Spring Academy Krk 2016: Tauchen, Wohlfühlen, Entspannen

Teile:
17.12.2015 10:10
Kategorie: News

ein mare-mundi Frühjahrsevent und Fest für das Mittelmeer

Frühjahrsakademie Krk Kroatien

Den Wonnemonat Mai auf der Insel Krk erleben! Der Verein zum Schutz des Mittelmeeres, mare-mundi.eu, veranstaltet im Frühjahr 2016 ein Fest für die Adria und das Mittelmeer auf der kroatischen Insel Krk.

Vom 30.04. – 16.05.2016 (17 Tage) findet die Spring Academy Krk als offene Veranstaltung mit täglichen Programmangeboten statt. Die Gäste reisen während der 17 Tage dauernden Frühjahrsakademie für unterschiedlich lange Aufenthalte an: Von einigen Tagen bis hin zur gesamten Dauer des Events. Den Höhepunkt erreicht die Veranstaltung zwischen dem 5. Mai (Chr. Himmelfahrt) und dem 11. Mai 2016 (Donnerstag bis Mittwoch; an diesen 7 Tagen wird den Gästen das reichhaltigste Programmangebot geboten). Auch sonst werden die Gäste während der gesamten Dauer der Veranstaltung auf ihre Kosten kommen. Die Teilnahme an den einzelnen Programmpunkten erfolgt ohne jeden Zwang – man kann sich genussvoll treiben lassen und sich je nach Lust und Laune die spannendsten Angebote des Tages aussuchen. Keine leichte Aufgabe: Alle Programmangebote werden spannend sein!

Dr. Robert Hofrichter, Meeresbiologe und Obmann des Vereins mare-mundi.eu über die Spring Academy Krk: "Krk wird für zwei Wochen zu einer einzigartigen Begegnungsstätte für die große Familie von Naturfreunden, Kreativen, Tauchern, Biologen, Erlebnishungrigen und Neugierigen! Wir freuen uns auf Ihren/Deinen Besuch und versprechen ein unvergessliches Erlebnis für Körper, Geist und Seele!"

Schriftbarsch - Kroatien

Die Intention der Spring Academy Krk
Viele Menschen wollen ihre Freizeit kreativ verbringen, neue Wege gehen, sich auf Entdeckungsreisen begeben, Ungewöhnliches finden, Leichtigkeit erleben. Der mediterrane Frühling in der ersten Maihälfte bietet für all das die besten Bedingungen. Die Meeresschutzorganisation mare-mundi.eu möchte in Kooperation mit der Gemeinde Punat, dem Tourismusverband Punat und zahlreichen Partnern das positive Potenzial einer solchen Veranstaltung für die ideellen Ziele des Vereins einsetzen: Mehr Umweltbewusstsein für die Adria und das Mittelmeer und für mehr Forschung, Bildung und Naturschutz schaffen.

Freude, Inspiration und Bereicherung erleben, und das unter der Fahne des Meeresschutzgedankens: Die Adria und das Mittelmeer sollen auch für künftige Generationen ihre Reichtümer bewahren!

Unser Event auf Krk ist eine kleine Frühjahrsakademie für alle Junge und jung Gebliebene zwischen 9 und 99. Einen schöneren Saisonauftakt für unsere Schule am Meer können wir uns kaum vorstellen: Die Natur erwacht zu neuem Leben, der Waldboden unter den alten Eichen gleicht einem Blütenteppich und lädt zu Wanderungen ein, die Bienen summen und die Vögel zwitschern. Und die Menschen freuen sich über all das und über die Sonnenstrahlen. Überall hängt das Frühjahrserwachen in der Luft.

Weitere Informationen und Kontakt:

Logo mare mundi mare-mundi.eu
Dr. Robert Hofrichter
Schwarzstraße 33, A-5020 Salzburg
Telefon: +43 664 8634888
Mail : office@mare-mundi.eu
Web: mare-mundi.eu/fruehlingserwachen

 

Top-Tauchplätze der Kvarnerbucht

diese können während der Spring Academy betaucht werden

Mali Plavnik: Dieser Tauchplatz besticht durch seine Vielfältigkeit, angefangen von Felsformationen die aussehen wie Zuckerhüte, die von der Tiefe heraufkommen bis zu einer Grotte auf 18m Tiefe oder die stark zerklüftete Steilwand die bis auf 40m geht. Dieser Spot bietet mit seinem Austauchbereich in 5m Tiefe Tauchspaß pur für jeden Taucher.

