Neues Druckkammer-Zentrum in München

Teile:
16.12.2001
Kategorie: News
Die Arbeitsgruppe Hyperbarmedizin (AGH) des Klinikums rechts der Isar der TU München hat vor wenigen Tagen das neue Druckkammerzentrum eröffnet. Sie verfügt nun über eine Haux Starmed 2200 5.5, die auch in Unterdruck betrieben werden kann.
Daneben bleibt die "alte" Intensivdruckkammer bei der Berufsfeuerwehr bestehen, in der weiterhin die Notfallbehandlungen durchgeführt werden.
Im neuen HBO-Zentrum, das sich unmittelbar am Stachus befindet, werden ab Januar auch Druckkammerfahrten für Taucher durchgeführt. Bei diesen Veranstaltungen wird die Dekompression übrigens unter Sauerstoffatmung durchgeführt.
Daneben werden tauchmedizinische Schulungen für Sporttaucher angeboten, die auf Wunsch auch extern abgehalten werden.
Ab dem neuen Jahr findet abends eine taucherärztliche Sprechstunde statt, in der sich Taucher zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung oder mit speziellen tauchmedizinischen Fragestellungen und Problemen vorstellen können.
Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel.: 089 / 44 830 22