ENOS App ist verfügbar!

Teile:
21.11.2011 10:07
Kategorie: News

New on the Tab: ENOS®-App!

Die Notrufe des elektronischen Taucherrettungssystems ENOS® werden in Kürze auch auf Tablet PCs zu empfangen sein. „Tablet“ PCs, die flachen und innovativen Computer sind weltweit weiterhin auf dem Vormarsch, dank ihrer handlichen Größe und ihres leichten Gewichts. Ebenfalls verzeichnen sogenannte „Apps“ einen rasanten Anstieg: Applikationen, die die Nutzung des Tablets um ein Vielfaches erhöhen, sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und bedienen viele Bereiche.

Seareq - Enos System
Die neue Option des ENOS®-Systems: der eingegangene Notruf auf dem Tablet PC (links),
der ENOS®-Sender (Mitte) und die ENOS®-WiFi-Box, die den Notruf empfängt und an das Tablet weiterleitet.



Kostenloser Download der ENOS®-App
Neu sind Apps jedoch für den Wassersport, was sich aber schon in Kürze ändern wird. Seareq, der Hersteller des elektronischen Notruf- und Ortungssystems ENOS®, setzt mal wieder neue Benchmarks und bietet in Kürze eine Applikation an, mit der Notrufe von Tauchern, die an der Wasseroberfläche treiben und ihren ENOS®-Sender aktiviert haben, auf dem Tablet-PC empfangen werden. Natürlich ist die grafische Anzeige genauso leicht verständlich wie auf dem klassischen ENOS®-Empfänger und macht es leicht, die Taucher schnell zu retten.
Möglich macht dies eine ENOS®-WiFi-Box, die sich an Bord befindet, um die GPS Position der treibenden Taucher zu empfangen. Diese Box baut auf dem Schiff ein WiFi-Netzwerk auf und leitet die Notrufdaten automatisch an alle sich an Bord befindenden Tablet PCs weiter, die sich ins Netzwerk eingeloggt haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Tablet zum Schiff gehört oder Privateigentum des Urlaubers ist. Sobald der Notruf eingegangen ist, erscheint ein Hinweis auf dem Bildschirm und informiert den Nutzer über den empfangenen Notruf. Egal in welchem Programm man sich gerade befindet, der Alarm wird sofort angezeigt.
Die hierzu erforderliche Software wird die Firma Seareq als kostenlosen Download auf ihrer Website zur Verfügung stellen.

Prototyp wurde Anfang November 2011 auf der DEMA präsentiert
Was wie Science-Fiction klingt, ist schon in naher Zukunft Realität, denn der Prototyp wurde bereits Anfang November 2011 auf der amerikanischen Messe DEMA vorgestellt, wo er außergewöhnlich hohe Beachtung fand. Zur „boot 2012“ soll die neue Anwendung des ENOS®-Empfänger serienreif sein.

Zusätzliche Sicherheit
Seit Jahren ist das ENOS®-System Vorreiter in Sachen Sicherheit an der Wasseroberfläche, denn nach wie vor ist es das einzige Rettungssystem weltweit, das die GPS Position der Taucher direkt an das Tauchschiff sendet und ihre Entfernung und Richtung direkt anzeigt. Ebenfalls einzigartig ist, dass es mehrere Notrufe gleichzeitig empfangen und auswerten kann – auch wenn die Taucher aus verschiedenen Richtungen ihre Alarme absenden.
Ein weiterer Vorteil ist die unentgeltliche Nutzung des Rettungssystems, denn die Notrufübertragung ist lizenz- und gebührenfrei und ruft keinerlei Kosten hervor. Im Gegensatz zu anderen elektronischen Geräten ist kein Funkzeugnis, Zertifikat o. ä erforderlich. Der Taucher läuft also nicht Gefahr, sich bei der Anwendung strafbar zu machen. Bleibt noch die leicht verständliche Grafik zu erwähnen, dank derer die Taucher immer schnell geortet und gerettet wurden und ihnen so langes und Nervenzermürbendes Treiben an der Wasseroberfläche erspart blieb.
Dass das ENOS®-System nun um den neuen „Tab-App“-Anwendungsbereich erweitert wird, soll nicht etwa dem jetzigen Trend auf dem Computermarkt folgen, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht. Vielmehr soll über die neue technische Möglichkeit einer „App“ die Sicherheit an Bord noch weiter erhöht werden: Denn je mehr Empfänger den ENOS®-Notruf empfangen, desto höher die Sicherheit. Und das kann schon bald jeder Taucher, dessen Tablet PC mit dem Betriebssystem „Android“ läuft, auf den die kostenlose Software geladen wird und der sich an Bord eines Schiffs befindet, das anstelle des „klassischen“ ENOS®-Empfängers die neue ENOS®-WiFi-Box an Bord hat. Den bewährten ENOS®-Empfänger wird es natürlich weiterhin geben, wahlweise portabel oder fest in den Steuerstand eingebaut, ganz den Anforderungen und Wünschen der Tauchbasis entsprechend.

Weiterhin Lizenzfrei
Dass die neue Anwendung zunächst nur auf Rechnern mit dem Betriebssystem Android installiert werden kann, begründet Karl Hansmann, Inhaber der Firma Seareq mit der Verbreitung von Android: „In den USA ist das Android Betriebssystem das am weitesten verbreitete System, was auch weltweit Auswirkungen hat. Außerdem verlangen manche Tablet-Hersteller Lizenzgebühren für externe Software und Apps – und das nicht mal wenig. Das aber wiederum widerspricht unserer Philosophie der lizenz- und gebührenfreien Rettung, denn wir sind sehr stolz darauf, ein Rettungssystem anzubieten, das eigenständig arbeitet und unabhängig von jeglicher externer Infrastruktur ist. D. h., dass es sich nicht auf internationale Rettungssysteme stützt und auch keine Küstenwache alarmiert. So werden Gebühren und Folgekosten von den Tauchern und Schiffsbesitzern fern gehalten!“



Seareq e.K.
Gerhart-Hauptmann-Str. 25
51503 Rösrath, Germany
Tel.: 02205 – 91 22 26
Fax: 02205 – 91 22 70
e-Mail: info@seareq.de
Internet: www.seareq.de