Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

poemitecPADI MSD160 TGs

Ich war mit meiner Süßen am 21.07.2013 am Lechaus ...

Ich war mit meiner Süßen am 21.07.2013 am Lechausee zum Tauchen. Nach einer beschwerlichen und verkehrsdichten fast dreistündigen Anfahrt aus Ingolstadt hatten wir unser Ziel erreicht. Uns erwartete ein herrliche gelegener See der allerdings nicht als Lechausee ausgeschrieben ist, sondern als ganz normaler Baggersee. Außer einigen Badegästen waren keine Taucher vor Ort. Man konnte vom Ufer aus bis auf den Grund sehen, da der See maximal 5 Meter tief ist. Nach dem Abtauchen erwartete uns eine ´Canyonlandschaft´ mit Sandbedeckten weißen Gipfeln und grün bewachsenen Tälern. Die Sicht betrug trotz Badegäste gigantische 30-40 Meter und die Temperatur war mit 18 Grad ebenfalls sehr angenehm. Leider gibt es wenig Leben unter Wasser. Außer ein paar Forellen die schnell an uns vorbeigehuscht sind, waren nur noch Ellritzen zu sehen. Unser Tauchgang dauerte 90 Minuten und durch die Lichtreflexe hatte alles den Eindruck einer künstlichen Landschaft. Ob man dann noch einen zweiten Tauchgang machen muß weiß ich nicht, wir haben es nicht getan, sondern sind dann auch zum abkühlen in das kühle Naß gesprungen. Als Taucher muß man diesen See auf alle Fälle einmal gesehen haben, man kann danach ja noch an den Plansee, Blinsee oder Urisee fahren, die alle in der Nähe liegen und dort den Tag mit einem zweiten Tauchgang ausklingen lassen. Wir kommen auf jeden Fall noch einmal hier her. Ach ja, der Lechausee ist in Privatbesitz und Tauchgenehmigungen gibt es am Planseecamp.