Saba ganz groß im Naturschutz

Teile:
26.11.2013 08:24
Kategorie: News

Saba Conservation Foundation

Mount Scenery, Saba, © Cees Timmers
Die Saba Conservation Foundation (SCF) ist eine Non-Profit Organisation mit dem Fokus Natur und der Mission, durch die Erhaltung und sinnvolle Nutzung der natürlichen und kulturellen Ressourcen, zur nachhaltigen Entwicklung Saba’s beizutragen.

Die SCF ist seit 1987 operativ und übernimmt die Verantwortung des Natur Managements für die Insel, einschließlich der Verwaltung des Saba National Marine Parks und Saba’s Natur-Park mit den ursprünglichen Waldgebieten und deren Wanderwegen.

In Kooperation mit der Saba Bank-Management-Einheit des niederländischen Karibik Ausschuss für Marine Biodiversität und Fischerei, übernahm im Jahr 2011 die Organisation auch das Management des neu gegründeten Saba Bank National Parks.

Naturpark
Der "Natur Park" erstreckt sich vom "Great Hole" an der nordöstlichen Küste und den Piraten Klippen im Nordwesten bis zu dem Nebelwald auf dem Gipfel des Mount Scenery, dem höchsten Gipfel im Königreich der Niederlande (877 m / 2.877 m).

Der Park enthält alles, von trockener Vegetation in der Küstenregion bis zu üppigem Nebelwald, sowie der kulturell und historisch interessante Standort der ehemaligen Schwefelmine. Die Klippen rund um die Insel sind wichtige Rast-und Nistplätze für Seevögel wie dem Rotschwanz Tropikvogel und dem Audubon Sturmtaucher. Die Saba Conservation Foundation unterhält auch die 16 Wanderwege, die kreuz und quer über die Insel führen. Die Wanderwege führen Besucher entlang erstaunlicher Ausblicke und durch eine unglaubliche Vielfalt von Inselvegetation von dürrem Wald bis zu üppigem Regenwald.

Saba - traumhaftes Tauchen im Naturschutzgebiet, © Cees Timmers
Marine Park
Der Saba National Marine Park ist berühmt für seine spektakulären Unterwasser Seeberge und Felsnadeln, die aus dem Meeresboden bis zu 20 m unter der Wasserobefläche aufsteigen. Diese Strukturen sind mit Korallen und Schwämmen bedeckt und formen Oasen des marinen Lebens welche Haie, Thunfische, Futtersuchende Meeresschildkröten und eine Fülle von Riff-Fischen anzieht.

Große räuberische Zackenbarsche, Nördlicher Schnapper und Grunzer gedeihen in diesen geschützten Gewässern. Es ist ein fantastisches Taucher Paradies.

Der Saba Bank National Marine Park schützt ein vor der Küste liegendes Korallen Riff -das drittgrößte Atoll seiner Art in der Welt. Die Saba-Bank ist ein abgeflachter von Korallen gekrönter Seeberg, welcher aus 1800 Meter aus dem Meeresboden hervorsteigt.  Die biologische Vielfalt der Saba-Bank ist erstaunlich und umfasst Meeresschildkröten, Buckelwale, mehr als 200 Fisch Arten und einzigartige marine Pflanzen wie nirgendwo sonst in der Karibik. Die Saba Bank beherbergt vielleicht die vielfältigste Sammlung von marinen Makroalgen in der Karibik.

Jugend, Bewusstsein und Forschung
Die Saba Conservation Foundation erweckt das Bewusstsein über die Bedeutung des Naturschutzes durch die Erziehung der Gemeinschaft durch Schnorchel Clubs, Junior Ranger Clubs, Informationsbroschüren für Taucher und Wanderer und Schilder für Yachten. Die Organisation unterhält Saba’s Netzwerk von Wanderwegen und Anlegeplätze. Die Stiftung unterstützt auch Gastwissenschaftler und übernimmt eine langfristige Überwachung der biologischen Vielfalt von Lebensräumen und Arten wie Korallenriffe, Seevögel, Fischerei, Meeressäuger und invasiver Arten wie Katzen und Ratten.


Weitere Informationen zum SCF: www.sabapark.org