Schreibe eine Bewertung

Areuse-Schlucht Boudry/ NE

1 Bewertungen
Kontakt:
Nächste Füllmöglichkeit
Anfahrt / Anreise:
Von Neuchatel in Richtung Yverdon kommend die Autobahn bei der Ausfahrt Boudry verlassen, durch den Ort hindurch dem Schild Gorge de L`Areuse folgen. Es muss auf dem Parkplatz beim Wasserkraftwerk geparkt werden, da der Fußweg mit Fahrverbot belegt ist.
Örtlichkeit / Einstieg:
Ca. 15 Minuten Gehweg (Kies), teils durch feuchte Felsgallerien mit sehr wenig Steigung. Einstieg bei ca. bauchtiefer Gumpe, in welcher ohne Strömung die Ausrüstung komplettiert werden kann. Das Austauchen ist dort ohne Schwierigkeit zu meistern, man kann nicht abgetrieben werden. Koordinaten für Einstieg: 46.9624° North 6.8212°
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
10
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Tauchregulierung:
- Bislang keine, haltet Euch ans Fahrverbot auf dem Zufahrtsweg - wie immer in einem (Gebirgs-) Fluss: Aufpassen aufs Wetter, Gewitter weiter flussaufwärts können plötzlichen Wasserpegelanstieg bewirken!
Nächster Notruf / Kammer:
- fraglicher Handyempfang in der Schlucht - nächste Kammer in Lausanne oder Genf per REGA (1414) zu erreichen. Bei max. 10 m Tauchtiefe sollte dies aber kaum nötig sein
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Anreise: Via Autobahn von Neuchatel Richtung Yver ...

Anreise:
Via Autobahn von Neuchatel Richtung Yverdon, Ausfahrt Boudry, durch den Ort hindurch dem Wegweiser Gorge de L`Areuse. Am Kraftwerk parken. Da wegen Fahrverbot der 15 minütige Weg zu Fuss zurückgelegt werden muss, ist es nützlich einen Wagen für die Ausrüstungen zu haben, man kann aber auch in Vollmontour den Weg meistern da fast eben und gut zu gehen.
Tauchen:
Einer der schönsten Tauchplätze der Schweiz. Höhe 518m. Man tauche erst nach längerer Zeit ohne Gewitter/Regen wegen der Trübung und sonst zu hohem Wasserstand. Optimal ist die Mittagszeit bei hohem Sonnenstand, der bizarre Lichtspiele in die Schlucht wirft. Der Tauchspot ist einfach zu betauchen. Am Einstieg findet ihr ein bauchtiefes Becken vor von welchem man gegen die Stömung ca 200m hinauftauchen kann. Die ausgeschliffenen Felsformationen und der wechselnde Grund mit Kies, Geröll, Sand sind faszinierend. Immer wieder liegen Bäume und Aeste im Wasser. Die Passage ist aber gefahrlos möglich. Max Tiefe ist ca 9 Meter. Die Groppe ist der Fisch, den man am häufigsten zu Gesicht bekommt.


Das Einstiegsbecken


Algenbewuchs im Einstiegsbecken


gestrandete Aeste


herrliche Lichtspiele


Geröllgrund


Kiesbett


Flussbewohner Groppe auf dem Grund liegend


Felsformationen mit Gegenlicht


Felsen mit Aesten


Lichtblicke nach Oben


grünes Lichtspiel des Blätterdaches


Austauchen aus der Schlucht


Eintauch-Austauchbecken


Sicht in die Schlucht vom Fussweg aus

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen