Schreibe eine Bewertung

Blue World, Playa Pesquero

6 Bewertungen
Homepage:
http:/
Email:
Anschrift:
Telefon:
024-30530
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Mo.-Sa. 09:00 - 16:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(6)

Wir waren vor einiger Zeit dort als Alternative z ...

Wir waren vor einiger Zeit dort als Alternative zu Ägypten... von daher ist ein Vergleich schwer....
Super nettes Team, Ausrüstung könnte etwas moderner sein, Unterwassserwelt hält mit Ägypten nicht mit.
Trotz allem 5 Punkte, da wir keine Negativkritik haben und zur Unterwasserwelt die Basis nichts kann.
Mehr lesen

Wir haben im Juni 2011 bei der Blue World Basis 1 ...

Wir haben im Juni 2011 bei der Blue World Basis 15 TG absolviert.

Unser Hotel (Paradisus Rio de Oro) wird von den Reiseveranstaltern mit der nahegelegenen Basis am Strand der Playa Esmeralda beworben, aber die gibt es nicht mehr. Im Hotel kann man im Clubhaus problemlos die Tauchgänge buchen. Im Rio de Oro ist ein TG (incl. Ausrüstung) je Tag im Reisepreis enthalten.
Da wir unsere eigene Ausrüstung hatten, haben uns die Leute im Hotel noch eine Voucher für den 2. TG je Tag ausgestellt.
Abfahrt ist am Morgen um 8:15 und man ist gegen 14-15Uhr wieder zurück.
Zur Ausstattung der Basis und zum Equipment und den Tauchplätzen hat sich zum Stand der Vorberichte eigentlich nichts geändert.
Die Leute an der Basis waren ausnahmslos freundlich und hilfsbereit.
Beim Briefing versucht man die Leute mit Ausrüstung etwas nach ihrem Können einzuteilen. Das gelingt halt nicht immer. Nach 15 bis 20 min ist man dann aber nur noch mit Tauchern unter Wasser und kann dann die restliche Zeit unter Wasser geniesen. Alle unsere TG waren zwischen 48 und 60 min (bei dieser Dauer wird aber schon ungeduldig mit dem Messer an die Leiter geklopft).

Die mit Sicherheit beste Anschaffung ist das neue Boot. Die 2x250PS Motoren verbrauchen aber auch entsprechend.



das neue Boot

Mehr lesen

Wir waren im November 2009 auf Kuba und ich habe ...

Wir waren im November 2009 auf Kuba und ich habe mit ´Blue World´ 10 Tauchgänge gemacht. Hier meine Eindrücke:
Das Tauchen hat hier nicht den Stellenwert wie beispielsweise in Ägypten und steckt offensichtlich mangels Konkurrenz und mangels Vergleichsmöglichkeiten noch in den Kinderschuhen.
Die Basis wurde nach dem Hurrican im vorigen Jahr wieder komplett hergestellt, allerdings deutet äußerlich wenig auf das Blue World Divecenter, da kein Schild vorhanden ist. Lediglich die rot-weiße Taucherflagge deutet auf taucherrische Aktivitäten hin. Auch in den angrenzenden Hotels kaum Werbeaktivitäten der Basis, also offensichtlich laufen die Geschäfte auch so ganz gut, oder man könnte böswillig meinen, die ´sozialistische Gleichgültigkeit´ verhindert mehr Umsatz...

Allgemeiner Eindruck: Basis sehr spartanisch eingerichtet, Leihequipment aber augenscheinlich in gutem Zustand. Privates Equipment kann eingelagert werden, wenngleich ich dem Frieden nicht komplett traute und meinen Automaten und den Computer mit aufs Zimmer nahm. Spülbecken vorhanden. Der Kompressor hat schon bessere Tage erlebt, aber was will man bei der allgegenwärtigen Mangelgesellschaft erwarten. Die Amerikaner tun den Rest mit ihrem Embargo. Also wird improvisiert.

Ausrüstung: 10l-Stahlflaschen mit INT-Anschlüssen, werden bei Bedarf auf DIN umgerüstet. Einige, wenige 12l-Flaschen sind vorhanden. Bei Tauchtiefen von meist um die 30m sind deshalb die TG entsprechend kurz. Nitrox Fehlanzeige.

