Wrack einer Heinkel 115 in Norwegen gefunden

Teile:
17.12.2005 09:57
Kategorie: News
Bei Untersuchungen des Harfsfjords in der Nähe von Stavanger mit einem neuen Echolot ergaben sich eine Reihe von Echos, die näher untersucht wurden. In einem dieser Echos vermutete das Flyhistorisk Museum Sola das Wrack eines deutschen zweimotorigen Bombers aus dem 2. Weltkrieg - eine Heinkel 111. Am 16. Oktober tauchten Tor Arthur Andreassen und Vidar Skalevik zu dem neuen Echo hinunter. In rund 50m Tiefe fanden sie tatsächlich ein Flugzeugwrack auf dem Rücken in weichem Schlamm liegend vor. Es handelte sich aber um keine He 111, sondern um ein zweimotoriges Schwimmerflugzeug des Typs Heinkel 115 mit der Kennung 8L+FH.

Dieses Flugzeug der Küstenfliegergruppe 906 war 1942 bei einem Landeunfall vor Ort untergegangen. Da nur rund 500 Exemplare dieses Flugzeugtyps gebaut wurden und keines für die Nachwelt zB. in Museen erhalten wurde, soll die Maschine vom Flyhistorisk Museum Sola gehoben und restauriert werden. Zwei an Bord mitgeführte Bomben des Typs SC 250 wurden vor einer Woche von Minentauchern der Norwegischen Marine geräumt und dicht unter Land kontrolliert zur Explosion gebracht.