Dieses Tauchsafarischiff ist inaktiv / geschlossen. Die angezeigten Fotos / Berichte bleiben sichtbar, weitere Informationen können nicht hinzugefügt werden.

Bewertungen(4)

Gemäss Homepage:´Am 12.07.2011 brach auf der Venu ...

Gemäss Homepage:

´Am 12.07.2011 brach auf der Venus-Explorer ein Feuer aus und das Schiff wurde fast vollständig zerstört.

Wir, die Crew, konnten uns mit dem Schlauchboot in Sicherheit bringen.

Die Venus-Explorer ist dann, beim späteren Schleppversuch nach Cuxhafen, nahe Helgoland gesunken (Anm.Red.: Position siehe Google Map).

Sie fand Ihre letzte Position in 44m Wassertiefe.´

Hallo liebe Wracktauchfans, da wir als Tauchteam ...

Hallo liebe Wracktauchfans,
da wir als Tauchteam für 2010 eine Tour zur Fu Shan Hai planen, sind wir auf die Suche nach einem passenden Schiff gegangen. Im Auftrag der Gruppe habe ich mir als Leiter des Projektes FSH78 und selbst Bootsführer den KFK - MS „Venus“ angesehen.
Es handelt sich bei dem Schiff um einen mit viel Mühe, Schweiß und guten Ideen umgebauten Kriegs – Fisch – Kutter. Die genauen Daten zum Schiff können auf der Internetseite abgerufen werden. Das Team (Lars Kolbe und Hauke Boyens) machte einen tauchsportlich kompetenten, frischen, freundlichen und handwerklichen begabten Eindruck.
Sachen, die für uns Taucher und Bootsfahrer besonders wichtig sind, sollen nun kurz aufgelistet werden:
Sicherheitsausrüstung komplett und neu vorhanden
3 Rettungsinseln, Rettungsringe, Schwimmwesten plus Überlebensanzug für jeden Mitfahrer, Leinen, Bojen, Seenotrettungsboje, Raketenabschussgerät, Brandmelder in jedem Raum, Feuerlöscher, alle weiteren technischen Einrichtungen entsprechen den gültigen internationalen Standards (Radar, GPS, Echo, Funk usw.)
Neues Schlauchboot mit ca. 5,50m Länge, 50PS Außenborder, Notfallsauerstoff
Kran und Hubeinrichtungen in gutem Zustand
An dieser Stelle wollen wir lieber nicht an die vielen Safariboote im Ausland denken, wo die Sicherheit leider oft nicht in genügendem Maße beachtet wird. Jeder von uns kann davon ein Lied singen und oftmals ist es einfach nur großes Glück das auf einer Tour nichts geschehen ist. Hier besteht für viele Tauchschiffe erheblicher Nachholbedarf!
Taucherleiter - wechselseitig mit Flossen begehbar – feste Halterung vorhanden
Flaschen können an Deck platzsparend verstaut werden, für große Speicherflaschen wurden extra Halterungen angebaut – super Idee! Zusätzliche Gase können vor Ort ohne Probleme angeliefert werden. Gegen einen Aufpreis organisiert das Team des KFK Venus auch dies.
Klimaanlage und fest verbaut Heizungen befinden sich in allen Kabinen
Ein festeingebauter Grill sorgt nach dem Tauchgang für leckere Würstchen oder große Scheiben Fleisch.
Mann bzw. Frau kann warm duschen und auch die Ausrüstung mit Süßwasser spülen. Auf dem Schiff haben bei Mehrtagestouren gut 8 Taucher Platz, mehr sollten es auch nicht sein. Für Tagestouren kann man max. 12 Personen einplanen.
Damit lange Füllzeiten vermieden werden, ist es sinnvoll immer 2 gefüllte Flaschen an Bord zu bringen. Das Team arbeitet noch an einer schnellen Füllmöglichkeit. Diese ist aber auch nicht so locker aus der Tasche geschüttelt, denn bei dem begrenztem Platzangebot muss gründlich überlegt werden, wo die Speicherflaschen untergebracht werden.
Lars Kolbe und Hauke Boyens haben für die Zukunft ehrgeizige Projekte, die sicher für viele Taucher erlebnisreiche Gänge bringen werden. Sie meinen es ernst, wenn sie sagen: „Wir wollen etwas bewegen und bringen euch zu den Wracks wo ihr tauchen wollt“. Bleibt ihnen zu wünschen, dass sie einen langen, ausdauernden Atem und einen zuverlässig zahlenden Kundenstamm haben.
Wir freuen uns auf eine erlebnisreiche Zusammenarbeit unter wie über Wasser!

Moin moin oder wie wir so sagen Freundschaft

Thomas Werner


Schlauchboot mit 50PS Motor


Taucherleiter


Rettungsmittel


Küchenbereich


Brücke


Klimaanlage

Mehr lesen

Wir haben am 20.09.09 eine Tauchausfahrt mit der ...

Wir haben am 20.09.09 eine Tauchausfahrt mit der KfK Venus auf der Ostsee unternommen. Nachdem wir in unserem Tauchverein eher zufällig auf die Webside www.kfk-venus.de gestossen waren und nette Telefonate mit Lars geführt hatten, haben wir kurzfristig die Entscheidung getroffen, die Venus einmal zu ´ testen´. Aufgrund der langen Anfahrt aus Ostwestfalen sind wir bereits am Samstag abend angereist.Das Schiff liegt in Port Olpenitz bei Kappeln, einem ehemaligen Marine-Stützpunkt. Das Schiff, ein früherer Kriegsfischkutter ist von Lars und Hauke schön instandgesetzt worden und macht gleich einen angenehmen aufgeräumten Eindruck. Alles an Bord wirkt durchdacht und ist sauber.
Am Samstagabend konnten wir uns jedenfalls vom gut funktionierenden Grill an Bord überzeugen. Wir haben dann auf dem Schiff übernachtet.Die Schlafplätze (ingesamt 6-8 )
vorne im Schiff bieten ausreichend Platz ( auch bei längeren Fahrten) und sind bequem.
Am Sonntagmorgen gegen 8.00 sind wir jedenfalls ausgeruht auf die Ostsee gefahren.
Daß sich Wetter und Ostsee an diesem Tag von ihrer besten Seite zeigten war natürlich Glück, insbesondere weil die angefahrenen, von Lars und Hauke vorgeschlagenen Wracks Stentrans und Svendborgsund wirklich sehenswert sind. Insbesondere die Stentrans lohnt sich unbedingt auch für mehrere Tauchgänge. Der ´ Tauchbetrieb´ auf der Venus war jedenfalls optimal, nicht nur weil wir zu viert viel Platz hatten sondern auch weil Hauke und Lars sehr hilfsbereit sind und jederzeit zur Hand gehen.Insgesamt war es mit den beiden ein toller Tag. Nach eher mäßigen Erfahrunen mit anderen Booten auf der Ostsee kommen wir jedenfalls im nächste Jahr gerne auf die Venus zurück.

Mehr lesen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Expeditionsschiff
Baujahr:
1944
Länge:
24m
Breite:
6,50m
Anzahl Kabinen:
6
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
12-14
Motoren:
MODAG Diesel
Max. Geschwindigkeit:
9kn
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
Coltri Sub MCH13
Treibstofftank:
4000l
Wassertank:
2000l
Zodiak Anzahl:
1
Zodiak Motoren:
50 PS Mercury
Anzahl Besatzung:
2
Anzahl Guides/TL:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
DIN
Flaschenmaterial:
Stahl
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
25
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm