Geisternetze – eine weltweite Bedrohung

Teile:
23.04.2021 17:42
Kategorie: News

Gründung der deutschen Abteilung der internationalen Organisation Ghost Diving „Earth Day“, 22. April 2021

Geisternetze sind eine Bedrohung für die Gewässer überall auf der Welt. Die Mission ist, diesen Müll aus dem Meer zu entfernen. Als Mischgastaucher kann das Ghost Diving Team bis in große Tiefen Netze und anderen Ghost Gear entfernen. Ghost Diving Germany ist der deutsche Ableger der internationalen Ghost Diving Organisation.

Ghost Diving arbeitet sowohl in nationalen Gewässern wie auch bei internationalen Projekten zusammen mit anderen Organisationen, um Ozeane, Seen Flüsse von Geisternetzen und anderen Hinterlassenschaften, die die maritimen Lebensräume gefährden, zu befreien.

Gallery 1 here


Wer ist „Ghost Diving“?

Ghost Diving ist eine Charity-Organisation von freiwilligen technischen Tauchern, die seit 2007 darauf spezialisiert sind verlorenen Netzen (sog. „Ghost Nets“) und anderem maritimen Müll zu finden und zu bergen. Ghost Diving ist die größte internationale Organisation von Tauchern, die zum Thema „Ghost Fishing“ arbeiten - mit vielen großen, internationalen Projekten. „Unser Hauptziel ist, das Problem der verlassenen, verlorenen oder anders entfernten Fischereiausrüstung (ALDFG) bekannt zu machen. Das erreichen wir durch das Entfernen dieser Netze und dem Veröffentlichen unserer Projekte.“, erläutert Derk Remmers.

Nach mehr als einem Jahrzehnt ist das Problem internationaler bekannt, auch durch die Tätigkeit der Gründungspersonen, die oft auch in internationaler Zusammenarbeit und mit weitern Organisationen wie Healthy Seas Foundation, WWF, Greenpeace und Global Underwater Explorers durchgeführt wurden.

Seit Gestern auch in Deutschland: www.ghostdiving.org

Das Team:
Kai Wallasch Chapter Coordinator
Derk Remmers Vice Coordinator
Anastasia Schmuck
Denise Tosoni
Fabrizio Tosoni
Nelson Marciano
Sean Romanowski

Kontakt:
www.ghostdiving.org
https://www.facebook.com/ghostdivingde