Schreibe eine Bewertung

DiveSail, Hotel LUX, Grand Gaube

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage
Email:
Anschrift:
Mauritius, Hotel LUX Grand Gaube, Tauchbasis
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Stephan
Öffnungszeiten:
9 bis 17 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
divesailtravel
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Schöne kleine Tauchbasis

Wir waren vor kurzem 12 Tage im Lux Grand Gaube und haben einige Tauchgänge hier unternommen. Die Basis ist klein aber dafür sehr familiär und entspannt. Leihequipment ist gut in Schuss und ohne Beanstandungen.
Das Boot ist ziemlich gross und gut motorisiert, sodaß die Fahrten zum Spot kurz waren.
Nette Tauchplätze und Wracks. Wir hatten sehr gute Sichten von ca. 40 m und mehr.
Nichts spektakuläres zu sehen, aber nette Landschaften und buntes Treiben.
Alles in Allem sehr zu empfehlen. Wir waren sehr zufrieden.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
InseCMAS **

Wir waren Ende Juli 2015 im LUX Grand Gaube und n ...

Wir waren Ende Juli 2015 im LUX Grand Gaube und nutzten auch die Tauchbasis in der Anlage. Der super kurze Weg gefiel uns natürlich sehr.

Die Tauchbasis selbst ist sehr klein, aber wir fühlten uns dort sehr wohl und gut aufgehoben. Zum Equipment selbst können wir nicht viel sagen, da wir unsere eigene Ausrüstung dabei hatten. Es war besonders viel am Leihausrüstung zu sehen, jedoch in den 14 Tagen, als wir da waren, bekam jeder Tauchwillige passende Sachen. An Flaschen gab es auch für unseren Sohn den passenden 1o Liter-Tank, übrigens Stahl!
Beim Check-In wollten sie unser Logbuch und die Brevets sehen, ärztlich reichte ihnen eine Selbstauskunft, obwohl wir natürlich eine Tauchtauglichkeit dabei hatten.

Getaucht wird nur vom Boot aus, da in der Bucht selbst die Sicht sehr schlecht ist. Auch Schnocheln ist da kaum möglich.

Fährt man jedoch mit dem Boot zur gegenüberliegenden Insel Coin de Mire oder zu nördlicheren Riffen, ist man freudig überrascht über die gute Sicht.
Das Boot ist in einem sehr guten Zustand, von anderen Tauchbasen der Insel hörten wir nicht immer so Gutes.
Üblicherweise geht es vormittags gegen 9/10 Uhr (tideabhängig)los zu. Die Bootsfahrt dauert ca. 10 - 20 min. Nach dem ersten Tauchgang wird eine Oberflächenpause von ca. 45 min gemacht. In dieser Zeit wechseln die Guides die Flaschen. Für jeden Taucher gibt es dann auch Wasserflaschen. Zurück an der Tauchbasis ist man gegen 14 Uhr, so dass man den Nachmittag noch schön nutzen oder genießen kann.

Die Tauchgänge selbst werden immer von einem Guide geführt. Persönlich mag ich das ab und zu, da ich mich fast nicht um Kompass und Orientierung kümmern muss und außerdem die besten Stellen gezeigt bekomme. Wir waren fast immer mit Pascal unterwegs, der die Tauchplätze schon im Schlaf findet. Ein paar Mal hatten wir Glück und waren mit ihm ganz allein unterwegs. Aber auch sonst wurden die Gruppen so eingeteilt, dass etwa gleichwertige Taucher zusammen waren. Wenn möglich wurde auch versucht, sich nach den Wünschen zu richten. Die Tauchgänge wurden nach dem Können der Taucher gewählt. Da an der Insel z.B. verschiedene Schwierigkeitsgrade getaucht werden konnten, gab es eben auch während einer Ausfahrt unterschiedlich schwierige Tauchgänge. Ganz besonders gut hat uns Carpenter und Lost Anchor gefallen.

An Fischen sahen wir nichts wirklich Spektakuläres, aber viele schöne Schwärme, Muränen, Schaukelfische, Nemos, Steinfische, Rochen usw. Ganz besonders freuten wir uns auch über die vielen verschiedenen Schnecken.

Abschließend kann ich sagen, dass uns die Tauchbasis sehr gut gefallen hat und sollten wir wieder nach Mauritius kommen, auf jeden Fall wieder ins LUX Grand Gaube gehen würden.
An Pascal hiermit ganz herzliche Grüße!


die Tauchbasis


das Tauchboot


The Wall


die Insel Coin de Mire

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
ranzablitzSSI Divemaster

Wir waren im November 2010 für 2 Wochen im Hotel ...

Wir waren im November 2010 für 2 Wochen im Hotel Legends zu Gast. Auf dem Hotelgelände befindet sich die kleine Tauchbasis DiveSail (gehört nicht zum Hotel, Abrechnung aber über Hotelrechnung möglich), mit der ich insgesamt 14 Tauchgänge getätigt habe. Die Anmeldung erfolgte recht unkompliziert, die üblichen Formulare ausfüllen und schon konnte es losgehen. Logbuch nicht vergessen, dies wird mehr oder weniger ernsthaft auf bisherige Taucherfahrungen kontrolliert. Zu Beginn muß eineTauchversicherung abgeschlossen werden, welche extra kostet. Tauchversicherungen, wie z. B. bei mir von AquaMed werden nicht akzeptiert. Es wird täglich eine Ausfahrt mit 2 Tauchgängen angeboten. In der Regel wird um 9.00 Uhr losgefahren und man ist zwischen 12.30 und 13.00 Uhr wieder im Hotel, je nach Tauchplatz. Leihausrüstung ist ausreichend vorhanden und machte einen recht neuwertigen Eindruck. Mehr kann ich dazu nicht sagen, hatte komplett meine eigene dabei (Kann in der Basis gelassen werden, allerdings keine Verschlussmöglichkeit). Dies kann ich jedem, der dort öfters tauchen gehen will auch nur empfehlen, denn dies gibt 20 % Rabatt auf die doch recht üppigen Tauchpreise. Angeboten werden neben dem Einzeltauchgang verschiedene Pakete, 6, 10 und 14. Das 14er in meinem Fall hätte ohne Rabatt umgerechnet 700 € gekostet, also rund 50 € pro Tauchgang. Bei den kleineren Paketen bzw. den Einzeltauchgängen wird´s noch deutlich teurer.
Abfahr zu den Tauchgängen ist direkt vom Hotelstrand, von der Basis bis zum Boot sind es keine 50 m. Die Ausrüstung wird in der Regel von der Crew gerichtet und auf´s Boot gebracht. Die Basis besitzt nur ein Tauchboot, dieses sticht die Nussschalen der anderen Basen aber deutlich aus (zumindest die, die wir unterwegs gesehen haben). Die Basis besitzt eine recht neues, hoch motorisiertes Boot mit Dach (hat dort nicht jeder), WC und Sauerstoff/Erste Hilfe-Kit an Bord. 10 Taucher + Crew haben an Bord bequem Platz. So viele waren es aber zu unserer Reisezeit selten.
Angefahren werden vorrangig die Tauchplätze an der benachbarten Insel Coin de Mire (speziell auch wenn Schnorchler mit an Bord sind). Hier ist vom eher flachen Tauchgang am bunten Riff, Steillwand, Strömungstauchgang und Wracktauchgang bis auf 35 m alles möglich. Die Sichtweiten haben zwischen 20 und doch recht beachtlichen 40 m variiert. Der Basisleiter und Tauchlehrer Sesen legt sehr viel Wert darauf, dass ein Taucher möglichst keine Tauchgänge doppelt macht, es sei denn man will das natürlich. Alternativ werden die Tauchplätze vor der Nordküste Mauritius angefahren. Diese sind in der Regel etwas flacher mit (unwesentlich) schlechterer Sicht, dafür aber deutlich mehr Fisch. Generell sind hier nicht die großen Fischmassen vorzufinden wie z.B. auf den Malediven. Auch wer Großfisch sucht wird wohl eher enttäuscht werden. Dennoch ist die Unterwasserwelt sehr schön, abwechslungsreich und zumindest halbwegs bunt, und es gibt massig Kleinzeug zu sehen. Auf Anfrage werden auch Nachttauchgänge durchgeführt. Diese finden dann aber in Balaclava statt, wo die Basis neben Grand Gaube und Belle Mare noch Stützpunkte hat.
Getaucht wird immer in kleineren Gruppen, die je nach Kenntnisstand zusammngestellt werden. Hier sind immer 1-2 Divemaster/TL dabei. Das Briefing wird in Englisch oder Französisch gehalten, Deutsch spricht vom Team keiner. Also zumindest Englisch-Kenntnisse sollte man schon mitbringen. Dies ist auch zu beachten falls man einen Kurs machen möchte. Es werden diverse Kurse wie OWD und AOWD angeboten, habe mich aber nicht genauer damit beschäftigt. Zumindest weiß ich das es die zugehörigen Bücher in Deutsch gibt.
Sesen und sein Team kümmern sich wirklich sehr um Ihre Gäste, sei es an Bord oder unter Wasser. Ich hatte zu keinem Zeitpunk einen unsicheren Eindruck.
Trotz der recht happigen Preise haben sich die Jungs und ein Mädel definitiv 6 Flossen verdient.

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 Boot für 20 Personen
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
4
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
SSI, PADI
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen