Quallenzucht im Aquarium

Teile:
02.03.2016 10:16
Kategorie: News

Sea Life München züchtet seltene Gelbe Blumenkohlqualle nach

Dem Sea Life München ist die weltweit zweite erfolgreiche Nachzucht der Gelben Blumenkohlqualle (gelbe Riesenqualle) gelungen.

Gallery 1 here

Die Gelbe Blumenkohlqualle, Rhizostoma luteum, die im Mittelmeer und anschließendem Atlantik heimisch ist, konnte bisher wegen ihrer Seltenheit weder in Aquarien nachgezogen, noch den Besuchern gezeigt werden. Ihre Existenz wurde oftmals angezweifelt, da die Riesenqualle nach der Entdeckung vor etwa 200 Jahren nur selten gesichtet wurde. In den vergangenen Jahren wurde sie jedoch vermehrt bei Marokko und Spanien gesichtet. Ausgewachsen kann diese Art einen Durchmesser von bis zu 60 cm erreichen.

Die weltweit erste Nachzucht glückte dem Tierpark Schönbrunn (Wien) Anfang des Jahres 2016, nun würde die Gelbe Blumenkohlqualle auch erfolgreich im Sea Life München gezüchtet. „Wir sind sehr stolz, dass uns die Zucht der seltenen Qualle gelungen ist“, freut sich der technisch-biologische Leiter Dr. Jens Bohn über den Erfolg.

Nachdem zu Forschungszwecken eine der Quallen vor der Küste Spaniens von Jellyfish Research South Spain gefangen wurde, wurde festgestellt, dass die Qualle geschlechtsreif war und Larven wurden an den Tierpark Schönbrunn gesendet. Von dort hat das Sea Life München Polypen übernommen. Polypen sind das sesshafte Lebensstadium im Entwicklungszyklus der Quallen. Von den Polypen schnüren sich dann die Quallen ab, wie man sie kennt.

Die deutsche Übersetzung des lateinischen Namens der Qualle, Rhizostoma luteum, geht von der gelben Wurzelmundqualle über gelbe Riesenqualle, bis zur Gelben Blumenkohlqualle. Woher diese Interpretation kommt, ist der Qualle leicht anzusehen. Bisher können die Besucher sich die Blumenkohlqualle nur in den Becken des Sea Life München und im Tierpark Schönbrunn in Wien ansehen.

Weitere Informationen: www.visitsealife.com/munchen und www.zoovienna.at