Schreibe eine Bewertung

Tabarka

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Tabarka ist eine kleine Hafenstadt und liegt ganz ...

Tabarka ist eine kleine Hafenstadt und liegt ganz im Nordwesten von
Tunesien, nur einige km von der algerischen Grenze und ca. 180 km von Tunis
entfernt, in einer Bucht an der Mündung des Quad el Quesier. Der Fluss
reichte wärend unseres Besuchs bis ca. 20 m an das Mitttelmeer heran,
eine direkte Verbindung war aber nicht gegeben. Also, kein fliessendes
Wasser und somit auch kein Sedimenteintrag. Das Hinterland ist bergig,
wunderschön mit Korkeichen, Pinien und Eukalyptus bestanden. Tabarka
liegt ganz im Westen der ca. 3 km langen Bucht, nach Osten schliessen sich
dann die derzeit ca. 7 Hotels oder Clubs an, einige direkt amStrand, einige
ein paar hundert Meter ins Landesinnere. Nochmals 15 min mit dem Auto in
Richtung Osten liegt der Flughafen, welcher nach Auskünften nur in
der Saison von März bis Okt./Nov. offen sein soll. Wir konnten in
der Gegend 3 Tauchbasen ausfindig machen: die Tauchbasis "Le Crab"
im Iberotel Mehari, die Tauchbasis "Aquamarin" im Club-Hotel
Abu Nawas Montazah(am 26.07.1999 wiedereröffnet) und den Yacht-Diving-Club
direkt im Hafen von Tabarka. Um es vorweg zu nehmen, getaucht wird ausschliesslich
von ca. 7-15 m langen Tauchbooten vom Hafen aus in Richtung Westen. Die
Fahrzeiten betragen 5-10 min. Alle Basen haben dieselben Tauchspots im
Angebot. Sehenswert sind die Tauchplätze allemal. Im Angebot sind
u.a.:



Cap Tabarka, ein Felsen 500 m vor der Küste, 7-15 m tief mit hübschen
Spalten und kleinen Steilwänden



Roche Merou, ein Unterwasserfelsen, 25-30 m tief mit mehreren recht
stattlichen Zacki´s bis 1,2m, die Tiere sind angefüttert und lauern
so auf Alles was bunte Flossen hat und Blasen macht



Colouir, eine Fels-Unterwasserlandschaft unweit von Cap Tabarka, 12-25
m tief, mit Durchbrüchen und Felsbrocken



Tunnels (mehrere Tauchplätze), 15-25m tief, echt sehenswert !,
man hat das Gefühl teilweise in einem Bergwerks-Stollen zu tauchen,
Lampe angebracht.



Black Coral, 41m tief, schwarze Korallen



Grotte, auch ca. 20m tief, konnte ich nicht sehen, meine Basis hatte
keine Lust Trotz 14 Tage Zeit, dazu gleich mehr.



Ich habe in Tabarka nur mit dem Mehari-Dive-Club "Le Crab"
getaucht. Die Basis im AbouNawas war im Reisekatalog angegeben aber wegen
Streitereien mit dem Hotel Bis zum 26.07. geschlossen, den Yacht-Diving-Club
habe ich zu spät entdeckt. Allerdings machte diese Basis den saubersten
und professionellsten Eindruck. Ganz anders meine Basis: eine so miserabele
Organisation war für mich neu. Die Ausrüstung ist teilweise Schrott.
Fast alle Oktopusschläuche haben Quetschschäden, meinem Buddy
blieb in 15m Tiefe der Inflator hängen - guten Tag Oberfläche.
Das selbe Jacket wurde am nächsten Tag wieder locker rausgegeben!
Mindestens 15 Lampen sind vorhanden, alle!!! mit prima Seewasser drin -
Schrott. Das Tauchboot ist teilweise völlig überfüllt. Die
Basis hat uns (5 Taucher aus D und F) 10 Tage mit Ausreden vertröstet
und 3 Mal antanzen lassen um endlich am 27.07. unserer Bitte nach einem
Nachttauchgang nachzukommen. Reservelampe !?? und auch noch von der Basis?
na egal. Auf Bitten der Taucher wird kaum eingegangen. Ein Diveguide tauchte
locker mit uns ohne eigenen Rechner in die Deko, bis seine Flasche leer
war. Irgend ein Taucher wird dann schon eine Luftreserve haben. Hatten
wir auch! Natürlich sollte man keine europäischen Massstäbe
erwarten, aber ein guter Tauchpartner und vor allem eine gründliche
Prüfung der Leihausrüstung vor dem Tauchgang scheint mir hier
lebenswichtig zu sein.



Fazit: Die Tauchplätze in Tabarka sind absolut sehenswert, die
Tauchbasis aber ist sorgfältig auszuwählen, der Standard und
die Sicherheit bleibt oft auf der Strecke!



Tips Geld: Währung ist der tunesische Dinar (DT), Ein- und Ausfuhr
ist verboten, derzeit ca. 1,65 DM für 1 DT, überall im Land der
selbe Kurs(egal ob Post, Bank etc.)



Temperatur: Im Schatten locker 38 C, Badeschuhe erforderlich sonst gegrillte
Füße! Trotzdem angenehmes Klima, Abends oft sehr kühl,
Tauchen für nicht kälteempfindliche Taucher mit 3mm Shorty möglich.
!!!Vorsicht vor der Sonne -sehr intensiv- Sonnenschutzcreme sehr wichtig!!!!



Preise: 1 Tauchgang mit eigener Ausrüstung ca. 25 DT, Nachtauchgang
30 DT, 10 Tauchgänge 200 DT, ein kleines Bier 2,5 DT, eine Flasche
Wasser 1,1 DT ansonsten oft Touristenabzocke - handeln und feilschen wichtig
und erfolgreich Vorsicht bei Ausflugsangeboten - oft überteuert mit
schlechten Leistungen einige Ausflugsziele (Ausgrabungen der Römerzeit)
sind aber sehenswert

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen