Evergreen Diving, Busuanga, Palawan (Inaktiv)

22 Bewertungen

Diese Tauchbasen ist inaktiv / geschlossen. Die Daten bleiben sichtbar, keine Informationen können hinzugefügt werden.

Bewertungen(22)

KarinMPADI OWSI

Anreise: mit dem Flugzeug geht es via Manila nach ...

Anreise: mit dem Flugzeug geht es via Manila nach Busuanga. Von dort geht es via Coron auf die Insel. Man ist gut 2 Std. unterwegs
Lage: das Resort ist schön in die Natur eingebunden und wurde hauptsächlich mit aus natürlichen Matrialien gebaut. Durch die Bauweise braucht es keine Aircon.
Essen: das Essen von Gloria war super lecker und immer sehr reichlich. Das Frühstück war für mich okay, da ich Pancakes über alles liebe. Bei so einem kleinen Resort kann man kein grosses Frühstücksbuffet erwarten.
Tauchen: das Hausriff ist sehr schön. Da kann man einige Tauchgänge. Mit etwas Glück sieht man sogar Dugongs. Ich hatte das Glück beim zweiten Tauchgang.
Tauchbasis: zu dem Leihequipment kann ich nicht viel sagen, da ich mein eigenes hatte. Die Flaschen hatten immer so 195 bar, was für das Hausriff okay war.
Allgemein: ich war der einzigste Gast zu diesem Zeitpunkt, was Vor- und Nachteile hatte. Aus persönlichen Gründen bin ich nach 9 Tagen abgereist.

Mehr lesen

Wir haben nach nur zwei Tagen unseren Aufenthalt ...

Wir haben nach nur zwei Tagen unseren Aufenthalt vorzeitig abgebrochen, weil die Zustände im Evergreen Resort nicht tragbar sind. Das Resort wirkt insgesamt heruntergekommen. Die Bambusböden der Hütten sind morsch, sodass ich mit dem Bein durchgebrochen bin und Glück hatte, das mir nichts passiert ist. Ein anderer Gast hat sich bei den Böden eine ernste Schnittwunde am Bein zugezogen und ist empört abgereist. Das Leitungswasser ist Rostbraun und kommt mit solch geringem Druck aus der Dusche, dass es fast unmöglich ist, zu duschen. Andere Gäste wiederum klagten darüber, dass bei ihnen das Bad ständig unter Wasser stand, weil die Wasseranschlüsse nicht dicht waren.

Auf der Web-Site steht, dass die Tauchbasis über acht komplette Tauchausrüstungen verfügt, das stimmt nicht! Wer hier taucht, sollte unbedingt komplett ausgerüstet sein. Die Tauchbasis ist nur unzureichend ausgestattet. Es hapert am Einfachsten: Die Lungenautomaten haben keine Verschlusskappen und werden von dem Philippinischen Arbeiter zum Waschen einfach unter Wasser getunkt, sodass sie zwingend korrodieren. Die Anschlüsse der Lungenautomaten sind verrostet. Finimeter lassen Luft ab, Oktopusse ziehen nur schwer Luft. Taschenlampen gab es erst gar nicht und das bei Wracktauchen. Fairerweise muss man sagen, dass es immerhin zwei neuwertige BCDs gab, leider aber nicht in unserer Größe. Spricht man den deutschen Besitzer auf sein veraltetes Equipment an, erklärt der, man bekommt in Coron einfach keine Ersatzteile… Da wundert es nur, dass die Tauchbasen in Coron-Stadt alle bestens ausgestattet sind.

Die Preise sind dennoch vergleichsweise hoch: So zahlt man pro Tauchgang 20 € + Benzingebühr für das Tauchboot (je nach Entfernung der Dive-Site bis zu 5 €) + 5 € Miete für das rostige Equiptment. Macht pro Tauchgang bis zu 30 €. Bei den Tauchbasen in Coron bekommt man für insgesamt 50 € drei(!) Tauchgänge. Auch die Zimmer sind bei dem Standard komplett überpreist: So zahlt man zwischen 34 und 39 € Pro Person mit Vollpension. Bei den oben beschriebenen Standards völlig überteuert.

Fazit: Wer in Coron Bay tauchen möchte, der sollte sich lieber an die in Coron-Stadt ansässigen Basen halten, die arbeiten professionell und sind gut ausgerüstet. Das einzig Positive am Evergreen Diving Resort ist das Hausriff, das zugegeben sehr hübsch ist.


Auf Nachfrage von Taucher.Net wurden die beiden folgenden links ergänzend mitgeteilt:
http://www.scubaboard.com/forums/philippine-paradise-divers/367525-evergreen
-diving-resort-palawan-warning.html#post5694939

http://www.tripadvisor.de/ShowUserReviews-g729733-d1953114-r94028691-Evergreen_Diving-Coron_Palawan.html#CHECK_RATES_CONT

-----------------------------------------------------------------------
STELLUNGNAHME DER TAUCHBASIS:
Gegendarstellung
Wir wurden von Gästen auf diesen Eintrag angesprochen.
Wir sind dankbar für jede Bewertung, denn nur dadurch können wir sehen, wo noch Verbesserungen zu erreichen sind.
Die Bewertung von Diver kann ich so nicht verstehen.
1. Es wurden keinerlei hier Beschwerden geäußert. Dass er durch den Fußboden gebrochen ist, hatte er nie erwähnt und es war keinerlei Schaden am Fußboden festzustellen nachdem er abgereist war.
2. Das Evergree Resort ist ein Dschugelresort. Wir sind in alle Bereichen Selbstversorger. Unser Süßwasser entnehmen wir einnem eigenen Bergquellbrunnen. Es ist von hervorragender Qualität. Unser Wasser ist jedoch sehr eisenhaltig, da die Busuanga Inselgruppe Eisen- und Manganerze aufweist, die früher intensiv abgebaut worden sind. Ist jedoch nicht Braun. Manchmal komm es vor (wenn die Wasserspeicher leer genutzt worden sind), dass beim Füllen das Wasser vorhandene Ablagerungen löst, die sich in den Rohren ablagern. Im Unterschied zu philippinischen Landesinstallation, die aus Eisenrohren ausgebildet werden, sind alle Wasserinstallationen im Evergreen Resort aus unverrottbarem Plastikrohren ausgeführt. Ich selber wie auch alle Hausangestellten trinken dieses Wasser täglich und es geschmackneutral.
3. Wir haben sogar in jedem Badezimmer Warmwasser installiert. Dies wird ständig mit einer Umwälzpumpe gepumpt, so dass immer genügend Druck zum Duschen vorhanden ist.
4. Das Kaltwassersystem hat weniger Druck, da der Wasserdruck nur durch den Höhenunterschied vom Wasserspeicher (der im Berg installiert ist) zum Wasserhahn ensteht. Es ist das gleiche System wie in allen alten Wasserwerken in Deuschland.
5. Es war auch keine Leitung in seinem Badezimmer undicht. Sollte es mal vorkommen und der Gast teilt uns mit, wird der Schaden umgehend behoben sonst hätten wir über nacht die Wasserspeicher leer.
6. Auf habe ich gehört von einen anderen Gast kann hier nicht als Bewertung genommen werden da dies seine eigene Bewertung sein soll.
7. Wir haben auch Tauchausrüstungen, die jetzt 10 Jahre alt sind. Sie werden regelmäßig gewartet und alle Inspektionsintervalle werden eingehalten. Alle Funktionen sind im vollen Umfang gewährleistet. Sie werden nach einem rotierenden Systen modernisiert.
8. Tauchausrüstung 1 Stufe und Regler sind aus rostfreien Materialien und können daher gar nicht rosten. Wo er Rost gesehen hatte, weiß ich nicht.
9. Unsere Preise sind für jeden auf unserer Webseite einzusehen. Jeder kann sich daher selber ausrechnen, was ein Aufenthalt bei uns kosten wird.
10. Er ist nachmittags zu Coral Bay (unserem Konkurrenten auf dem anderen Teil der Insel) spazieren gegangen. Als er zurück gekommen ist, wollte er plötzlich abreisen.
11. Wir haben die Rechnung fertig gemacht und er hatte das bezahlt, was bis zu diesen Tag angefallen ist. Wir hätten auf einer vollen Zahlung bestehen können, den er hatte bei seiner Buchung unsere Stornierungs-Richtlinien akzeptiert und es hatte keine Beschwerde gegeben. Somit lag zu einer vorzeitigen Abreise kein Grund vor.


Zur Bewertung St Andres Diver

Danke für deine persönlichen Beleidigungen. Ich habe immer gedacht, Foren sind dazu da, andere Gäste zu informieren.
Du behauptest, es funktioniere hier nichts.
Was funktioniert bitte nicht?
Was habe ich dir persönlich angetan?
Wenn man sich z. B. über das Tauchen unterhält ist es klar, dass man seine Erfahrungen austauscht (eben vergangenen Tatsachen) und nicht das was in Zukunft sein wird.
Solltest du (das mit dem Kontrollieren) es beim Tauchen meinen, sorry, dies ist meine Aufgabe als Tauchguide.
Du warst für mich und die Gruppe nicht gerade ein angenehmer Taucher. Ich habe dir mehrere male das Zeichen zum Zusammen bleiben gezeigt und 2 Minuten später habe ich dich wieder suchen müssen, da du der Gruppe nicht gefolgt bist und dies auf einen Wrack und bei Sichtweiten von ca. 8 m.
Nach einem Spaziergang zu Coral Bay, bist du ca. um 6:00 PM mit dem Boot in Begleitung der Besitzerin des anderen Resorts zurückgekommen und hast gesagt, dass du abreisen möchtest. Ich habe darauf gesagt ist OK, ich werde dir die Rechnung fertig machen und dann kannst du gehen. Ich habe noch nie einen Gast hier festgehalten.
Während ich die Rechnung gedruckt habe, bist du zum Boot von Coral Bay gegangen und ohne zu Bezahlen abgefahren. Ich habe dir noch gesagt, wenn du deine Rechnung nicht begleichst, werde ich die Polizei verständigen. Dies habe ich auch am nächsten Tag gemacht.
Nachdem dich die Polizei gesellt hat, hast einen Teil des geschulden Betrages bezahlt. Nicht beglichen ist jedoch der Restbetrag für die komplette Reise gemäß unseren Allgemeinen Geschäfsbedingungen (AGB), die Du bei der Buchung anerkannst hast.
Mit der Teilzahlung an die Polizei hast Du zugegeben, dass du Zechprellerei begannen hast.
Du kannst froh sein, dass ich keine Strafanzeige gestellt habe, denn dann wärst du solange auf den Philippinen bis Dein Strafprozess zu Ende wäre.

