Schreibe eine Bewertung

Rapid Bay , South Australia

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Ab Adelaide mit dem Mietwagen die Main South Road Richtung Cape Jervis (Fähre nach Kangaroo Island) Hinter Normanville geht's erst rechts ab nach Second Valley (auch gut für Leafa Seadragon) einfach weiter die Main Road entlang und ca. 3 km weiter rechts ab zur Rapid Bay (ist beschildert). Gesamt ab Christies Beach 72 km.
Örtlichkeit / Einstieg:
Parkplatz vorhanden, am nördlichen Ende ist ein Campingplatz. Keine öffentlichen Toiletten. Getränke mitnehmen! Umziehen auf dem Parkplatz. Einstieg ca. 200 Meter am Ende des neuen Piers.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
ca. 15 m
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchbasis in Normanville war im Dezember 2009 geschlossen. Also ausreichend Flaschen von der "Heimatbasis" mitnehmen. Wir haben die Flaschen bei Southern Diving in Christies Beach geliehen. Es gibt dort noch eine zweite Tauchbasis (Adventure Blue) die auch verleiht.
Tauchregulierung:
nicht bekannt
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Rapid Bay ist bekannt als recht sicherer Ort für ...

Rapid Bay ist bekannt als recht sicherer Ort für Leafy Seadragon . Anfahrt mit dem Mietwagen ist obligatorisch . Leihausrüstung haben wir uns bei Southern Diving in Christies Beach besorgt , ist überhaupt kein Problem . Umziehen am Parkplatz( keine Toiletten , keine Möglichkeit zum Proviantkauf ) und dann ca. 200m zum Ende des neuen Piers . Dort gibt es eine Treppe für den Einstieg : im Wasser sind in kurzen Abständen Sticks gesetzt um bei der oft relativ trüben Sicht den Weg zum alten Pier daneben zu finden . Dort sind in ca 6 Meter Abstand toll bewachsene Betonpfeiler bis ca 200 Meter ins Meer hinaus , wo dann nach links und rechts jeweils noch eine lange Gabelung abgeht . Links und rechts des Hauptpiers gibt es viel niedriges Kelp wo man genau hinschauen sollte füe den Leafy Seadragon ( wir haben ihn sehr nah am Pier in ca 7 Meter Tiefe gefunden ) . Insgesamt ist der Platz nicht besonders tief max 12 Meter . Im Kelp und an den Pfeilern versteckt sich allerhand Kleinzeug , superbunte Schnecken etc. Aufgrund der Länge des Piers kann man dort sicher viele Tauchgänge machen , ohne dass es langweilig wird . Beste Zeit für junge Leafys im Oktober /November .
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung