Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

chakalakaAOWD6 TGs

Tolle einheimische Basis

Waren im Februar bei Cholo und Ussi tauchen. Die Basis war nur 500m von unserem Hotel entfernt und super bequem zu Fuß über den Strand zu erreichen. Wir haben uns vor Ort Ausrüstung geliehen. Wir hatten nur unsere Masken dabei. Das Equipment war zum Teil nagelneu. Getaucht wurde in Shorties. Tauchbeginn war abhängig von den Gezeiten und welches Riff man anfuhr. Wir hatten "leider" einen Supermond und damit stärkere Gezeitenwechsel, was sich in mehr Sediment im Wasser niederschlug. Dank Marinepark kann man im Mnemba viel Fisch bewundern. Tumbatu war auch klasse, aber auch die Riffe bei Nungwi sind es wert, betaucht zu werden. Man wusste nie, ob man lieber ins blaue gucken oder die Korallen begutachten sollte. Das eine mal kam uns ein aufgeregter großer Schwarm Fledermausfische entgegen. Leider haben wir nicht gesehen, was sie aufgescheucht hat. Paar Meter weiter vorne tauchten dann Großmaulmakrelen auf. Die Oberflächenpausen werden auf dem Boot verbracht und im Preis inbegriffen sind Wasser und Snacks (Gebäck und Früchte (Ananas, Melone, Mango, Orange)). Maximale Tiefe ist 25m bei ca. 60 min. Die Gruppengröße variiert von 2 - 4 Personen.
In Nungwi gibt es keinen Geldautomaten. Man kann in der Touriinfo Geld wechseln, aber zu schlechtem Kurs. Bei den Fundivers ist Kreditkartenzahlung möglich, aber man muss mit einer Servicecharge von 3 oder 4 % rechnen.