Volcan Beach, Eco Retreat & Dive Resort, Camiguin

2 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Baring,Nassag, Mambajao, Camiguin Island, Philippines
Telefon:
+63883879551
Fax:
Basenleitung:
deutsch
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Individuelles Tauchen, abseits vom Massentourismu ...

Das Camiguin Volcan Beach, Eco Retreat & Dive Resort liegt etwa 10 km nördlich der Insel Mindanao (nach Luzon die 2. größte Insel der Philippinen) und süd-östlich von Bohol.

Anreise von Deutschland
war sehr bequem mit Cathy Pacific über Honkong nach Cebu. In Cebu eine Übernachtung im Hotel und am nächsten Morgen ging es weiter mit Cebu Pacific, direkt auf die Insel Camiguin. Von dort holte uns ein Jeepney vom Resort ab. Nach ca. 15 Min. Fahrt erreicht man das Resort - alles stressfrei und ohne langwierige komplizierte Anfahrtszeiten. Einer der Gründe dafür, dieses Tauchresort zu wählen.

Lage des Resorts / Bungalow
ist im Nord-Westen Camguins. Damit können schöne Sonnenuntergänge direkt vom Resort aus genossen werden.
Das Resort liegt direkt an der Ringstraße, die die gesamte Insel (ca. 65 km lang) umgibt. Von der Ringstraße gehen nur wenige Stichstraßen in das Landesinnere. Na klar, durch die 7 Vulkane ist geografisch bedingt ein anderes Straßennetz nicht möglich. Kein Sandstrand, da eine Vulkaninsel selten sowas hat. An der Wasserseite des Resorts liegen Steine und Felsen im Wasser - hat unser Urlaubswellnessgefühl nicht beeinträchtigt.
Das Resort ist ruhig belegen. Im Resort herrscht ab 22:30 Uhr Nachtruhe (der Restaurant- und Barbetrieb endet um 22:00 Uhr). Lediglich die Fischer sind zu hören, die gelegentlich am frühen Morgen den Verkauf ihres Fanges auf der Straße fahrend per Megaphon anpreisen - ist nur von kurzer Dauer, da vorbeifahrend und für uns deshalb nicht als störend empfunden.
Wir können die Beachfront-Bungalows (es gibt nur 2 Stück) empfehlen. Sonnenuntergänge pur, das Rauschen des Meeres und nix als Natur.
Neben den beiden Beachfront-Bungalows gibt es noch 4 weitere alleinstehende Bungalows sowie Zimmer oder Unterkünfte in etwas länger gestreckten "Reihen- bzw. Doppelbungalows".
Insgesamt ein kleines, feines, überschaubares und familiär geführtes Resort. Genau das Richtige für individuell Reisende - nix für Partypeople.

Tauchbasis
Hervorragendes Equipment in gutem Zustand zur Miete verfügbar (Apeks, Aqualung, Suunto). Und der Knaller: beste Luft in den Tanks !!! Normalerweise nehme ich gern Nitrox, um nach mehreren Tauchgängen an einem Tag nicht zu müde zu sein. Nitrox gibts hier nicht - war aber dank bester Luft für mich nicht der Rede wert. Da könnt Ihr getrost ohne Nitrox auskommen.
Die Basisleitung obliegt seit kurzem Claudia und Ari (Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch). Die beiden sind eine Wucht - herzliche Dank ihr Zwei, es war ein menschlicher Gewinn Euch kennen zu lernen. Sehr herzlich, kompetent und sie richten sich auch nach Euren Wünschen. Und Ari ist ein sehr erfahrener Marinetaucher, der Euch immer zum Boot zurückbringt - unglaublich wie er sich unter Wasser orientieren kann und das, obwohl er an diesen Tauchplätzen zuvor noch nicht war. Tauchziele und Startzeiten werden abends zuvor abgestimmt oder es geht standardseitig ab 9:00 Uhr los. Die Tauchguides Dixi und Loloy hatten jederzeit alles im Griff - auch Euch und Kapitän und Fahrer Unsuan (hoffentlich haben wir Eure Namen richtig hinbekommen) ein Super-Danke-Schön. Wir haben uns bei Euch gut aufgehoben gefühlt.
Die Crew kümmert sich stets um das Geschleppe des Tauchequipments - sehr easy und luxuriös so zum Tauchen zu gehen.
Das Hausriff ist mit Einstieg über eine Leiter vom Holzsteg anzutauchen, per Auto oder Boot könne andere Tauchspots angefahren werden. Wir empfehlen Old Volcan, Fishport und White Island. Wenn Ihr gut drauf seid, fahren Claudia und Ari vielleicht mal etwas hinter Old Volcan mit Euch (den Platz haben wir mit den beiden explort). Dort sind unberührte Weichkorallengärten - unglaublich und flächendeckend.
Tauch-Tagesausflug zur Insel Mantigue solltet Ihr machen. Weisser Sandstrand. Maledivenfeeling und unter Wasser jede Menge Schildkröten. Lohnt sich.

