Oberösterreichs Seen werden immer wärmer

Teile:
24.07.2009 10:04
Kategorie: News
Laut einer von den Bundesforsten durchgeführten Untersuchung wird die Durchschnittstemperatur der Salzkammergutseen in den nächsten Jahrzehnten im Sommer um bis zu 2,6 Grad steigen.

Der Traunsee wird im Sommer so warm sein, wie der Attersee schon jetzt ist, so die Studie. Der üblicherweise eher kühle See wird in 40 Jahren zwischen Juli und September bis zu 22 Grad erreichen. Der Attersee bis zu 23 und der Mondsee sogar bis zu 25 Grad warm werden.

Die Erwärmung der Seen ist jedoch sehr unterschiedlich. Die durchschnittliche Wassertemperatur im Attersee und im Hallstättersee wird wie im Wolfgangsee um etwa 2,4 Grad wärmer sein. Die Temperatur des Altausseersees wird jedoch nur um 1,6 Grad steigen. Grund dafür sei die Tiefe und die Lage der Seen.

Im ersten Moment hört sich das vielleicht für Freunde des Wassersports gut an. Die Auswirkungen auf den Fischbestand und auf das gesamte Ökosystem müssen jedoch erst untersucht werden.

Die Bundesforste werden hier vor allem das sensible Ökosystem im Hallstättersee mit dem hohen Reinankenbestand beobachten. Auch die Auswirkung auf die Wasserqualität ist noch nicht erforscht.

Außerdem soll gemeinsam mit den Landestourismusorganisationen, den Wirtschaftvertretern der Region und des Bundes über die Ergebnisse der Studie beraten werden.
Quelle: ORF OÖ