SCUBAPRO-Sitz nun im ehemaligen Seemann-Hauptquartier

Teile:
09.08.2007 16:03
Kategorie: News

Montag, 30. Juli 2007 - SCUBAPRO ist tot, lang lebe SCUBAPRO. Die U.S-amerikanische Johnson Outdoors Vertriebsgesellschaft mbH führt nun die Geschäfte der SCUBAPRO Taucherausrüstungen GmbH in vollem Umfang.
Bereits Anfang April dieses Jahres kam es zum Megadeal innerhalb der Tauchbranche: Die Johnson Outdoors Inc. aus Racine, Wisconsin/USA übernahm drei Markennamen der Branche: SCUBAPRO, UWATEC und Seemann. Die Distribution der drei renommierten Marken erfolgt nun endgültig von Wendelstein aus.
Robert Stoß leitet den deutschen Sektor der Firma als "General Manager Germany": "Ein engagiertes, eingespieltes Team steht hinter mir. Für den SCUBAPRO-Fachhändler ergaben sich ein paar vorteilhafte Änderungen: Lieferung aus Wendelstein mit einer durchdachten Produktkonsolidierung, Auslieferung innerhalb von 24 bis spätestens 48 Stunden. Sämtliche Fachhändlerverträge bleiben unverändert bestehen."

Ein Dach, drei getrennte Marken?
Wert soll auf die strikte Trennung der Marken und der Belieferung gelegt werden, was schon das getrennte Außendienstteam nach außen deutlich machen soll:
Im blau-weißen Scubapro-Team spielen Denis Brkinjac, Lutz Odewald, Michael Dörenbecher und Gerd Blattmann - die bekannte Truppe aus Bad Säckingen, dem bisherigen Firmensitz von SCUBAPRO Deutschland.
Seemann - in gelb - tritt ebenfalls mit einem 4-er Team an, wobei hier auch weibliche Kompetenz berücksichtigt wird: Hilde Montgomery, Jörg Dupke, Jost Heinrich und Niklas Stoß beraten den Seemann-Fachhändler.

Von Wendelstein aus werden auch sämtliche Reparaturarbeiten, Service- und Garantieabwicklungen erledigt. Ob dies ebenfalls "Marken-getrennt" erfolgt, ist nicht bekannt.

Das Personalkarussel steht nun vorerst still
In Wendelstein war Personalaufstockung nötig, da nur ein Innendienst-Mitarbeiter aus Bad Säckingen das Angebot angenommen hatte, zu gleichen Vertragsbedingungen in Wendelstein zu arbeiten - familiäre Bindungen waren verständlicherweise stärker als der Ruf des Konzerns.
Ella Stoss, Gattin des General Managers Germany ist fest entschlossen, "... mit dem Team in Wendelstein Scubapro wieder auf Platz 1 im Bewusstsein des Handels und des Endverbrauchers zu bringen und mit Seemann weltweit den gleichen Erfolg zu erarbeiten, den es im deutschsprachigen verbuchen kann."

Dass man nicht trennen soll, was eigentlich zusammengehört, wird sich bei den bekannten Innovationstagen in Wendelstein zeigen: An den Tagen 22. und 23. sowie 28, 29. und 30. September 2007 finden die ersten Gemeinschaftsveranstaltungen aller Marken statt. Neben der gesamten Produktpalette wird auch das neue Händlersupportkonzept gezeigt. Ziel soll sein, damit den Fachhandel zukünftig noch mehr zu unterstützen. Zu den Innovationstagen eingeladen wird der ausschließlich der selektierte Fachhandel, eine Anmeldung ist erforderlich.