Schreibe eine Bewertung

Wrack der VIS

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Eine der Tauchbasen in Moscenicka Draga, Medveja oder Opatja oder über Rabac/ Labin/ Sveta Marina
Örtlichkeit / Einstieg:
ca. 400 m vor der Plominbucgt gehts mit einem beherzten Sprung bis zum Schlot der VIS auf 40 m - und dann genießen
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
60 m
Schwierigkeit:
Für Profis
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Moscenicka Draga (Nitrox) Sveta Marina (Nitrox + TMX)
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Pula, Rijeka

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

RumpelwittchenTL-Assi/ Adv.Trimix

Mein Lieblingswrack im Kvarner.Max. Tiefe: 60mLän ...

Mein Lieblingswrack im Kvarner.
Max. Tiefe: 60m
Länge: 79m
Breite: 12,5m
gesunken: 13.02.1946 - wegen einer Wassermine
Man erreicht das Wrack ebenso gut von Sveta Marina im Süden wie von Medveja oder Moscenicka Draga im Norden. Fahrzeit jeweils 60 - 90min - je nach Wetter.
Die VIS liegt ca. 400 Meter vor Kap Masnjak, dort oben ist ein Aussichtspunkt mit restaurant - ein echter Touritreff.
Strömung hatte ich noch nie, aber das heisst nicht, dass es sie nicht geben kann. Die Sichtweiten waren immer ausgezeichnet.
Beim Abtauchen sieht man ab gut 25m den riesigen Schornstein der VIS. Hier ist auch das Tau festgemacht (oer ein windiges Seil, falls das Tau mal wieder weg ist). Unbedingt Deko-Boje, Reel etc. mitführen - schon 2 Taucher und ordnlich Strömung können den Kanister (Boje) unter Wasser drücken!
Die VIS beherbergt Unmengen an Fischschwärmen, aus iesem Grund ist sie wohl auchvon zahlreichen Netzen behangen - also Vorsicht.
Die Brücke wirkt gespenstisch und unheimlich schön, ein geknickter Ladekrn vom Vorderschiff liegt auf ihr.
Der Heckladekran steht noch aufrecht - wie übrigens der gesamte Dampfer. Wenn man sich die VIS einige Male angesehen hat, dann ist auch ein ´Gang´ durch die beiden großen Öffnungen der Heckladeräume möglich. Tauchbar ist auch der Bereich der Reeling Backbord und Steuerbord, aber hier hängen wie gesagt viele Netze.
Die VIS ist wunderschön, sie forderg geradezu nach langen Grundzeiten, aber hier ist wirklich Vorsicht geboten. Es gab schon einige Unfälle mit tödlichem Ausgang.
Viel Spaß beim Entdecken!


Der markante Schornstein der VIS


Vor der Brücke der VIS


Die Kommandobrücke


Immer die erste und letzte Ansicht der VIS - der Blick in den Schornstein


Dekobier nach einem 1A Tauchgang

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen