Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(11)

Habe im Oktober 09 im Diver’s bei Michaela erst m ...

Habe im Oktober 09 im Diver’s bei Michaela erst meinen Schnupperkurs (sehr lehr- und abwechslungsreich, man bekommt einen echten Eindruck vom Tauchen), dann sofort danach OWD- und Nitrox-Kurs gemacht. Alles akribisch theoretisch und auch praktisch gelernt, sehr gute Tipps dabei bekommen und es gab immer ausreichend zu lachen. Außerdem war sie jederzeit telefonisch und per Mail für Rückfragen und Klärungen zu erreichen. Durch meinen Zeitdruck wurde ich außerdem als Quereinsteigerin aufgenommen und VIP-betreut, bis ich aufgeholt hatte, was der andere Tauchschüler bereits gelernt hatte. Was will man mehr? Klasse! 1000Dank!

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass beim Freiwasser nicht genügend Leihausrüstung vorhanden war und Michaela somit persönlich und kostenlos (fürs Diver’s) ihr eigenes Equipment (Jacket und Lungenautomat) für mich und meinen Schülerkollegen bereitstellte. Da ich um Einiges größer bin als Michaela, konnte sie mir zu ihrem Bedauern nicht mit ihrem eigenen Tauchanzug aushelfen – mein Leihanzug vom Diver’s hatte Riesenlöcher an den Knien, die den Wasseraustausch im 13 Grad Weiher sehr begünstigten *brrrr*. Jedenfalls stand auch noch dieses Angebot von ihr.

Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich super auf Probleme im Wasser vorbereitet wurde (abblasender Automat war äußerst interessant) und ich eine gewisse Sicherheit im Umgang damit eingebläut bekam. Es wurde keine einzige Übung vernachlässigt, mein Wasser-Nasen-Reflex-Problem wurde immer und immer wieder auf die Probe gestellt, sodass ich auch damit jetzt noch relativ problemlos umgehen kann (aber es auch immer noch übe).

Funtauchen als solches kam zwar im Kurs etwas Kurz für meinen Begriff, was aber auch am Zeitdruck (sh. oben) liegen kann. Jetzt, nach 10 weiteren Tauchgängen kann ich sagen, dass ich weiß, worauf es beim Tauchen (unten rumpaddeln ;) ) ankommt. Ich habe meine Tarierung mit meiner eigenen Ausrüstung nach wenigen Übungstauchgängen im Diver’s gefunden und habe im Roten Meer kein einziges Körnchen Sand aufgewirbelt.
Michaela, ich habe dir keine Schande gemacht

Kleine Anregung noch am Schluss. In Ägypten muss man eine Boje mitführen. Es gibt Plätze, wo man die Boje setzen muss, damit man mit dem Boot dort abgeholt wird. Das Handling steht zwar nicht als Übung im Buch, wäre aber m. E. sehr sinnvoll. Wenigstens ein- oder zweimal steigen lassen für die Schüler wäre nicht schlecht. Ist auch irgendwie lustig…

Alles in Allem 6 Flossen für dich... unbedingt