"monte mare" mit Unternehmerpreis ausgezeichnet!

Teile:
11.10.2010 17:05
Kategorie: News
Hohe Anerkennung für unternehmerisches Handeln -
monte mare-Gruppe mit „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet

monte mare mit Großem Preis des Mittelstandes 2010 - © Foto: eventDiary
So sehen Sieger aus: Patrick (links) und
Herbert Doll (rechts) bei der Preisverleihung.

Die monte mare-Gruppe mit Sitz in Rengsdorf ist am Samstag in Düsseldorf mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet worden. Bei dem von der Oskar-Patzelt-Stftung bundesweit ausgeschriebenen und organisierten Wettbewerb handelt es sich um den bedeutendsten deutschen Mittelstandspreis. Bereits 2009 war die monte mare-Gruppe einer der fünf Finalisten. In diesem Jahr bestand erstmals die Möglichkeit, die nächst höhere Kategorie, den „Großen Preis des Mittelstandes“, zu erreichen, - und es funktionierte.     

Wir sind froh, diese hohe Auszeichnung erhalten zu haben“, erklärte der Geschäftsführer der monte mare-Gruppe, Herbert Doll. Sie sei ein deutlicher Beleg dafür, dass sein Unternehmen auf einem richtigen und gesunden Weg sei.

Ziel des Wettbewerbes war es, nach Angaben der Oskar-Patzelt-Stiftung, hervorragende Leistungen des unternehmerischen Mittelstandes zu prämieren. Die Unternehmen konnten sich dabei nicht selbst bewerben, sondern mussten von Kommunen, Institutionen oder Verbänden vorgeschlagen werden. In diesem Jahr gab es insgesamt 3.580 solcher Empfehlungen aus allen 16 Bundesländern. Nur etwa ein Fünftel der Unternehmen erfüllte schließlich die Preiskriterien.

Die Jury hob dabei die besondere Stellung von monte mare hervor: Die rund 8.000 kommunalen Bäder in Deutschland verursachten Jahr für Jahr mehr als fünf Mrd. Euro an Betriebsverlusten, wobei die Kosten für fällige Instandsetzungsarbeiten noch nicht mit eingerechnet würden. monte mare habe sich dagegen in den letzten 26 Jahren darauf spezialisiert, für defizitäre Bäderanlagen Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln und in Zusammenarbeit mit den Kommunen umzusetzen. Das Potenzial und der mit der steigenden Haushaltsbelastung wachsende Handlungsdruck lässt erwarten, dass in den nächsten Jahren die Nachfrage nach derartigen Lösungen stark steigen wird.

Der Wettbewerb fragte dabei nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Erfolgen und Beschäftigungs- oder Innovationskennziffern. Vielmehr wurde das Unternehmen in seiner Gesamtheit und in seiner Rolle in der Gesellschaft bewertet. Weitere Wettbewerbskriterien waren die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, die Innovationskraft, das Engagement in der Region sowie der Service und die Kundennähe.

Wie der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck im Zusammenhang mit der Preisverleihung erklärte, sei es den Iniatoren des „Großen Preises für den Mittelstand“ gelungen, die bundesweite Aufmerksamkeit auf mittelständige Betriebe zu lenken. Der Preis unterstreiche den großen Einsatz, den Unternehmergeist und die Verantwortungsbereitschaft von Unternehmen in ganz Deutschland.

Aufgabe der Oskar-Patzelt-Stiftung ist es dabei eine Kultur der Selbstständigkeit nach dem Motto „Gesunder Mittelstand - Starke Wirtschaft - Mehr Arbeitsplätze“ sowie Respekt, Achtung und Anerkennung von unternehmerischer Tätigkeit und unternehmerischen Tugenden zu fördern.


Weitere Informationen:


monte mare Bäderbetriebsges. mbH
Münstereifeler Straße 69, 53359 Rheinbach
Tel.: 02226 -9030 - 0
info@monte-mare.de