Unterwasser Stripclub wird zur Tauchattraktion

Teile:
14.08.2013 17:04
Kategorie: News

Heiße Strips im warmen Meer

Poledance im UW-Club ein Eilat
Die Küche war schon lange kalt, doch damit war die Geschichte des Unterwasserrestaurants vor der Küste des israelischen Bade- und Hafenorts Eilat noch lange nicht beendet. Denn nachdem das Restaurant des fünf Meter tief am Meeresgrund verankerten Habitats seine Pforten, pardon Luken, für immer geschlossen hatte, wurde es erst richtig heiß:

Die "Nymphas Show Bar" tauchte die mit großen Panoramascheiben zum offenen Meer hin ausgestatteten Clubräume unterhalb der Wasseroberfläche in rotes Licht und leicht bekleidete Mädchen zeigten, dass man auch ohne Tauchgerät unterhalb der Wasseroberfläche eine verdammt "gute Figur" machen kann.

Den Unterwasser-Stripclub erreichte man über einen rund 70 Meter langen Steg und stieg dann über Luken hinab ins Reich Poseidons... Die Idee hört sich spannend an, das wird’s dann aber auch gewesen sein. Denn aus nicht näher bekannten Gründen haben sich auch die erotischen Tanzeinlagen an der Stange unter dem Meeresspiegel offenbar nicht gelohnt. Der Club wurde geschlossen.

UW Strip Club in Eilat aus Tauchersicht
Nun entwickelt sich der Spot immer mehr zu einer Attraktion für Taucher, die bei diesem gemütlichen Habitat-Tauchgang die flotten Räumlichkeiten von außen durch die große Scheiben bestaunen können.

Die Showbühne und eine chromglänzende Stange sind noch sichtbar und erinnern an die Redlight-Zeiten des Unterwasserbauwerks.

Tja, und vielleicht waren es ja auch die Taucher, die diesen grandiosen Geschäftsideen zum vorzeitigen Ende verhalfen...
...denn, wer will sich schon beim Dinieren im exklusiven Unterwasser-Restaurant von blubbernden Neoprenflosslern durch ein Panoramafenster auf den Teller glotzen lassen...?  Und dass die Mädels an der Stange für ihre Darbietungen harte US Dollar und nicht ein paar leere Luftblasen haben wollten, kann man ja auch verstehen...

Nette Fotos gibt es bei der Huffington Post.