Litehawk – leichter Allrounder für Reisen

Teile:
05.05.2010 03:44
Kategorie: News
Auch Scubapro sucht bei seinen Produktentwicklungen zunehmend nach Lösungen für die alle Taucher betreffenden Probleme des Gewichts des Tauchequipments bei Flugreisen. Nachdem mehr und mehr Airlines drastische und für den tauchenden Flugkunden sehr ärgerliche Tarifänderungen vorgenommen haben, zählt zunehmend das Gewicht der zu transportierenden Tauchausrüstung.
Das neue Scubapro-Jacket „Litehawk“ entspringt den gewachsenen Anforderungen an Gewichtsersparnis beim Equipment. Das „Litehawk“ läuft mit 2,87 Kilogramm in die Kategorie der Leichtgewichte ohne jedoch im Hinblick auf Komfort und Sichereit Kompromisse einzugehen. Ein schwieriger Spagat, der dem Back Flotation-Jacket aber gelingt, denn es bietet unter Wasser sehr viel Bewegungsfreiheit und eine perfekte Schwimmlage. Auch an der Oberfläche ist ein sicherer, umfassender Auftrieb gewährleistet. (XS mit 15 L, das XL mit 21 L Volumen).


Aus langlebigem 1000er D-Nylon hergestellt, ist das „Litehawk“ zwar aus einem besonders robusten Material gefertigt, aber dennoch leicht genug, um als klassisches Reisejacklet rund um den Globus eingesetzt zu werden. Durch die seitliche Gummiband-Verschnürung erfolgt die automatische Volumenkontrolle der Luftkammer. Der einstellbare Nylon-Bauchgurt mit leichter Kunststoffschnalle sowie die Super Cinch Flaschenhalterung bieten perfekten Sitz und sicheren Halt für die Tauchflasche. Integrierte Bleitaschen runden das Komfort-Paket ab. Das „Litehawk“ ist mit balanciertem Power-Inflator und optional auch mit AIR2 zu erwerben.

Das Jacket ist ab sofort beim Scubapro-Fachhändler in den drei Größen XS-S, M-L und XL-XXL zu kaufen. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 299 Euro. Der Air2 kostet 154 Euro.