Überschwemmungen in Thailand

Teile:
27.10.2011 18:23
Kategorie: News
Die Botschaft rät derzeit von nicht notwendigen Reisen in die u.a. überfluteten Provinzen, incl. Bangkok ab.

Norden: Nakhom Sawan, Phichit, Phitsanulok, Sukhothai, Kampangpetch, Uthai Thani

Nordosten: Khon Kaen, Ubon Ratchathani, Srisaket, Surin, Roi-et, Tak, Mahasarakham, Kalasin

Zentrum: Ayutthaya, Saraburi, Ang Thong, Chai Nat, Lopburi, Nakhon Nayok, Nakhom Pathom, Nonthaburi, Samut Sakhon, Pathum Thani, Singburi, Suphanburi, Chacheongsao, Ratchaburi, Prachinburi, Uthai Thani, Bangkok

Osten: Chacheongsao, Nakhon Nayok, Prachinburi


Die Regierung hat in Bangkok sowie in 21 der 28 Provinzen, die von den Überflutungen betroffen sind, die kommenden drei Tage (26., 27. und 28. Oktober) zu „Feiertagen“ erklärt.
Seitens der Regierung wurde am Freitag, 21.10., das Gesetz zur Vermeidung und Entschärfung von Katastrophen in Kraft gesetzt ("Disaster Prevention and Mitigation Act 2007"); jegliche Entscheidungen betreffend die Überflutungen werden nun auf nationaler Ebene (Premierministerin) getroffen.

Das seit Freitag via das weitreichende Kanalnetz Bangkoks abgeleitete Hochwasser hat zu Überschwemmungen im Norden und Osten der Hauptstadt geführt; weitere Überschwemmungen im Westen Bangkoks werden für die kommenden Tage erwartet.

Die Bangkok Metropolitan Administration hat am 26. Oktober die Bewohner aller an den Chao Praya Fluss angrenzenden Bezirke Bangkok aufgefordert, zeitgerecht Fluthilfezentren aufzusuchen. Am Raphipat-Kanal zwischen der schwer überschwemmten alten Königsstadt Ayutthaya und Bangkok wurden mehrere Deiche aufgeweicht. In der Nacht des 26. Oktober schwappten somit zusätzlich Unmengen Wasser in Richtung Bangkok. Seit 26.10. verlassen viele Bewohner Bangkoks die Hauptstadt, vornehmlich in Richtung Hua Hin und Pattaya.

Seit 25.10.2011, 19 Uhr Ortszeit, ist der Betrieb des lokalen Flughafens Bangkoks Don Muang eingestellt. Alle Passagierflüge wurden bis auf Weiteres eingestellt, mit Ausnahme von Orient Thai Airlines - (Betrieb wurde zum internationalen Flughafen Suvarnabhumi verlegt, Info: 02-229-4260) und Sola Aviation - (Betrieb wurde zum Militärflughafen U-Tapao, Pattaya, verlegt, Info: 02-535-2455 oder (+66)818-109-556). Der Luftfrachtbetrieb ist derzeit aufrecht. Der Wasserstand um den Flughafen hat eine Höhe von 2 m erreicht und steigt weiter.

Folgende Teilbezirke Bangkoks sind bereits von den Überschwemmungen betroffen:
• Phra Nakhon
• Dusit
• Samphanthawong
• Bangkok Noi
• Bang Phlat
• Sai Mai
• Don Mueang
• Laksi
• Taling Chan
• Tawi Wattana

In folgenden Teilbezirken Bangkoks ist im Lauf der kommenden Tage mit Überschwemmungen zu rechnen:
• Phahol Yothin Rd, nearby Klong Sam Sen and Klong Bang Sue (Phaya Thai)
• Sukhumvit Rd. Soi 105 (Bang Na) – Khlong Phrakanong bis soi La Salle;
• Sukhumvit Soi 39 i 49 (Wattana)
• Lad Phrao Einkaufszentrum and Khlong Lad Phrao (Wang Thong Lang)
• Navamin Road von Khlong Don-Eka, auf beiden Seiten der Prasert Manukit Road (Bung Kum)
• Ratchadapisek vor dem Robinson Department Store (Din Daeng)
• Kreuzung Lad Phrao / Ratchadapisek Rd (Chatuchak)
• Kreuzung Ratchathewi / Petchaburi Rd (Ratchathewi)
• Nikhom Makkasan Rd (Ratchathewi)
• Rama VI Rd, Khlong Prajaejeen und Prajaejeen Markt, Ratchathewi)
• Phetchakasem Rd Soi 63, soi Wat Muang (Bang Khae)
• Yen Akart Road, Nang Linchee Road, Soi Sribumpen 14 (Yannawa)
• Srinakarintara Road, im Bereich des Khlong Tachang (Pawet)
• Sanam Chai Road, Maha Raj Road (Phra Nakhon)
• Thung Song Thong, Thung Sak, Don Muaneg (Don Muang)

Weitere Informationen zu Bangkok:
Laut Auskunft des Unterrichtsministeriums bleiben alle Schulen in Bangkok vorerst bis 15. November geschlossen.

