Zeitbombe vor Usedomer Küste

Teile:
18.08.2000
Kategorie: News
Ein etwa 73m langes Minensuchboot des Typs MB35 war 1945 ca. 5 km vor der Usedomer Küste auf eine Mine gelaufen und liegt nun in 12m Tiefe.

Hobbytaucher nutzen das Wrack zu "Abenteuer-TGs". Allerdings geht von dem Wrack eine Gefahr aus, die noch nicht abzuschätzen ist. Erstens ist noch eine mit Munition gefüllte Lagerkammer vorhanden, in welche Korrosionserscheinungen ein schon beachtliches Loch gefressen haben, zweitens ist das Schiff mit ca. 150000l Treibstoff betankt worden, bevor es unterging.

Im Moment wird darüber diskutiert, diese Gefahrenquellen zu beseitigen.