Schreibe eine Bewertung

Erlaufsee, Mariazell

7 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

Hallo,Ich war letztes Wochenende (15-17.08) am Er ...

Hallo,
Ich war letztes Wochenende (15-17.08) am Erlaufsee tauchen und muss sagen das es ein Super Platz ist zu tauchen wenn ihr eine gute Ausrüstung habt ( mehr dazu gleich )

Ein kleiner Tipp von mir noch:
Wenn ihr eine Ausrüstung ausleihen müsst geht NICHT zu Harrys Tauchschule!!!!!!
Alles alte Sachen,kaputt sehr schlecht

Habe meine ersten Tauchgang nach 10 min. abbrechen müssen weil der Tauchcomputer ausgefallen ist, der Octopus hat Luft abgelassen einfach alles sch....
Dann bin ich zurück habe alles gesagt was los war und mir wurde folgendes gesagt:

Ausfall vom Tauchcomputer können sie nichts machen das kann passieren und beim octopus darf man nicht auf die Luftdusche drücken!!!! Ich denke mir nur wie ich dann den Sicherheitscheck machen soll!! Mir wurde alles zu 100%verrechnet mir wurde kein Cent nachgelassen !!
Ich weiß nicht wie die Leute beim Harry gewisse Sachen lernen aber ich muss sagen mich sehen die NIE wieder!!!

Dieser Tag war für mich gelaufen am nächsten Tag war ich dann beim 2 Tauchshop NEPTUN und dazu muss ich sagen das war wie eine andere Welt!!
Alles neue Sachen ,Super Beratung , Super Preise und ein sehr hilfsbereiter Verkäufer (Chef)!!!!!!!!!!!!!
Also wenn ihr beim tauchen Spaß haben wollt und eine gute Ausrüstung geht zum NEPTUN!!!!!
Neptun ist beim Alpenfreibad Mitterbach!!!
Mehr lesen

Normalerweise ist zu den Seen in Österreich ja fa ...

Normalerweise ist zu den Seen in Österreich ja fast alles gesagt und man kann eigentlich nur noch das wiederholen, was andere Taucher bereits gepostet haben, doch möchte ich meine Erfahrungen mit dem Erlaufsee der Taucherwelt nicht vorenthalten.

Nach langem nerven bin ich endlich dem Wunsch meines Buddys nachgekommen und bin mit ihm von Wien in die schöne Steiermark gefahren. Erlaufsee ist super, jede Menge Fisch, super Sicht, fast wie auf den Antillen nur ohne Riff.

Nach ewiger Gurkerei auf der Landstraße waren wir dann endlich am See und haben, dank der sehr guten Beschilderung, sofort die Tauchbasis von Harry gefunden. Erstmals eine frische Dive Card erworben, man will ja nicht illegal Unterwasser sein, dann die nette Dame vom Shop noch kurz um ein paar Infos erleichtert.

Die Frau war sehr nett aber leider so gesprächig wie ein Fisch. Tauchplatzinfos gab es eigentlich keine. Auf unsere Frage ob wir am See noch was zahlen müssen teilte sie uns mit, dass die Dive Crad reicht.

Gut jeder hat mal einen schlechten Tag, Schwamm drüber und ab in den See, Braschwiese, super Sicht, ...
Erster TG: Harrys Steg:

Angekommen an Harrys Steg waren auch nur ein paar Autos mit einer Hand voll Taucher vor Ort, super dachten wir, kein Rudelbumsen wie im Neufelder. Uns wunderte nur, dass alle Autos am rechten Straßenrand im Gatsch standen. Ok, macht nichts - wir dahinter. Als wir ausstiegen sah man dann auch, das der eigentliche Parkplatz mit Ketten abgesperrt war. Gut - dann wir wohl geschlossen sein, oder so was in der Art. Aber eine Absperrung? wir sind ja nicht im Norden, was kommt als nächstes ein Handtuch auf dem Steg?

Ok uns egal wir waren zum Tauchen da, nicht zum Baden. Die Taucher aus dem Wagen vor uns gingen nach ihrem TG in den Wald um sich zu erleichter. Erst dachte ich, naja Ferkel gibt es überall, doch als ich mir dann selbst vor dem TG noch den letzten Tropfen raus pressen wollte und die bereitgestellte Infrastruktur nutzen wollte, wusste ich warum jeder in den Wald ging. So ein WC habe ich noch nie gesehen, der Geruch ein Wahnsinn, sehr guter Anwärter auf den Titel des verschissenstes Klo Österreichs. Ich habe den Geruch noch in der Nase.

Ok öffentliches Klo - naja shit happens everywhere. Als wir das Grödel dann endlich an hatten, kam der eigentliche Brüller:

Ein Mann mittleren Alters und für einen Taucher gut im Futter sprach mich an: ´Wollt ihr hier tauchen?“ Naja dachte ich, Flasche auf dem Rücken, Gummi am ganzen Körper, was soll ich hier wohl sonst, wandern?. Nett geantwortet: ´Klar, wie kann man helfen, irgend was vergessen oder verloren´. Dann gab er sich zu erkennen und teilte mir mit: ´wenn ihr hier tauchen wollt, müsst ihr erst mal 8€ Steggebühr bezahlen.´ Da wir mit einem 4 Sitzer unterwegs waren, schaute er sich kurz um und sagte: ´ah 4 Taucher, dass macht dann 32€´ Ich dachte erst der macht sich einen Spaß und will die Wiener Deppen verarschen und antwortete ihm, dass ich 8€ ein wenig teuer find und das wir dann auf den Steg verzichten. Aber leider verstand der gute Mann absolut null Spaß und legte mir sehr ernst nahe die 8€ pro Taucher zu zahlen oder mich zu schleichen, man braucht hier ja nicht zu tauchen.

