Schreibe eine Bewertung

Lagow

3 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Polen, ca. 50km hinter Frankfurt Nähe E30
Örtlichkeit / Einstieg:
keine bekannte Restriktion
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Beides möglich
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
unbekannt, im Ort keine Basis
Tauchregulierung:
keine bekannte Regulierung
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Wir waren im Oktober in Lagow zum tauchen. Ziel s ...

Wir waren im Oktober in Lagow zum tauchen. Ziel sollte die Braunkohlesteilwand und das Amphietheater sein. Der See hat zumindest zu dem Zeitpunkt nicht gehalten, was erwartet wurde. Die Sicht war ab ca. 15m ca. 2m und wurde auch auf Tiefe nicht besser.
Sehr interessant ist der flache Uferbereich, da dort reichlich Äste und Bäume im Wasser sind, welche auch Fische anziehen.

Quartier hatten wir wie von einer früheren Bewertung empfohlen über die Villa Lesna bezogen. Herr Peca ist sehr engagiert und hat auch einen Bootsbesitzer aufgetrieben, welcher uns auf den See gefahren hat. Sein Haus hat reichlich Zimmer, jedes mit Bad/WC und das Frühstück ist auch sehr gut.
http://lesna2lagow.republika.pl/PD/Willkommen.html

Zu empfehlen wäre, ein Navi oder Smartphon mit GPS Empfang mitzunehmen, da der Bootsbesitzer zwar die Braunkohlesteilwand kennt, nicht aber das Amphietheater. GPS-Daten findet man zumindest hier:
http://www.hotdive.com/de/divemap,c174,da58,gallery,Tauchbereich,See-Trzesniowskie-Lagow,Polen.html

Prinzipiell hätte die Bewertung 6 Flossen verdient, durch die schlechte Sicht, für die nun mal niemand kann, enthalte ich mich mal der Stimme.

Ich werde es bestimmt nochmal in Lagow versuchen.
Mehr lesen

Lagow ist zum Tauchen sehr schön und vor allem fü ...

Lagow ist zum Tauchen sehr schön und vor allem für Berliner und Brandenburger sehr gut erreichbar.

Kohlewand und Amphitheater sind zwar nur was für erfahrene Taucher und ohne Trocki nicht erreichbar aber die Einstiegsstelle an der Schlosswiese bietet auch Anfängern viel Unterhaltung: ein abgesoffenes Tretboot und ein zauberhafter Unterwasserwald lohnen den Abstieg.

Eine empfehlenswerte Unterkunft ist die Willa Lesna: http://lesna2lagow.republika.pl/PD/Willkommen.html

Wir waren mit einer Gruppe aus Berlin hier und wurden sehr gut aufgenommen. Ela und Zenek, unsere Gastgeber sind sehr liebe Leute und haben sich sehr viel Mühe gegeben unsere Sonderwünsche zu erfüllen. Klamotten trocknen sehr gut auf den Terassen der Zimmer, Flaschen füllen beim lokalen Diveshop und ein Ausflug zur Kohlewand sowie Amphitheater mit dem Boot wurden für uns organisiert.

Der Ort bietet auch mitreisenden Nichttauchern genügend Abwechslung mit einer alten Johanniterburg, schöner Landschaft zum Radeln, Spazierengehen und Schwimmen oder Tretbootfahren.

Alles in allem sehr empfehlenswert für den kurzen Tauchurlaub zwischendurch!!!
Mehr lesen

Tauchplatz: Lagow-PolenDer Lagower-See liegt ca. ...

Tauchplatz: Lagow-Polen
Der Lagower-See liegt ca. 40 km hinter der deutschen Grenze, wenn man von Frankfurt/Oder in Richtung Poznan fährt.
Ein See, in dem man Sichtweiten bis 10 m hat und in dem es viel zu entdecken gibt. Vier Tauchplätze sind besonders zu empfehlen.

1. Stelle am Schloss
Tiefe 9 m, rechts u. links vom Ufer viel Fische und Bäume im Wasser, für Anfänger geeignet.

2. Stelle am Zeltplatz
Tiefe bis 15 m, rechts u. links vom Ufer aber auch auf der anderen Uferseite Fische und viele Bäume im Wasser. Sehr natürlich gewachsene Unterwasserlandschaft. Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene.

3. Stelle
Ein absolutes MUSS für jeden sicheren Taucher ist die Braunkohlesteilwand im Lagower-See.
Die Wand hat einen Winkel von ca.80 Grad und ist
ca. 33 m tief. An der Wand sind längs nach unten laufende, großräumige Ausbuchtungen und Braunkohleformationen in Form von riesigen Felsen.
Einen unbeschreiblichen Eindruck bekommt man, wenn
man von ca. 20 m nach oben zur Wasseroberfläche schaut. Geeignet für erfahrene Taucher.

4. Stelle ist das "Amphitheater"
Eine halbrunde, riesige Kalkwand, die erst im August 2004 entdeckt wurde. Die Wand beginnt in 20 m und endet in 50 m Tiefe. Unbeschreibliche Unterwasserlandschaften sowie riesige Felsformationen aus Kohle und Sand machen diesen Tauchplatz so einzigartig. Mein absoluter Favorit unter den Tauchplätzen in Lagow und noch sehr unbekannt. Es sind dort nicht mehr als ca. 10 Taucher abgetaucht. Dieser Tauchplatz ist für sehr erfahrene und TEC-Taucher geeignet.

Noch mehr Info´s unter: www.dive-project.net oder
www.lagowdivers.prv.pl


Tauchplatz Braunkohlewand


Instructor und´ Big Boss´ Wlodek


Riesen Taucherparty inLagow


´Bloß schnell aus den Klamotten´- KALT

Mehr lesen