Rückruf Dräger Sauerstoff-Flaschen

Teile:
14.07.2008 10:17
Kategorie: News
Rückruf LAR Sauerstoff-Flaschen (Sach-Nrn. B03960, B03961, T 15463)
Rückruf LAR Sauerstoff-Ventil (Sach Nr. T13790)
Rückruf von Dolphin / Ray-Sauerstoff-Flaschen (Sach Nr. T51413)
Rückruf von Dolphin/ Ray Sauerstoff-Ventilen (Sach Nr. T51524)


Rückruf Sauerstoffventil Dräger
Nach umfangreichen Detailanalysen wurde durch die Firma Dräger festgestellt, dass in einigen wenigen der Druckgasbehälter für Sauerstoff, nicht sauerstoffgerecht gereinigte Unterspindeln eingebaut wurden. Dieser Umstand könnte dazu führen, dass es zu einem Entzünden der Unterspindel und damit zu einem Abbrennen des Ventils kommen kann.

Die risikobehafteten Chargen konnten durch Dräger und ihren Lieferanten ermittelt werden. Um die Betriebssicherheit dieser Sauerstoff-Tauchflaschen wieder herzustellen, bittet Dräger, nachfolgende Hinweise zu beachten. In den oben genannten Ventilen müssen die Spindeln (Ober- und Unterspindel) aus den betroffenen Chargen ausgetauscht werden. Die betroffenen Ventile sind leicht erkennbar durch ein am Ventilhals (siehe Bild links) eingravierte Fertigungskennzeichnung (z.B. „07/01“).


Die vollständige Kennzeichnung ( Bild oben, Pos. A ) sieht wie folgt aus:
(Beispiel – Hervorhebung nicht in der Kennzeichnung )
K800-560 EN 144 CE-0589 07/01 200 E17con
-40°C / +60°C

Die im Beispiel aufgeführten drei Positionen sind relevant für die Identifikation der betroffenen Ventile. In der folgenden Aufstellung sind die Ventilkennzeichnungen der Chargen aufgeführt, bei denen die Ventil-Innenteile ausgetauscht werden müssen.

Zur Information haben wir in der linken Spalte die Dräger Sach- bzw. Bestell-Nummer für das Ventil aufgeführt:

Chargennummern Rückruf Dräger Sauerstoff-Flasche

Bitte untersuchen Sie alle bei Ihnen im Einsatz befindlichen Druckgasbehälter für Sauerstoff, ob sich darunter Geräte befinden, deren Ventile eine der oben aufgeführten Kennzeichnungen aufweisen.

Zum Austausch der betroffenen Ventilinnenteile nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Ingeborg Krißun im DrägerService, Tel.-Nr. 0711 / 72199-36, ingeborg.krissun@draeger.com auf. Diese wird die weitere Abwicklung mit Ihnen abstimmen. Um die logistische Abwicklung zu erleichtern, bittet Dräger um Information über die betroffenen Sachnummern mit der jeweiligen Anzahl.

Die Geräte, deren Ventile keine der oben aufgeführten Kennzeichnungen aufweisen, sind nicht betroffen und können gefahrlos verwendet werden.