Gut, dachte ich - 8€ pro Taucher, zählte kurz meine Gruppe durch und gab ihm einen 20iger. Er sah mich dann etwas konfus an und es kam die Stille, die ich dann nach kurzer Zeit brauch und ihm die Info gab, dass ich gerne 4€ retour wolle. Er gab mir dann eine Quittung und teilte mir mit, dass ich mit der Quittung auch eine 10l Füllung gratis bekommen kann. Wahnsinn 10l. Die Differenz zu unseren 12l Flaschen wollte ich dann auch nicht mehr erfragen. Wenn ich netter gewesen wäre hätte er mir vielleicht auch die 12l Füllung auf dem Zettel angekreuzt. Die Option ist auf der Quittung, neben diversen Anderen, vorhanden. Vielleicht bekommt man bei einem erhöhten Sympathiefaktor ein Upgrade, wer weiß.

Das Geschäftliche erledigt. Wir auf den super Steg, egal super Sicht, Fisch, Fisch, Fisch, wie in der Karibik halt. Doch kurz vor dem Abtauchen schrie der Stegwärter zu uns rüber: „Nicht rechts rum tauchen, da liegt nur Schrott und Müll“. Aha vielen Dank für das Briefing. Vielleicht kann der Besuch eines Reshreshers beim zuständigen Tauchverband ein wenig zu Verbesserung und Kundenbindung beitragen.

Der eigentliche TG war absolut unspektakulär, ein paar kleine Fischi und die atemberaubende Sicht von max 3m. Achja, für eine Außentemp von 32°C war es auch für einen Alpensee recht kalt, mit 8°C bei 10m. Der Vollständigkeit halber sei noch auf die Übungsplattform hingewiesen. Bin mir aber nicht sicher ob die Nutzung in den 8€ inkludiert ist.

Gut Tg beendet, abgebaut und ab zum zweiten Platz am oberen Ende des Sees.
Zweiter TG: 2. Einstieg, bei der öffentlichen Liegewiese
Wenn unbefestigtes Parken und ein super Holzsteg bereits 8€ kosten, was kostet das befestigtes Parken, eine Holzplattform und ein angemessenes WC, wie es am 2. Einstieg vorhanden ist. Ich hatte schon Angst, da ich keine goldene Kreditkarte habe.

Doch siehe da, parken am Automarten, ca 1,5h, Steg 0€. Um 100%ig sicherzugehen haben wir dann einen einheimischen Fischer gefragt, ob das auch so richtig ist. Er sah uns nur fragend an und fragte ob mal Unterwasser nachsehen könnte wo die Fische hin sind und teilte uns mit, dass durch den Regen der letzten Woche kaum Sicht ist und wie der Verlauf Unterwasser ist. Wo und wie tief es wo abgeht. Vieleicht sollte er Dive Master am Erlaufsee werden. Sein Briefing war gar nicht übel. Doch war hier leider auch nix Unterwasser los und die Sicht sehr schlecht. Interessant sind die zerklüfteten Felsen, sonst sehr dürftig. Aber egal wir waren jetzt auch im Erlaufsee.

In short: Wenn man noch nicht drin war, sollte man das mal machen, doch so cool wie der See besonders von vielen Wiener Tauchern beschrieben wird ist er leider nicht.
Wenn man unbedingt hin will, kann ich auf jeden Fall Harrys Steg empfehlen. Ist zwar relativ teuer und das Preis/Leistung ist, naja sagen wir mal, diskutabel, aber hey Kohle ist zum ausgeben da und das Klo ist auf jeden Fall eine Nase wert. Die Lage des Sees ist leider sehr ungünstig, in der Zeit wären wir locker zum Attersee gekommen.

Natürlich iat der Bericht sehr subjektiv - aber ganz leider nicht übertrieben.

Mehr lesen
rkapellDiving Instructor*

Erstmals auf Besuch beim Erlaufsee. Im Erlaufsee ...

Erstmals auf Besuch beim Erlaufsee. Im Erlaufsee genauer.
Bei leichtem Regen haben wir uns vor dem Besuch von Benedikt XVI in Mariazell in die Neoprendressen gequält. Feucht, kalt,..

Kaum im wasser war alles vergessen. Als Willkommen ab in einen Fisschwarm und dann mal den neue gekauften Camaro Stingray testen. Wasser ca 17 Grad, Sicht ok. Bei 7 Metern die erste Sprungschicht mit kurzfristig schlechterer Sicht, darunter wieder gut, unterhalb der nächsten Sprungschicht so um die 13 Meter (auf 6 grad Wassertemp) war die Sicht zwar auch gut, aber das Licht schon merklich weniger.

Die Highlights waren die allseits bekannte Hechtwiese (Vom Steg aus links) und die Steilwand mit einigem an Holz (rechts vom Steg).
Sichtweiten durchwegs 5-10 Meter, Tendenz eher besser.

Wir waren alle sehr zufrieden. Nur das Wetter könnte besser sein.


Hechte, das Markenzeichen des Erlaufsees


Hechte, das Markenzeichen des Erlaufsees


Hechte, das Markenzeichen des Erlaufsees


Hechte, das Markenzeichen des Erlaufsees

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen