Ausbildung zum staatlich geprüften Forschungstaucher

Teile:
25.06.2003 15:03
Kategorie: News
Was in der Regel nur einigen Studenten der entsprechenden Fachrichtungen vorbehalten ist, können wir voraussichtlich im Herbst 2003 auch Nichtstudenten, die diese Qualifikation an der Grenze zwischen Sport- und Berufstaucher erwerben möchten, in einem Kurs anbieten. Wir sind nicht die Veranstalter des Kurses, sondern nur selbst an dieser Qualifikation interessiert und suchen 10 Mitstreiter, denn für zwei Leute schließen die Ausbilder noch nicht mal die Tür auf.

Voraussetzungen:
Wer nicht schwimmen kann, wird nicht angenommen. Wer meint, er sei mit seiner Erfahrung von 500 TG ein guter Taucher und brauche nichts mehr dazuzulernen, fängt bei Null wieder an. Fitness und Kondition sind gefragt, ebenso Kenntnisse der Tauchtheorie in etwa auf Niveau CMAS Gold.

Flexibilität in der Planung eigener Urlaubstage ist erforderlich. Und natürlich eine gültige Tauchtauglichkeitsuntersuchung nach GTÜM.

Der Kurs sowie die Prüfungen werden im Herbst 2003 im Norden von Deutschland stattfinden. Es wird voraussichtlich mehrere Kursblöcke von jeweils 2 - 4 Tagen geben, die in jedem Fall auf normale Werktage fallen, daher oben der Hinweis auf flexible Planung von Urlaubstagen. Der genaue Zeitplan steht bislang noch nicht fest.

Kosten:
Es ist damit zu rechnen, daß in etwa eine Summe von 700 - 800 Euro zuzüglich Reisekosten und Übernachtungen (die wir preiswert organisieren können) zu zahlen ist.

Das ist kein Schnäppchenpreis, dafür gibt es aber eine Qualifikation, die nur wenige haben.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei foerdetaucher@t-online.de