MEDISUB Mallorca zieht positive Unfallbilanz

Teile:
04.08.2008 23:15
Kategorie: News

Unterwasserinstitut MEDISUB zieht Unfallbilanz

Palma de Mallorca,27. Juli 2008: Auf den Balearen haben im vergangenen Jahr mehr als 50 Unterwassersportler einen Unfall gehabt. Das gab Dr. Joan Batle, Direktor des Forschungsinstitutes "Institut de Recerca Hiperbàrica MEDISUB" (Druckkammercenter)   bekannt. 41 der Unfälle passierten demnach beim Tauchen ohne Atemgerät (Apnoe, Unterwasserjagd mit Hapune) und 12 beim Tauchen mit Ausrüstung. Im vergangenen Jahr sind außerdem drei Tauchunfälle tödlich ausgegangen.

MEDISUB - Mallorca - Druckkammer
Druckkammer des Instituts "Hiberbarica MEDISUB" auf Mallorca

Wie Dr. Batle errechnete, liegt damit die Unfallrate beim Tauchen mit Atemgerät auf den Balearen mit 1 zu 35.000 relativ niedrig. In der vergangenen Saison wurden ca. 400.000 Tauchgänge in den Gewässern um die Balearen durchgeführt. Lobend erwähnt wurden in dem Bericht auch die Tauchbasen der PDIA, denn auf den Tauchbasen dieser Association ist seit vielen Jahren kein Unfall passiert.