Die Rangsit Brücke ist bis auf weiteres gesperrt.
Folgende Straßen sind bis auf weiteres gesperrt:
• Vibhavadi Rd bis zur Kreuzung Rangsit
• Charansanitwong Rd Soi 41-45
• Bang Phlat Rd bis Rama 7 Rd.
• Sirindhorn Rd. (dzt. zwei Fahrbahnen gesperrt)
• Bang Phlat, vom Highway Department bis zu Soi Rung Pracha
• Pinklao Brücke bis zum Pata Pinklao Department Store
Folgende Straßen sind überflutet, derzeit aber noch geöffnet:
• Sai Mai Rd. (Wat Noong Yai bis Soi Phemsin)
• Chaengwattana Rd.
• Kreuzung Vibhavadi Rd/ Laksi Rd.
• Songwart Rd., Bezirk Samphanthawand

Auch für die Innenstadt von Bangkok können Überschwemmungen nicht ausgeschlossen werden. Derzeit sind die von Touristen hauptsächlich frequentierten Orte noch zugänglich, eine Beeinträchtigung des Tourismus in der Innenstadt kann in den folgenden Tagen jedoch nicht ausgeschlossen werden, vor allem falls es zur Schließung weiterer Straßen, öffentlicher Gebäude sowie teilweisen Unterbrechung der Stromzufuhr kommt. Die Stromzufuhr im Raum Bangkok ist bis auf die Bezirke Bang Bua Thong (Nonthaburi), Bang Yai (Bangkok), Ayyuthaya und Pathim Tani derzeit gewährleistet. (INFO: 1133)

Die Wasserzufuhr/Wasserqualität ist laut Auskunft der Bangkok Wasserwerke derzeit unbeeinträchtigt.

Überschwemmungswarnungen für die Bezirke Lat Krabang, Nong Chok, Minburi, Klong Sam Wa, Kan Na Yao, Sai Mai, Bang Khen, Bang Phlat, Bang Sue, Tawi Watthana, Lad Prao und Chatuchak sind aufrecht.

Seit 24.10.2011 früh ist der Bootsverkehr des Chao Phraya Flusses aufgrund des dzt. hohen Wasserspiegels eingestellt.

Der internationale Flughafen Suvarnabumi gilt als aufgrund des hohen Schutzwalls (3,5 m) als überschwemmungssicher. Die Zufahrtsstraßen zum Flughafen sind offen.

Der Betrieb der Untergrundbahn (MRT) ist aufrecht; Ein- und Ausgänge teilweise sind jedoch teilweise gesperrt.

Der Betrieb der Flughäfen in Chiangmai, Krabi und Phuket ist ebenfalls aufrecht.

Derzeit sind landesweit 77 Autobahnen und 202 Landstraßen überflutet und nicht befahrbar. Information Straßen: Autobahnen – 1568, 1784; Landstraßen – 1146
Der Betrieb auf 18 nördlichen Zuglinien wurde eingestellt. Die Kosten für vorhandene Zugkarten werden rückerstattet. Züge von Bangkok in Richtung Nordosten halten derzeit nicht bei den Stationen Samsen, Bang Sue und Don Mueang. Passagiere können derzeit nur bei der Station Hua Lumpong zusteigen. Information Zugverkehr: 1690
Der Busverkehr wurde in folgenden überschwemmten Provinzen bis auf Weiteres eingestellt: Phitsanuloke, Phichit, Nakhon Sawan, Uthai Thani, Lopburi, Singburi, Phra Nakhon Si Ayutthaya, Pathum Thani, Nonburi. Information Busverkehr: 1490

In den o.e. bereits überschwemmten Bezirken, sowie den u.a. gefährdeten Bezirken Bangkoks muss bis in die erste Novemberwoche mit Überschwemmungen gerechnet werden:
• Chan Rd, Soi Saint Louis and Sathu Pradit (Sathorn)
• Phahol Yothin Rd, nearby Klong Sarn Sen and Klong Gang Sue (Phaya Thai)
• Sukhumvit Rd. Soi 105 (Bang Na)
• Sukhomvit Soi 39 i 49 (Wattana)
• Lad Phrao (Wang Thong Lang)
• Navamin (Bung Kum)
• Ratchadapisek in front of Robinson department Store (Din Daeng)
• Lad Phrao intersaction on Ratchadapisek Rd (Chatuchak)
• Ratchathewi Intersection on Petchaburi Rd (Ratchathewi)
• Nikhom Makkasan Rd (Ratchathewi)
• Rama VI Rd (Prajaejeen Market, Ratchathewi)
• Phetchakasem Rd Soi 63 (Bang Khae)
• Yen Akart Rd (Yannawa )
• Srinakarintara Rd (Pawet)
• Sanam Chai Rad,Maha Raj Rd (Phra Nakhon).

