Schreibe eine Bewertung

Lhohifushi, Nord Male-Atoll

5 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

Manta Point, Colosseum, Hannes Reef (Hans Haas Re ...

Manta Point, Colosseum, Hannes Reef (Hans Haas Reef) und viele mehr...

Wir waren im Zeitraum vom 17.12.2005 bis 31.12.2005 in Lohifushi.

Die Fischwelt ist hoch in Ordnung, haben sogar im Roten Meer nicht so umfangreiche Schulen von ausgewachsenen Fischen gesehen!

Als Highlight haben wir folgende Taucherlebnisse aufzuzählen:

- 2 x 6 Mantas und einmal ein Einzelgänger am Manta Point (obwohl nicht Mantasaison war) haben wir jeweils 20 Minuten lang bewundert
- mehrfache Adlerrochen-Staffeln (wir haben bei 15 zu zählen aufgehört)
- Haifische (auch ausgewachsene) bis zum Abwinken
- eine Haifischgrotte am Blue Hole (Middlepoint) mit 5 ausgewachsenen Haien - wir haben sie beim schlafen aus nicht mal 1 Meter Abstand beobachten können - mich hat es gereizt, die Flossen anzufassen - habe ich natürlich nicht
- ein Mega-Drift am Colloseum: Haifische / Adlerrochen; zum Zählen sind wir nicht mehr gekommen. Hier haben wir zum ersten Mal beobachten können, wie ´normale´ Fische in der Strömung nicht mehr mitkommen, sie hatten aufgeblähte Mäuler, weil die Strömung ihnen ins Maul blies - Anhalten am Riff war nicht mehr; es hat uns fast die Masken vom Gesicht gerissen

Einziger Minuspunkt sind die kaputten Korallen - an manchen Stellen ein einziges Trümmerfeld.

Leider war in den ersten Tagen auch die Sicht ziemlich mies, dafür kann aber keiner was.

Die Eurodiver-Truppe ist sehr gut organisiert und war immer behilflich. Hattu, Hassan, Suzy und Chie haben uns rundum betreut; einige Kinder waren dabei und wurden besonders lieb betreut.
Wir hatten noch das Glück, dass immer nur 10 - 15 Leute unterwegs waren, und die sich zerstreut haben.

Das Resort (Lohifushi Island Resort) war in unserer Reisezeit nur zu einem Drittel belegt, nach unserer Abreise war es allerdings komplett voll. Essen gut, über zwei Wochen natürlich ein Paar Wiederholungen... All Inclusive wird dort etwas eigen interpretiert (Bier in einer Bar enthalten, dafür der Kaffe nicht - und umgekehrt). Frühstücks-Kaffee abscheulich , Espresso zu US 3.30 - hmmm...


Schiffshalter am Bauch eines Manta - so nahe waren die Mantas

Mehr lesen

Tauchplatz: Lohi´s ReefAuf Lohifushi befindet sic ...

Tauchplatz: Lohi´s Reef

Auf Lohifushi befindet sich eine Eurodivers-Tauchbasis mit einem sehr netten und kompetenten vierköpfigen Team. Kai, der einzige Deutsche wird ab Nov. 2005 die Eurodivers-Basis auf Full-Moon Island (Insel Furanafushi) übernehmen.

Lohi´s Reef war das Ziel eines Schnuppertauchgangs zum Kennenlernen von Lohifushis Umgebung. Wie bei allen unseren Tauchgängen war die Fischwelt sehr vielfältig und bunt gemischt. Leider ist an Lohi´s Reef die Korallenbleiche sehr weit fortgeschritten, insofern gebe ich nur drei Punkte, da man mit einer rechten ´Mondlandschaft´ konfrontiert wird. Als Höhepunkt gab´s hier nur zwei Muränen zu sehen, viele Papageienfische und Drücker.
Mehr lesen

Tauchplatz: Manta PointVon Lohifushi benötigt man ...

Tauchplatz: Manta Point

Von Lohifushi benötigt man ca. 50 Minuten per Dhoni bis zum Tauchplatz. Von Mai bis Ende Oktober können hier große Mengen an Mantas gesichtet werden. Bei unserem Tauchgang war eine Gruppe von ca. 10 Tieren vor Ort. Der Anblick dieser majestätischen Tiere war wirklich sehr eindrucksvoll! Wir gingen in ca. 20m Tiefe auf Beobachtungsposten und verhielten uns ruhig. Daraufhin kamen die Mantas bis auf ca. 2m Entfernung heran, um uns anzuschauen - toll. Nach Aussage unserer Guides kann man am Manta-Point auch viele Schildkröten sehen, leider nicht, als wir vor Ort waren.
Punktabzug gibt es für die ausgeprägte Korallenbleiche (wie bei allen Tauchplätzen um Lohifushi), und vor allem weil der Manta-Point unglaublich überlaufen war (Neuschwanstein lässt grüßen). Viele Tauchgruppen zeigten keinerlei Disziplin oder Rücksicht und verscheuchten die Mantas durch hektisches Heranschwimmen und Vorpreschen zum Fotoshooting. Vor allem eine Gruppe japanischer Taucher tat sich durch heuschreckenartiges Verhalten hervor...
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen