Mondsee soll an Bundesforste verkauft werden

Teile:
21.03.2008 19:56
Kategorie: News
Nicolette Waechter, die Eigentümerin des Mondsee im Salzkammergut, will ihren See verkaufen. Dazu verhandelt sie mit den ÖBF (Österreichische Bundesforste). Aber auch mehrere Makler für private Interessenten seien interssiert, berichtet der ORF.

Mit 16,000.000 Euro wurde der Mondsee unlängst in einem Immobilien-Magazin bewertet. In der Vergangenheit wurde auch immer wieder Red-Bull-Chef Mateschitz als interessent genannt.

Frau Waechter verhandelt mit den österreichischen Bundesforsten, die auch den Attersee und andere Seen in Östterreich besitzen. Waechter besitzt den Mondsee seit mehr als 30 Jahren. Mittlerweile sei es für die Besitzerin zu anstrengend geworden, den See als Privatperson zu vermarkten. Ein so großer See solle von einer öffentlichen Stelle verwaltet werden.

Der Mondseeer Bürgermeister, Otto Mierl, findet 16 Millionen Euro als einen viel zu hohen Kaufpreis. Auch das Land Oberösterreich habe Abitionen, den Mondsee zu übernehmen, so der Bürgermeister von Mondsee.