Wenn Sie in einem dieser Bezirke Bangkoks wohnen, empfiehlt die Botschaft, bereits jetzt Vorsichtmaßnahmen zu treffen. Die Belieferung der Supermärkte Bangkoks ist auf Grund der Überflutungen rund um Bangkok derzeit gravierend behindert. Die Vorräte an Trinkwasser und Nahrungsmitteln vieler Supermärkte der Hauptstadt gehen zur Neige, sind jedoch in vielen kleinen Geschäften weiterhin verfügbar.

Darüber hinaus können Sie weitere Informationen über das von der thailändischen Regierung eingerichtete Fluthilfezentrum am Don Muang Flughafen, Call-Center 1111 DW 5, über die von der Stadt Bangkok eingerichtet Rufnummer 02-2485115 bzw. 02-6289065-6, sowie über die thailändischen Flut-Websites und die thailändische Tourismusbehörde beziehen.

Wenn Sie betroffen sind und dringend Hilfe benötigen, können Sie die englischsprachige „Thai Tourist Police“ landesweit unter der Rufnummer (+66) 1155 erreichen.

Sollten Sie im Notfall die unmittelbare Unterstützung oder Hilfe der Österreichischen Botschaft Bangkok benötigen, steht Ihnen die Österreichische Botschaft von 08.30 - 16.30 unter der Rufnummer (+66/2) 303 60 46 oder (+66/2) 303 60 47, außerhalb der Öffnungszeiten der Botschaft der 24-Stunden Bereitschaftsdienst der Botschaft unter den Rufnummern (+66) 819 036 516, (+66) 890 544 366 und (+66) 882 226 647 zur Verfügung. Bei generellen Anfragen werden Sie ersucht, sich mit E-Mail an die Botschaft zu wenden (bangkok-ob(at)bmeia.gv.at). Einzelreisenden wird empfohlen, ihre Kontaktdaten (Name, Aufenthaltsdauer in Thailand, ungefähre Reiseroute, Mobiltelefonnummer) per E-Mail bekannt zu geben.

Derzeit sind landesweit 26 Provinzen von den Überflutungen betroffen: (http://www.thaiflood.com/en/):
Norden: Nakhom Sawan, Phichit, Phitsanulok, Sukhothai, Uthai Thani
Nordosten: Khon Kaen, Ubon Ratchathani, Srisaket, Surin, Roi-et, Mahasarakham, Kalasin
Zentrum: Ayutthaya, Saraburi, Ang Thong, Chai Nat, Lopburi, Nakhom Pathom, Nonthaburi, Samut Sakhon, Pathum Thani, Singburi, Bangkok.
Osten: Chahenongsao. Nakhon Nayok, Prachinburi
Die Situation in den u.a. Landesteilen/Bezirken ist besonders kritisch:

• Pathum Thani: (evakuiert, weiterhin bis zu 2m überflutet, Wasserstand weiter steigend). INFO: 02 281-7119 – 21: Besonders gefährdet sind das Asian Institute of Technology und Thammasat Universität, beide sind überflutet.
• Chachoengsao: Überflutungen bis zu 1m, Wasserstand weiter steigend, INFO: 0 899 696 723 / 038 53 60 25 - 6 / 038 51 69 72
• Samut Prakan: Überflutungen, Lage ist jedoch unter Kontrolle, INFO: 0 899 696 775 / 02 382 6040-2
• Nakhon Pathom: Überflutungen bis zu 1m, weiter steigend, INFO: 0 899 696 734 / 034 34 02 41 / 034 34 02 33
• Samut Sakhon: rasch steigender Wasserspiegel ist wahrscheinlich, INFO: 034 88 11 75 / 034 83 90 37 # 11
• Samut Songkhram: rascher Anstieg des Wasserspiegels ist wahrscheinlich, INFO: 0 899 696 778 / 034 71 58 35-8
• Nonthaburi: Überflutungen bis zu 2m, Wasserstand weiter steigend, INFO: 02 591-2471

Wichtige Kontaktnummern:
Hotline Überflutungen: 02-354-6551
Bangkok Metropolitan Administration (BMA) 1555
www.thaiflood.com (Thai)
www.disaster.go.th (Thai/English)
www.thailandtourismupdate.com (Thai/English)
Informationen zu (englischsprachigen)

Unwetterwarnungen finden Sie auch auf der Seite der Thailändischen Meteorologischen Anstalt. Es wird empfohlen, englischsprachige Tageszeitungen (http://www.bangkokpost.com/ und http://www.nationmultimedia.com/) bezüglich Entwicklungen in von Unwettern (Überschwemmungen und Erdrutsche und damit verbunden geschlossene Flughäfen und unterbrochene Fährverbindungen) betroffenen Gebieten zu konsultieren. Grundsätzlich sollten Betroffene die Anweisungen der lokalen Behörden vor Ort befolgen.

Quelle: Österreichisches Aussenministerium
Aktuelle Hinweise: http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/buergerservice/reiseinformation/a-z-laender/thailand-de.html?dv_staat=172