Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Unser vierter und leider auch letzter Aufenthalts ...

Unser vierter und leider auch letzter Aufenthaltsort während unserer Reise durch Papua-Neuguinea im Mai 2013 war das WALINDI Plantation Resort, welches im Norden von Neubritannien liegt. Nach 1, 5 stündiger Flugzeit von Port Moresby nach Hoskins und einer knappen Stunde Autofahrt mit einem Minibus erreichen wir das in der Kimbe Bay gelegene Resort.

UNTERKUNFT:
Das WALINDI Plantation Resort ist wunderschön inmitten eines riesigen tropischen Gartens gelegen. Es gibt 12 Bungalows und 2 Häuser à jeweils 4 Zimmer. Alle Bungalows bieten genügend Raum und Platz und vor allem viel Privatsphäre. Die Zimmer bzw. Bungalows sind alle wunderschön eingerichtet und man hat direkt vorneweg eine schöne Terrasse, von welcher aus man einen traumhaften Blick auf das Grün des Gartens sowie auf das Meer hat. Es ist alles sehr sauber, jeden Tag wird geputzt und man bekommt einzigartige Blüten aus dem Garten als Dekoration im Zimmer verteilt. Die Mitarbeiter sind alle sehr aufmerksam, freundlich und gut geschult. Auch ein Wäscheservice ist verfügbar, sogar kostenfrei. Aufgrund eines Generators ist auch hier eine ganztägige Stromversorgung garantiert. Max und Cecilie haben das Resort mit viel Herzblut und Liebe zum Detail aufgebaut. Das WALINDI Plantation Resort ist ein Familienbetrieb, entsprechend hat Junior Cheyne nun die Leitung des Resorts übernommen. Ein Rundgang im tropischen Garten am Abend mit einer Taschenlampe lohnt sich: neben Eidechsen, Kröten und Fröschen gibt es allerlei anderes Kleingetier zu entdecken.
Ebenso werden eine Vielzahl von Ausflügen angeboten: ob Vögel- oder Schmetterlingsbeobachtung, ein Bad in den heißen Quellen oder auch ein Ausflug zu den Relikten des zweiten Weltkrieges inmitten tiefsten Dschungels. Es lohnt sich, auch hier ein wenig Zeit zu opfern und sich nicht lediglich aufs Tauchen festzulegen.

ESSEN:
Die Bar sowie das Restaurant befinden sich mittig der Anlage und umranden den gepflegten Poolbereich. Zum Frühstück kann man zwischen allerlei Warmspeisen wählen. Brot, Marmelade, frisches Obst, Kaffee, Tee und diverse Säfte sind auf dem Büffet aufgebaut. An der Kaffee- und Teebar kann man sich den ganzen Tag bedienen. Zum Mittagessen gibt es zwischen 6 und 8 Gerichten, aus denen gewählt werden kann. Verbringt man einen ganzen Tag auf dem Boot, so ist ausreichend für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Reis, Salat, Fisch, Hühnchen, verschiedenes Gemüse und Obst sowie ausreichend Wasser, Tee oder Kaffee sind immer mit dabei.
Zum Abendessen sucht man sich aus verschiedenen Vor-, Haupt- und Dessertspeisen sein Menü aus. So kommt jeder auf seinen Geschmack. Grundsätzlich sind die Gerichte asiatisch und westlich angehaucht.

TAUCHEN:
Die Tauchbasis des WALINDI Plantation Resorts wird sehr professionell geführt. Tauchgänge werden gezielt geplant, unter einer Auswahl von über 30 Tauchplätzen hatten wir immer wieder die Qual der Wahl. Wir hatten das Glück, während unseres Aufenthaltes die einzigen tauchenden Gäste zu sein. Generell werden die 3 Tauchboote nie mit mehr als 8 Gästen belegt, so ist entspanntes Tauchen garantiert. Die Tauchguides richteten sich voll nach unseren Wünschen. Ob Makro oder Großfisch, für jedes Belangen gibt es hier den passenden Tauchspot. Große Makrelen- und Barrakudaschwärme waren an der Tagesordnung. Auch Haie wurden bei jedem Tauchgang gesichtet. Wir hatten sogar das Glück, auf einen Trupp falscher Killerwale zu stoßen, während wir von einem zum nächsten Tauchplatz fuhren. Flossen an und ab ins Wasser. Sehr scheu, aber imposant anzuschauen.
Ebenfalls erstaunten uns auch hier wieder an jedem Riff die fast hausgroßen und intakten Gorgonien, ebenso wie die fantastischen Sichtweiten.

FAZIT:
Dank Max, Cecilie, Cheyne und Ema sowie Tauchbasenleiter Gary Kulisek und seinen Dive Guides haben wir uns rundum wohl gefühlt. Es mangelte uns an Nichts. Die Ausflugs- und Tauchmöglichkeiten sind in solch großer Zahl vorhanden, dass man mindestens 3 Wochen bleiben müsste, um alles zu sehen. Das WALINDI Plantation Resort war der perfekte Schlusspunkt unserer Reise. Ein großes Dankeschön nochmals an das gesamte Team. Wir können das Resort nur wärmstens empfehlen und würden uns wünschen, dieses schöne Fleckchen Erde ein weiteres Mal besuchen zu können.

David & Mel
www.art-and-water.de


Große Makrelen- und Barrakudaschwärme


Wunderschöne Blüten jeden Tag im Bungalow


Haisichtungen bei jedem TG möglich


Die wunderschönen Bungalows im tropisch gelegenen Garten


Haie selbst noch beim Auftauchen


Kleine Eidechsen beim abendlichen Spaziergang


Farbenfrohe Gorgonien


Restaurant und Poolbereich am Abend


Hunderte Mini-Frösche, fast nicht zu entdecken


Riesige Fächer, intakte Korallenriffe- wunderschön!


Clownfische überall


Kriegsrelikte inmitten des tropischen Dschungels


Mystische Unterwasserstimmung