Big Cave: Eine gigantisch große Höhle, gelegen auf der Insel Cres, mit einem Eingangsbereich von 12-18m Wassertiefe. Im Höhleninneren wunderschön bewachsen mit Krustenanemonen und Schwämmen in allen Farben, teilweise bewacht von einem ca. 80cm großen Hummer.
Im Außenbereich eine wunderschön bewachsene Steilwand die bis auf 40m hinunterragt.

Plavnik-Cave: Eine Höhle im Fachbereich der Bucht ca. 1.5m Wassertiefe wo man auch bei ruhigen Seegang hinein schwimmen kann. Der innen Bereich der Höhle ist nach oben offen wo auch die Sonne reinscheint und das Ganze dann aussieht wie ein kitschiger Sandstrand. Am südlichen Ende Der Bucht eine schöne Steilwand mit einer Riffkante auf 18-22m ideal für Anfänger, danach geht die Wand runter bis auf ca. 38m wo sie stark unterspült ist und sich auch gerne Hummer aufhalten. An diesen Tauchplätzen sind auch sehr oft Seepferdchen anzutreffen.

Plavnik, Krk


Indianer Fels: Mit ca. 25m Maximaltiefe bestens geeignet als zweites Highlight des Tages. Eine große Höhle auf 18m gelegen bildet den Beginn des Tauchganges. Des Weiteren stehen 4 kleinere Grotten zur Verfügung mit der Möglichkeit zum Austauchen über Wasser in eine Grotte mit Tropfsteinen. Dieser Spot ist ideal am Nachmittag, wenn die Sonne über dem Tauchplatz die Farben richtig zur Geltung bringt.

Selzine: Gehört wohl zu den schönsten Tauchplätzen der Kvarnerregion. Diese sehr Fischreiche Steilwand mit unzähligen blauen Gorgonien ab ca.25m, die teilweise einen Durchmesser von 1m erreichen. Das ganze bis zu einer Tiefe, die über die Sporttauchgrenze hinausgeht. Eine sehr belebter Tauchplatz (auch für Schnorchler sehr gut geeignet) mit vielen Schnecken, Oktopusse, Katzenhaie und große Hummer sind hier keine Seltenheit.

Tunnel von Prvic: Bekannt für seinen ca.20m langen U/W-Tunnel, der Eingang vom Tunnel beginnt auf ca.15-17m und entet auf ca. 9m danach eine wunderschöne bewachsene Steilwand mit Blauen, weißen und gelben Gorgonien die was in eine tiefe von ca. 40m hinunter reicht. Da hat man auch die Möglichkeit zwei Tauchgänge zu machen mit unterschiedlichen Steilwänden.

Mafia-Wrack: Ein sehr Bora (starker Nord-Ost-Wind) geschützter Tauchplatz mit schön bewachsener Steilwand mit vielen Überhängen im 18m Bereich, bewachsen mit sehr vielen verschiedene Schwämmen, Gorgonien und Krustenanemonen und vieles mehr. Am südlichen Ende der Wand auf ca. 40m liegt das berühmte Mafia‐Wrack (Sportboot mit 4-5m Länge).

Peltastis-Wrack: Der im Januar 1968 gesunkene griechische Frachter (wird von den Einheimischen seitdem "Grk" (der Grieche) genannt) ist auf Grund seiner Tauchtiefe und seines Bewuchses zu einem absoluten Muss in der Kvarner Bucht geworden. Eine maximale Tauchtiefe von 32m an der Schraube, der Mast ragt bis auf 7m herauf. Beim Tauchgang hat man eine Durchschnittstiefe von 18-24m die ein Genuss auch für den ungeübten Wracktaucher sind.