Einchecken: Angabe der geplanten TG, Bezahlung vorab und bar in CUC (z.B. Paket 10TG = 230CUC. Unterschrift unter Haftungsausschlusserklärung. Keine Kontrolle von Brevet oder Tauchtauglichkeitsattest. Das ist eben noch unkompliziertes Tauchen...
Nicht durchgeführte TG aufgrund von zu starkem Seegang werden unkompliziert zurückerstattet.

Briefing an der Basis (in englisch): Kurzbeschreibung Tauchplatz Angabe der zu erwartenden Tauchtiefe, Zeichen für 100/50Bar, 3min Sicherheitsstop auf 5m, Buddyeinteilung - fertig

Ausfahrten: Zusammenbau Equipment an der Basis, Transport zum Boot (ca. 30m), Ausfahrt zwischen 5 und 20min je nach Tauchplatz, aufrödeln und ab ins Wasser.
Boot ist meistens Speedboot mit Außenborder und hat Platz für max. 10 Taucher. Wir waren meist 4-6. Kein Sauerstoff an Bord, kein Trinkwasser an Bord, keine Reserveflaschen für eventuelle Dekostopps unter dem Boot an Bord.

Tauchgänge: Alle Tauchgänge sind geführt, was aufgrund von teilweise schlechter Sicht, Strömung und unübersichtlicher Spots nicht verkehrt ist. Die Guides kennen sich gut aus, verlassen sich aber meist drauf, dass alle Taucher fit sind. Speziell bei einigen Kanadiern hatte ich diesen Eindruck allerdings nicht und war froh, dass keine Unfälle passiert sind. Die Guides sehen manche Dinge eben mit der kubanischen Ruhe. Auf der einen Seite finde ich es gut, dass man nicht übermäßig an die Leine gelegt wird, auf der anderen Seite ist es verwunderlich, dass keine Unfälle passieren. Durch die 10l-Flaschen sind die meisten TG nach ca.45-50min vorbei. Es werden 3 Ausfahrten am Tag angeboten (9, 11, 14 Uhr). Wenn man wie ich einen um 9 und einen um 11 macht, ist man ca. 12:30 fertig, was der nichttauchenden besseren Hälfte gefallen hat.

Spots: Es gibt einiges an Kleinfisch, viele Rotfeuerfische und einige (angefütterte) große Zackis zu sehen. Ab und zu verirrt sich mal eine große Makrele, Thunfische oder Barakudas oder ein Weißspitzenriffhai. Hartkorallen sind weitgehend Fehlanzeige, dafür viele Weichkorallen, Gorgonien und Schwämme. Offt sahen wir große Spinnenkrabben und Langusten. Auch ein paar schöne Steilwände sind zu betauchen. Meine Favoriten - Grand Canyon, Corona und das Riff mitten in der Hotelbucht (ich glaube hieß Punta Plonero), keine 3min von der Basis entfernt.

Fazit: Die Basis ist sicher nichts für Perfektionisten und blutige Anfänger. Aber wer nicht viel Wert auf Komfort legt, seine Ausrüstung noch selbst zusammenbaut und auch zum Boot trägt, einigermaßen tauchen kann und sich nicht auf andere verlässt, kann hier entspannte TG erleben. Hier gibts eben noch tauchen pur.
Die beiden Guides Reisel und Maikel sind beide okay. Wenn man das Gespräch (in englisch) mit ihnen sucht, tauen sie auch langsam auf. Sonst tun das was sie können - tauchen.
Und sie kommen einem auch entgegen - ich wollte an einem Tag 3 TG machen. Für den 3. ist Reisel mit mir dann alleine rausgefahren, da kein anderer Taucher mehr gebucht hatte.

Die Bewertung fällt hier schwer. Aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Kuba und der doch immer pünktlichen und schönen TG gebe ich trotzdem 5 Flossen. Es ist jedoch noch Luft nach oben.


Blue World Divecenter - Playa Pesquero


Instructor Reisel in der Basis


Kompressorraum


Boot mit Guide Maikel beim Anlegen

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Coltri Sub
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Speedboot
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca. 15
Marken Leihausrüstungen:
Mares
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
ca. 30
Flaschengrößen:
10, 12 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Strandbereich vor der Basis
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Holguin
Nächstes Krankenhaus:
Holguin

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen