Deep Sea Detectives im Roten Meer

Teile:
23.12.2008 11:52
Kategorie: News

Horst Dederichs und Linus Geschke planen deutsche „Deep Sea Detectives“

Host Dederichs
Horst bei der Vorbereitung eines TMX Tauchgangs

Nach dem US-amerikanischen Vorbild „Deep Sea Detectives“ mit John Chatterton und Richie Kohler planen Horst Dederichs und Linus Geschke nun eine deutsche Variante. Der endgültige Name für das Projekt ist noch nicht gefunden, die ersten Expeditionen stehen aber bereits fest.

Nach Berichten über Scapa Flow und dem Wrack der „Lusitania“ (90minütiger Film in der ARD am 28.12.2008 um 21.45 Uhr) auf SPIEGEL ONLINE geht es im Mai 2009 mit einem 14köpfigen Team ins Rote Meer, auf die Suche nach der „Prinz Hendrik“ zu den Brother Islands. Das Wrack wird in rund 100 Metern Tiefe vermutet. Zurzeit laufen Verhandlungen mit einem TV-Team, die eine Reportage über die Suche planen. DiveInside wird exklusiv darüber berichten.

Weiter in Sachen TV ist man bereits beim zweiten Projekt: Ein Kamerateam des WDR wird Dederichs und Geschke im September 2009 bei der Erkundung der „Reichenfels“ begleiten, ein 154 Meter langes Wrack aus dem 2. Weltkrieg, welches Rommels Afrikakorps mit Kriegsmaterialien versorgen sollte – das deutsche Gegenstück zur „Thistlegorm“. Mit an Bord: Taucher.Net Forumskoordinator Gunther Maassen, der bei der Organisation mitwirkt und eine der Hauptfiguren der TV-Reportage wird.

Dederichs ist studierter Historiker, TDI-Instructortrainer und der Verfasser mehrerer Fachbücher. Er war der erste Deutsche, dem 2002 der Abstieg zur „Lusitania“ in 93 Meter Tiefe gelang. Linus Geschke arbeitet als freier Mitarbeiter beim WDR und verfasst unter anderem Berichte für DiveInside und SPIEGEL ONLINE. Er besitzt ebenfalls eine TDI-Ausbildung für Trimix.

Ausschreibung zur Wracktour mit G.Dederichs und L.Geschke
Die Ausschreibung im Original (click zum Vergrössern)

Neben Reportagen und TV-Beiträgen wird es 2009/2010 auch zwei gemeinsame Buchprojekte geben: „Rund ums Rote Meer“ und „Die besten Wracktauchgänge der Welt“.

Wer bei den Expeditionen live dabei sein möchte, kann sich unter der Telefonnummer (0 21 64) 95 06 20 informieren und bewerben. (www.tdisdi.de)