Fischer findet Leichenteile in Eriskirchen

Teile:
11.07.2007 12:26
Kategorie: News
Friedrichshafen/Eriskirch
Zwei Beine und die Beckenknochen einer Frauenleiche, ein Paar Stiefeletten, ein Paar Stulpen und Socken - mehr liegt der Polizei derzeit nicht vor.
Wenig, um die Person zu identifizieren. Den grausigen Fund machte ein Fischer bereits vor einer Woche im Eriskircher Ried bei Friedrichshafen am Bodensee. Taucher der Wasserschutzpolizei versuchten am Montag weitere Leichenteile und Spuren zu finden - ohne Erfolg.

Der Fall ist rätselhaft: Die Identität der Frau ist noch völlig unklar, ebenso wie lange die Leiche schon im Wasser lag. Die Polizei spricht von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren. Rechtsmediziner und Anthropologe beziffern das Alter der Frau zum Zeitpunkt ihres Todes zwischen 30 und 50.
Sie könnte zwischen 162 bis 169 Zentimeter groß gewesen sein. Die einzigen Identifizierungsmerkmale sind die Schuhe, die Stulpen und die Socken der Frau. Sie trug dunkelbraune Lederstiefeletten der Größe 40, die nach der langen Zeit im Wasser allerdings eine grünliche Farbe angenommen haben. Die Stiefeletten haben eine helle Sohle und ein aufgenähtes Flammenmuster am Stiefelschaft. Sie trug hellbraune bis beigefarbene Stulpen aus Wollmischgewebe sowie dunkelblaue Socken mit der Aufschrift "Sport Freizeit".

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten bisher nicht zu Hinweisen auf die Identität der Frau. Möglicherweise stammt sie auch gar nicht aus dem Raum Friedrichshafen. In der langen Zeit könnte die Leiche auch vom schweizer oder österreichischen Ufer angetrieben worden sein. Der Fischer hatte die Leichenteile bereits am Montag voriger Woche in einem Schutzzaun vor dem Eriskircher Ried im Bereich des sogennannten "Seewiesenöschs"
gefunden. Gestern untersuchten Polizeitaucher den ein Meter tiefen Fundort.
Eine frühere Suche war nicht möglich, da der See zu aufgewühlt war, teilte die Polizei mit.

Ob es möglich ist, mit diesen wenigen Hinweisen die Identität zu klären, ist noch ungewiss. Die Polizei richtet nun ihr Augenmerk auf vermisste Personen rund um den Bodensee, eine DNA-Analyse wurde in Auftrag gegeben. Die Polizei bittet um Hinweise unter +49 7541 7010.


Wer kann Hinweise zu den beiden Kleidungsgegenständen geben:


Socken mit der Aufschrift"Sport Freizeit".




Damenstiefeletten, Größe 40, ehemals dunkelbraun, nun grün durch die Liegezeit im Wasser.