Beide vorgenannten „Bewerter“ waren vor dem Reiseabbruch bei dem Besitzer von Coral Bay Resort (der Zechpreller wurde von dem Besitzer sogar mit Boot abgeholt). Es besteht eine scharfe Konkurrenz, bei der die Gegenseite mit unlauteren Mitteln versucht, uns zu schädigen. Den Nachweis habe ich von andren Gästen, die auch auf Besuch hingegangen sind, und es mir berichet haben.
Wie ich gesehen habe, hatte der andere Diver auch einen Bericht für das Konkurrenzresort Coral Bay geschrieben. Ist schon ein großer Zufall.

Mit besten Grüßen
Arno Weber
Technischer Leiter des Evergreen Resorts und Tauchguide Dive Center.!-- Bilder -->
Mehr lesen

Hallo zusammen,mit unserer gemischten Tauchgruppe ...

Hallo zusammen,

mit unserer gemischten Tauchgruppe ( 80-3000 TG) waren im Dezember bei Arno zu Gast.
Gleich vorhergesagt, es war ein sehr erholsamer Urlaub mit geilen Wracktauchgängen.

Hier sollen allerdings alle herkommen die sich nicht zu den ´Goldkettchen Tauchern´ zählen.

Die Anlage ist einfach wie schon in den Berichten zuvor erwähnt, aber für Ruhe suchende ein Traum.
Es könnte mit Sicherheit mit einfachen Mitteln etwas verbessert werden.
Mehr abwechslung beim Essen, oder z.B. Eurosteckdosen installieren, eine Kiste um Wertgegenstände und Ladekabel usw. vor die nächtlichen Besuche der Palmratten zu schützen....
Dies konnte aber durch Info an Arno auch erreicht werden.
(Man muß halt reden und nicht nur meckern)

Es ist eine einfache gemütliche Anlage wie sie zu den Anfängen des Tauchsportes viele gegeben hat.

Das Hausriff ist für Philippinische Verhältnisse gut.
( Sprengstofffischen ist leider weit verbreitet und immer noch aktuell.)

Das Wracktauchen ist Klasse.
Sichtweiten von 8-20m sind zu erwarten. Je nach Tauchplatz und Wasserbewegung.
An den Wracks kann man bei genügend Erfahrung auch alleine tauchen.
In die Wracks nur mit Arno oder einen anderen TL/Guide.
Dies verspricht bei Arno höchsten Tauchgenuß bei noch höherer Sicherheit.
Wenn er einen nicht mitnimmt hat das seine Gründe.
Die Gruppengröße kann halt nicht unendlich sein. Erfahrung und eine richtige Ausrüstung sind Pflicht. Eine 5 Watt Funzel gepaart mit 30 Tg Erfahrung und zusätzlich Druckausgleichprobleme sind halt nun mal ein Hinderniss bei einen Jo Jo TG in einen Wrack.!!
Aus gegeben Anlass wegen Taucher die mit Selbstüberschätzung Probleme hatten.

Zur Basisausstattung eine neue Info.
Arno hat eine 2 Banka, einen neuen Bauer Kompressor und Speicherflaschen siehe Fotos.

An alle Taucher und Ruhesuchende die nicht viel Wert auf Schicki Micki legen,

Viel Spass beim Arno!!!

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 Tauchboot
Entfernung Tauchgewässer:
80 m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
0
Marken Leihausrüstungen:
unbekannt
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
10
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
0
Anzahl Guides:
1
Ausbildungs-Verbände:
je nach Bedarf und Voranmeldung
Ausbildung bis:
je nach Bedarf und Voranmeldung
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Südchinesisches Meer, Hausriff
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Wenoll System
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Coron Busuanga, Singlekammer
Nächstes Krankenhaus:
Coron Busuanga

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen