Apnoe: Eisige Weltrekorde

Teile:
18.01.2011 09:54
Kategorie: News

Neuer Weltrekord im Tauchen unter Eis

Apnoe - Weltrekord im Streckentauchen unter Eis
Nikolay Linder bei seinem Weltrekord

Der Freitaucher Nikolay Linder aus Freiburg hat innerhalb einer Woche zwei Weltrekord im Streckentauchen unter Eis mit Flosse gebrochen. Bereits am 09.01. hat er den bestehenden Weltrekord von Christian Redl um 3m überboten. Beim Auftauchen nach genau 103m stellten sich dann aber Probleme ein und das Oberflächenprotokoll konnte nicht sauber ausgeführt werden. Somit war der Rekord zwar nach Guinness gültig, für den internationalen Wettkampfverband AIDA, am schweizerischen Garichtesee in Schwanden ebenfalls mit Schiedsrichtern vertreten, war der Rekord jedoch nicht gültig.

Aus diesem Grund ist Nikolay Linder gemeinsam mit seinem Team vom Tauchcenter Freiburg am Samstag den 15.01. in den Österreichischen Ort Weissensee gefahren um hier den Rekord zu wiederholen. Mit Unterstützung  einer riesigen Zuschauermenge und mehreren TV Teams schaffte es Linder hier den Rekord noch einmal zu verbessern und mit 108m ein sauberes Protokoll abzuliefern und somit einen Weltrekord  aufzustellen, der bei Guinness und AIDA anerkannt ist.

Informationen zum Thema:

Apnoe Eiskalt - Weltrekord 2010
Der Iceman ist zurück (C.Redl 2009)
Apnoeverband AIDA

Als Apnoe oder Freitauchen bezeichnet man das Tauchen mit nur einem Atemzug. Nikolay Linder hat in den letzten 12 Monaten insgesamt fünf Rekorde gebrochen. Bereits im Januar 2010 einen Weltrekord im Streckentauchen unter Eis – ohne Flosse.

Das Tauchen unter Eis birgt einige Gefahren, die Kälte und das Gefühl des eingeschlossen seins sind die größten Herausforderungen an die Athleten. Zusätzlich zu dem etwas niedrigeren Sauerstoffpegel mit dem die Rekordtaucher in Höhen von bis zu 1.600 m zu kämpfen haben.

Der ursprüngliche Weltrekord im Streckentauchen unter Eis wurde erst letztes Jahr von dem Österreicher Christian Redl mit 100m aufgestellt.

Ebenfalls am 15.01.2011 fand der Weltrekordversuch im No Limit ( Tieftauchen ) unter Eis statt. Der glückliche Weltrekordhalter Andreas Pap, ein Serbe wohnhaft in Nordrhein Westfalen darf sich als „Tiefster Mensch unter Eis bezeichnen“. Der Rekord lag davor bei 56m - Andras Pap konnte die Marke um 4m auf jetzt 60m Tiefe verschieben.