerstoff.
In der Regel beträgt die Runtime für einen Tauchgang 60 bis 80 Minuten, eine Runtime von 90 bis 120 Minuten oder mehr sollte angemeldet werden.
Zurück im Hafen kann die Ausrüstung gespült und in großen Fächern in der Basis verstaut werden, die Anzüge werden aufgehängt. Nach dem Tauchen gibt es kalte Getränke (im Winter heißen Tee) und frische Focaccia.
Die Besitzer Pippo und Vladi sprechen hauptsächlich italienisch, aber auch französisch, spanisch und ein paar Brocken englisch. Aber es sind immer Helfer und Freunde da, die gut englisch sprechen, auch der Bootsführer Andrea spricht englisch.
Viele Gäste sind Stammkunden (dazu gehöre ich auch) und schätzen die herzliche und familiäre Atmosphäre bei Pippo und Vladi.
Mehr lesen
boesewichtProTEC PL5, SSI AOWI

Kann mich meinem Vorredner nur bedingt anschließe ...

Kann mich meinem Vorredner nur bedingt anschließen ...

Bedingt damit, das man als Mischgastaucher wirklich seine eigenen Speicherflaschen mitbringen sollte, aber das war´s dann auch schon ...

Wir waren jetzt erst mit der Basis beim Wrack der Haven und waren rundum zufrieden und glücklich.
Gute Basis, gute Crew, hohe Sicherheitsstandards und wirklich gute und gut ausgestatte Guides ...

Meine Freundin und ich (beide CMAS ***, Adv. Nitrox u. Ext. Range) sind für einen Tauchgang dort runtergefahren, da sich uns bekannte Taucher dort aufhielten, die dort mit Trimix und Kreiseln unterwegs waren.
Da wir jedoch nur mit Pressluft tauchten und uns für die 90min. Tour entschieden hatten, gab man uns extra einen Guide mit Kreisel und Trimix mit, welcher uns zu unserer vollsten Zufriedenheit zum Wrack und dort drumherum führte - wir waren in der Bugsektion unterwegs ...
Unsere eigenen Trimixtaucher (mit eigener Guidinglizenz an der Haven) waren währenddessen weiter unter uns unterwegs, man hätte aber auch denen ohne weiteres einen entspr. (und selber entspr. tief tauchenden) Guide zur Verfügung gestellt.

Beim Auftauchen konnten wir unsere Dekostufen dann an der dafür eigens durch die Bootscrew eingebrachten Dekorigg rel. bequem (der Wellengang war auch hier spürbar, dafür kann aber die Basis ja nichts ) absitzen.
Selbst an der Dekorigg hingen bei allen Stufen entspr. Notfallflaschen dran.

Eine nach uns tauchende Sporttauchgruppe war ebenfalls von ihrem Tauchgang (da aber bei den Brückenaufbauten) begeistert - von Abwicklung, Ablauf wie auch dem Tauchgang selber.

Ebenfalls erwähnenswert ...

Wir hatten eigentlich für nachmittags noch einen weiteren Tauchgang angedacht und deshalb hatte die Crew auch das Dekorigg nach unserem TG beim Wrack gelassen.
Wegen bestehender Seekrankheit und die entspr. Auswirkungen aufgrund Wellengang bei der Rückfahrt hatten wir von unserem zusätzlichen TG spontan aber Abstand genommen.
Die Dekorigg mußte also später wieder geholt werden und trotzdem war niemand unfreundlich zu uns wegen unserer Absage ...
Wir mußten auch nichts extra bezahlen, obwohl wir mit unserer Umentscheidung für weiteren Aufwand und Kosten gesorgt hatten ...
Wir wurden trotzdem freundlich und zuvorkommend behandelt und hatten noch Stunden danach unseren Spaß mit der Basis bzw. deren Leuten (auch mit dem Besitzer) ...

Nächstes Jahr werden wir mit Sicherheit dort wieder auflaufen und dies auch wieder sehr gerne

Mehr lesen
JochenGExaminer bei ISE,SUB
IT bei ISE,SUB,CMAS

Auch wir waren bei dieser Tauchbasis zum Tauchen ...

Auch wir waren bei dieser Tauchbasis zum Tauchen - im Vorfeld klappte alles mehr oder weniger reibungslos Dank der Kooperation mit Wreckdiveliguria.

Havendiving ist aber definitiv eine Tauchbasis für Sporttaucher.

Vor Ort gibt es weder HE noch O2, der Guide taucht zwar bis 60m mit, verabschiedet sich allerdings während des Tauchgangs, da selbst nur mit einer D10 unterwegs. Seine Tauchcomputer findet man dann während des Aufstieges am Deko-Rig - er selbst sitz am Boot :-? Auch der künstliche Stress zwischen den Tauchgängen entspricht nicht meinen Vorstellungen (vor allem dann nicht, wenn man die einzige Tauchgruppe stellt).

Für Sporttaucher ist es eine Basis, die allen Anforderungen gerecht wird, Mischgastaucher sollten sich jedoch entweder eine andere Basis suchen, oder aber mit eigenen Speicherflaschen anreisen UND eine ligurische Tauchgenehmigung beantragen (denn dann entfällt der Guide, und es geht auch >60m)....

LG
Jochen
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Bauer Kompressor (550 l/min) und zwei Booster
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
9 Meter langes Zodiak mit 300 PS Außenbordmotor, für 16 Sporttaucher oder 12 technische Taucher in voller Ausrüstung
Entfernung Tauchgewässer:
1,5 Seemeilen, ca. 10 Minuten mit dem Boot
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
50 x 15-Liter-Mono, 12 x 18-Liter-Mono, 7 Stages 7-Liter, 2 Stages 80 cuf
Flaschengrößen:
7, 15 und 18 Liter, 80 cuf
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2-4
Anzahl Guides:
2-4
Ausbildungs-Verbände:
IANTD Training Facility, PADI Centre, IDEA
Ausbildung bis:
Full Trimix
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Wrack Haven,
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Sauerstoff-Notfallausrüstung
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Genua
Nächstes Krankenhaus:
Arenzano

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen