Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(55)

BMW-Motorrad**600 TGs

Unprofessionell

Dive`n Curacao – unprofessionelle Arbeitsweise

in den letzten Jahren waren wir sechs Mal zum Tauchen auf Curacao, davon vier Mal auf der Basis von Dive`n Curacao.
Da wir immer autark unterwegs waren und das eigene Equipment dabei hatten, war das Tauchen bei Dive`n unkompliziert. Insbesondere Roland den Firmenchef haben wir als Basisleiter sehr kompetent und hilfsbereit erlebt.
Bei unserem letzten Besuch im Herbst haben wir uns entschlossen, den Tauchurlaub mit weiteren Ausbildungen zu verbinden und einen Rescue und Nitrox Kurse zu absolvieren. Das gestaltet sich aber schon nicht als ganz einfach, weil Maren die Basis Leitung häufiger nicht da war und sonst keiner die Ausbildung durchführen konnte. Auch der Zustand der ausgegeben Lehrbücher war eine Katastrophe, da die Seiten so versifft und zusammen geklebt waren, dass man das Buch nicht benutzen konnte. Alles in allem gelang uns aber trotzdem, die Ausbildungen im Urlaub zu beenden.
Bei der Abreise gab es dann noch mal einige Diskussionen über die Anzahl der durchgeführten Tauchtage, da der Hilfs-Guide auf der Basis mit seiner (zugegeben durchaus netten) Freundin beschäftigt war und die Abmeldungen der Tauchtage nicht registriert und noch weniger dokumentiert hat.
Die Brevets sollten dann auf dem Postweg zu uns kommen. Von Oktober 2018 – Mai 2019 hat es Dive`n nicht geschafft uns die Brevets zu zusenden. Unzählige E-Mails mit der Basisleitung auf Curacao blieben, nach ersten Ausreden, dann schlicht einfach unbeantwortet.
Auch Telefonate mit der Basis in Berlin verliefen immer nach dem gleichen Muster: keiner weiß von etwas oder, die gerne genommene Alternative, der Zuständige Mitarbeiter ist gerade nicht im Haus. Bitten um einen Rückruf wurden geflissentlich ignoriert.
Auch ein Einschreiben an die Basisleitung in Berlin, verbunden mit der Bitte doch die Brevets auszustellen und zu versenden, wurde einfach nicht beantwortet.
Wo letztlich das Problem liegt, erschließt sich mir nicht. Die Ausbildungen wurden abgeschlossen und vor Ort bezahlt. Nach 9 Monaten sind dann doch zwei der drei Brevets eingetroffen.
Das doch sehr unprofessionelle Verhalten der Basis und Ihrer Leitung in der Haltung um die Erfüllung von Leistungen hat uns schon sehr verwundert und hätten wir auch so nicht erwartet.
Bestätigen können wir, dass der Spaßfaktor auf der Basis wirklich eine Mega große Rolle spielt. Wer neben eigenständigem Tauchen gerne grillt, am Strand abends gemeinsam Bier trinken möchte, oder sich dem Reiz, „wir kucken den Sonnenuntergang gemeinsam“ nicht entziehen kann, macht mit Dive`n eigentlich nichts falsch.