Estonia doch versenkt?

Teile:
26.10.2000
Kategorie: News
In einem Bericht in der aktuellen Unterwasser wird geschildert,wie mysteriöserweise sogar ein DGPS-Gerät versgt (es gibt GPS-Jammer), der überlebende Funkmaat der Estonia mit einem Einschußloch ein paar Tage nach dem Untergang gefunden wird,die Heckklappe verschlossen war und ein Loch im Rumpf gefunden wurde,daß man auf vorher gemachten Videoaufnahmen nicht sehen konnte,weil diese Stelle möglicherweise herausgeschnitten wurde.Außerdem wurde möglicherweise das neu gefundene Loch in der Bordwand mit Einem Sandhaufen getarnt.Dazu muß man wissen,daß der Meeresgrund dort eine Fläche mit Schlamm sein soll.Nur an der Stelle wo sich das Loch befand war ein Sandhaufen.
Seltsam,seltsam....