Über Wasser
könnt Ihr mit dem Miet-Motorroller das Land entdecken. Eine schöne Rundtour auf der Ringstrasse um die Insel dauert ca. 2 Stunden ohne Pausen. Vergesst Euren Führerschein nicht (driver licence). Sehenswert: Wasserfälle, Zipline, heiße Wasserbecken, Fischzucht, Markthalle, Kirche mit grünem Dach, alte zerfallene Kirche und versunkener Freidhof, Kaffeerösterei (nehmt den Kaffee mit echter Macadamianuss drin - gibt ein feines Aroma). Wir kamen auf unserer Tour 2 Mal hintereinander in Polizeikontrollen - ohne Führerschein. Grosses Lob an die Polizei - keine Korruption ! Man war zwar über die fehlenden Führerscheine nicht glücklich, wünschte uns jedoch eine gute touristische Weiterfahrt. Ohne Bußgeld und Schmiergelder, das muss hier mal als touristenfreundlich orientiert hervorgehoben werden.

Restaurant
im Resort hat sehr gutes Frühstück (variierte Eispeisen, Müsli, Joghurt). Das ist reichhaltiger als ich es aus anderen philippinischen Resorts gewohnt bin. Auf der Snackkarte stehen auch Burger und Bratwurst - einfach mal probieren. Abends gibt es Auswahl und bis zu 3 Gänge. Es variieren Fisch, Curry, Kaninchen mit Reis, Kartoffeln, Gemüse und Nudeln als Wahlbeilage. Das Wasser auf der Insel kommt aus dem Hahn und hat Trinkwasserqualität. Ihr bekommt immer Wasser gratis zum Essen oder bei jedem Aufenthalt im Restaurant serviert - Dehydration ist damit kein Thema vor Ort. Wer länger bleibt kann auch ausser Haus abends essen gehen. Denkt daran, wie Ihr vor allem nachts zurück kommt, da die Trikes spät abends kaum noch fahren oder das Resort nicht mehr anfahren wollen.
Der Service und die Freundlichkeit im Resort sind durchweg gut.

Sabine und Gabriel
sind die guten Seelen und Resorteigner. Es wird familiär geführt. Die beiden sind hilfsbereit und versorgen Euch mit besten Tipps zu Eurem Aufenthalt (hier können sich Wanderer, Biker und so erkundigen, das haben wir als Taucher alles nicht gemacht). Sabine und Gabriel, herzlichen Dank an Euch für die schöne Zeit, die Ihr uns ermöglicht habt. Macht weiter so!

Liebe Grüße an Euch alle
Uwe & Anke
(QWDs jeweils über 200 TG)
Mehr lesen

Camiguin ist eine kleine Insel mit mehreren Vulka ...

Camiguin ist eine kleine Insel mit mehreren Vulkanen, östlich von Bohol.
Wir sind über Cebu mit Cebu Pacific Airways 50 Minuten nach Camiguin geflogen. Die Insel selber ist sehr grün, der Tourismus ist noch in den Startlöchern,.
Neben dem Tauchen gibt es auf der Insel viel zu erkunden.

Das Volcan Beach Eco Retreat & Dive Resort ist eine kleine Anlage direkt am Meer, die von den deutschen Eigentümern Sabine und Gabriel liebevoll angelegt wurde.
Im Garten findet man die Möglichkeit sich zwischen den Kokosnusspalmen in einer Hängematte zu entspannen.
Wir hatten ein Beach Bungalow direkt am Meer und konnten von unserer Terrasse jeden Abend den Sonnenuntergang genießen.
Nähere Informationen unter www.camiguinvolcanbeach.com

Die Tauchbasis liegt direkt in der Anlage.
Sie ist sehr praktisch eingerichtet und bietet ausreichend Platz. Angeboten werden Hausrifftauchgänge, Landtauchgänge und Bootsausfahrten.

Die Leihausrüstung ist in einem super Zustand ( Apeks-Automaten, Suunto Tauchcomputer, Aqualung Jackets und Aqualung Shorties, ausreichende Anzahl an ABC Ausrüstung)

Das Hausriff ist direkt erreichbar und für Anfänger und erfahrene Taucher bestens geeignet. Dort findet man eine Mischung aus Hart - und Softkorallen, vielen Anemonenarten.
Bei unseren Tauchgängen am Hausriff hatten wir fast immer Begleitung von Seeschlangen.
Wir haben uns speziell über die Artenvielfalt im Macrobereich gefreut,
Am Hausriff direkt waren Pygmäemnseepferdchen, viele verschiedene Arten von Nacktschnecken, Garnelen und Seenadeln.
Ein unbedingtes Muss ist ein Nachttauchgang oder auch mehrere.

Neben dem Hausriff waren wir an unterschiedlichen Tauchplätzen, die mit dem Auto gut erreichbar waren.
Die Planung der Tauchplätze war sehr persönlich und individuell.
Wer hier bizarre Unterwasserlebewesen sehen will, hat auch die Gelegenheit dazu. Nicht unweit von der Anlage sind 2 Sandtauchplätze, wo die Möglichkeit besteht Anglerfische, Geisterfetzen Fische, Seepferdchen, Mimikrioctopuss, Pegassus und vieles mehr zu entdecken.

Unser Fazit:
Eine sehr saubere, liebevoll geführtes Anlage und Tauchbasis mit einem ganz tollen Team wo wir mit Sicherheit nicht das letzte Mal waren .
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1
Entfernung Tauchgewässer:
100 Meter
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
10
Marken Leihausrüstungen:
Aqualung, Apeks, Suunto
Alter Leihausrüstungen:
max. 1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
30
Flaschengrößen:
12 Liter
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
Padi
Ausbildung bis:
DM
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Hausriff
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
Mambajao

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen