Schreibe eine Bewertung

Erlichsee, Rheinhausen-Oberhausen

18 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Nach Phillipsburg richtung Waglhäusen auf der B35 die Schilder für Freizeitzenrum Ehrlich See folgen
Örtlichkeit / Einstieg:
Nach dem Parken am Campereingang, kann man seine Ausrüstung bequem mit dem Wagen der Tauchbasis bzw. mit den Wägen des Freizeitzentrums zur Basis fahren. Einstieg ist super bequem. An der Tauchbasis(Holzhütte),zwei/drei Stufen plus ein Geländer zum Festhalten. Boden mit feinem Kies bedeckt und Überdacht. Möglichkeiten zum Trocknen der Ausrüstung. Nette und hilfsbereite Betreuung.
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
ca.32m
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
nach dem Tauchen, werden die Flaschen direkt auf dem Gelände zum Kompressor gefahren und gefüllt zurückgebracht.
Tauchregulierung:
Tauchgenehmigung inkl. eine Füllung kostet €6,00 direkt am See zu bezahlen. Sehr unbürokratisch
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(18)

NellAOWD- SSI-CMAS 90 TG

Am 25.05. war ich das erste Mal am Erlichsee bei ...

Am 25.05. war ich das erste Mal am Erlichsee bei Oberhausen.
Wer auf Schicki-Micki steht ist hier wohl falsch...
Ausleihausrüstungen vorhanden, jedoch nicht sehr umfangreich. Die Tauchbasis ist klein aber emütlich mit mehreren Möglichkeiten kurzer Einstiegswege und...(ab einem gewissen Alter weiss man(n) und frau das sehr zu schätzen:
Dank hoher Ablage für die Flaschen sehr bequemes und sicheres Anziehen der Ausrüstung.

Das Tauchen im Erlichsee spielt sich auf 3-5 Metern ab da es tiefer zu dunkel und kalt wird...
Sicht war eher bescheiden. 1-1 1/2 m. Tarieren sollten man schon einigermassen beherrschen da sonst Sichtweit gleich 0 ist.

Die ´Chefin´ der Basis nahm sich viel Zeit, hinterher gab´s auch noch einen Kaffee samt gemütlichen Plausch.
Fazit: Ich habe mich wohl gefühlt. Für tiefe Tauchgänge ist der See wohl nicht zu empfehlen aber wer gemütlchen Tauchgängen mit durchaus schönem Fischbestand (ab und an wegen der Sicht ) etwas abegewinnen kann, ist am Erlichsee gut bedient.
Mehr lesen
bubbles_MARescue Diver

Gestern gegen 10:00 waren wir (2 OWD, 2 AOWD, 1 T ...

Gestern gegen 10:00 waren wir (2 OWD, 2 AOWD, 1 TL) bei 15 Grad Lufttemperatur, 13 Grad Wassertemperatur und mäßigem Regen im Erlichsee tauchen. Durch die sehr schlechte Sicht war der Anfang ziemlich chaotisch, da wir unsere Buddies immer wieder nicht mehr sehen konnten, so dass wir immer wieder auftauchen mussten. Nach dem vierten missgelungenen Versuch, entschieden wir etwas raus zu schwimmen (mit der Hoffnung, dass die Sicht etwas besser wäre) und uns gegenseitig die Hände zu halten. War auch die richtige Entscheidung, da wir in der grün-braunen Suppe noch nicht mal unsere Fingerspitzen sehen konnten. Ab ca. 6 Meter wurde es auch so dunkel, dass es sich wie ein Nachttauchgang anfühlte. Einziger Pluspunkt: bei 7,3 Metern hatten wir die Sprungschicht noch nicht erreicht...es sei denn, diese war bei 13 Grad bereits an der Oberfläche Nach ca. 40 Minuten im Wasser aber einem nur 27-minütigen Tauchgang (wegen den vielen Versuchen am Anfang) waren wir so durchgefroren, dass wir entschieden, den Tauchgang aubzubrechen.
Es war mein dritter Tauchgang in diesem See und nie war die Sicht besser als max. 2 Meter.
Mehr lesen

Der Tauchplatz liegt sehr schön gelegen inmitten ...

Der Tauchplatz liegt sehr schön gelegen inmitten einer Freizeit und Campinganlage. Direkt vor der Tauchbasis befindet sich eine schöne Liegewiese mit grossem Baumbestand der genügend schattige Plätze bereithält. Die Tauchbasis selbst ist nur eine sehr einfache Bretterhütte. Eintritt zur Freizeitanlage3.-€ Einstiegsgebühren an det Tauchbasis 5.-€ Flaschenfüllung auch 5.-€. Im Erlichsee spielt sich alles Wesentliche in einer Tiefe von 3 bis maximal 4 Metern ab. Taucht man tiefer dann sieht man nur noch Schlick und es wird sehr kalt. Die Sichtweite liegt bei maximal 2 Meter. Eigentlich mehr ein Schnorchelrevier.Im Flachwasser findet man durchaus Fische wie zum Beispiel Hecht, Karpfen und Rotaugen. Aufgrund dessen dass sich das Unterwasserleben ausschliesslich im Flachwasser abspielt ist es besonders wichtig gut tariert zu sein um keinen Schlamm aufzuwirbeln. Sollte dies versehentlich geschehen wird man unter Umständen auch unterwasser auf äusserst schroffe Weise von der von hinten lauernden Tauchbasisbetreiberin zum auftauchen zitiert, um sich dann in einem rüpelhaften Ton belehren zu lassen. Die Tauchbasis wirbt O-Ton: Der Erlichsee ist besonders für Tauchanfänger geeignet. Umso unverständlicher ist es dass eben um das umworbene Klientel kein Verständnis vorhanden ist. Fazit: ERLICH- eine grosse Enttäuschung.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen