Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

divemicAOWD90 TGs

M/V PawaraWir waren vom 04.01.15-07.01.15 auf der ...

M/V Pawara
Wir waren vom 04.01.15-07.01.15 auf der Pawara auf den Similan Islands. Es lohnt sich hier etwas mehr Geld zu investieren und dieses doch relativ teure Tauchboot zu buchen, es ist rundum super!
Der Empfang abends an Bord: alle freundlich, kleine Snacks, Getränke. Die Abwicklung des Check-Ins war schnell und unkompliziert. Die darauffolgende Übergabe der Leihausrüstung lief genauso reibungslos. Kleiner Tipp hier von mir für alle, die ohne eigene Ausrüstung anreisen, weil Rucksackreise oder halt keine vorhanden: Nehmt euch Neopren-Socken mit! Die angebotenen Schwimmbadflossen scheuern doch sehr, wenn man Booties und Geräteflossen gewohnt ist. Ansonsten gutes solides Equipment, welches noch nicht nach tausenden Tauchgängen aussah. Natürlich gibt’s nur 3 mm Shorties, also wer friert, dem sei empfohlen, sich was Langes zum Anziehen mitzunehmen.
Die erste Fahrt in den Nationalpark nach dem Abendessen (das übrigens wie alle weiteren Mahlzeiten sehr gut war) gestaltete sich rau und mit äußerst viel Wellengang, aber ich habe mich dennoch sicher gefühlt.
Die Kabinen (Deluxe) sind für ein Tauchschiff ziemlich geräumig, aber halt etwas klamm und muffig, aber dafür ist man auch auf einem Boot. Wir hatten die Kabine Nr. 1 und keinen Dieselgeruch und kein übermäßiges Motorgeräusch. Dusche und WC und Bett - alles sehr sauber.
Über die Tauchplätze der Similans will ich hier gar nicht so viel schreiben, denn dafür gibt’s ja anderswo Platz. Aber es war einfach ein Traum. Wer Angst vor Korallenbleiche und Tsunami-Schäden hat: Natürlich sieht man beides. Aber nicht überwiegend und es gibt immer auch was anderes, das man sich anschauen kann! Am Tollsten überhaupt Richelieu Rock, wo wir drei Tauchgänge hatten und dank der Nachtfahrt dorthin (das machen, denk ich, auch nicht alle Kapitäne) waren wir morgens das Einzige Schiff dort – also an diesem Wahnsinnsspot 20 Taucher im Wasser! Und das für zwei Tauchgänge, weil die Tauchcrew extrem frühes Aufstehen verordnet hatte! Lohnt sich!
Die Guides waren zuverlässig, freundlich und kompetent und haben für jedes Problem (auch psychologischer Art) eine Lösung gefunden.
Die andren Gäste kamen aus der ganzen Welt, was natürlich einen gewissen Charme ausmacht.
Kurz: Eine gelungene Kurzsafari mit netten Leuten, einer sympathischen Crew, kompetenten Guides auf einem traumhaften Schiff mit tollem Essen! Was will man mehr?