Rettung schwierig 4

Teile:
17.08.2000
Kategorie: News
Bisher sind zwei Rettungsversuche durch die Nordflotte fehlgeschlagen.
Sie fanden statt mittels einer Rettungsglocke, die per Stahlkabel mit einem Oberflächenschiff verbunden war, statt.
Schwere See mit Wellengang,Strömung und die 60%-Krängung der Kursk auf Grund
haben bisher eine Rettung verhindert.
Gestern nachmittag sollen kurzzeitig wieder Klopfsignale wahrgenommen worden sein.Mittlerweile ist seit dem Ersuchen Putins seit gestern Nachmittag ein Britisches Rettungsteam unterwegs und heute bereits von Norwegen aus in See gestochen in Richtung Unglücksstelle.
Wir drücken die Daumen...